Cookie-Einstellungen
Fussball

Rostock erhält Starterlaubnis

SID

Teheran/Dubai - Die Odyssee des FC Hansa Rostock im Iran ist beendet. Die Norddeutschen sind am Dienstagabend zurück ins Trainingslager nach Dubai geflogen.

"Wir starten", sagte Rostocks Pressesprecher Axel Schulz  per Handy aus der Maschine. Die Rostocker hatten am Samstag ein Testspiel gegen die iranische Nationalmannschaft mit 2:0 gewonnen und wollten am Sonntag in die Vereinigten Arabischen Emirate zurückkehren. 

Wegen der in Teheran in der Nacht zum Sonntag gefallenen 20 Zentimeter Neuschnee saßen die Rostocker seither in der iranischen Hauptstadt fest.

Neun Stunden angeschnallt

Nachdem die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf am Montagabend in Teheran bereits im Flugzeug in Richtung Dubai gesessen hatte, wurde der Flug doch noch gestrichen. "Wir haben neun Stunden im Flugzeug gesessen. Wir waren angeschnallt und die Turbinen waren bereits an. Mehr ist dann aber nicht passiert", berichtete Schulz.

Die Start- und Landebahnen des Flughafens waren vereist, so dass die mit 17 Mann angereiste Rostocker Delegation nicht starten konnte. Ein für Dienstag geplantes Testspiel in Abu Dhabi gegen den einheimischen Al Whada Sports Club musste abgesagt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung