Cookie-Einstellungen
Fussball

Dresden patzt im Aufstiegsrennen bei starkem SC Verl - Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

Von SPOX

Tabellenführer Dynamo Dresden kommt in der 3. Liga beim SC Verl nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Sachsen kassieren einen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga (hier geht es zum Spielbericht).

 

Tabellenführer Dynamo Dresden hat in der 3. Liga einen Big Point verpasst. Die Sachsen kamen am 35. Spieltag im zweiten Match unter Trainer Alexander Schmidt beim SC Verl nur zu einem 0:0 und konnten sich nicht von den Verfolgern absetzen.

SC Verl vs. Dynamo Dresden: Statistik zum Spiel

SC Verl - Dynamo Dresden 0:0

ToreFehlanzeige
Aufstellung SC VerlBrüseke - Mikic, Ritzka, Jürgensen, Lannert - Kurt, Köhler, Corboz - Eilers, Sander (71. Hecker), Taz (79. Janjic)
Aufstellung Dynamo DresdenBroll - Ehlers, Kwadwo, Knipping - Diawusie (46. Stor), Stark, Will, Löwe (46. Kreuzer) - Hosiner (63. Mörschel) - Daferner, Vlachodimos (87. Stefaniak)
Gelbe Karten- / Daferner (27.)

SC Verl vs. Dynamo Dresden 0:0 - Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

SC Verl vs. Dynamo Dresden: 3. Liga JETZT im Liveticker - Spielende

90.: Riesenglück für Dresden! Linksverteidiger Lars Ritzka geht mit nach vorne und zieht im Torraum aus halblinker Position ab. Der Schuss rauscht Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

90.: Der eingewechselte Luka stor zieht linksaußen das Tempo an und flankt. Das Gerät rutscht dem Dresdner etwas ab und fliegt direkt aufs Tor. Robin Brüseke hat das Leder.

87.: Marvin Stefaniak kommt für die Schlussphase, Panagiotis Vlachodimos hat Feierabend.

85.: Bezeichnend: Die Innenverteidigung der Ostwestfalen spielt den Ball minutenlang hin und her, ohne dass mal ein Dresdner resolut entgegen geht. So verliert der Gast weitere Minuten, die am Ende möglicherweise über einen oder drei Punkte entscheiden.

82.: Langsam aber sicher muss Dynamo Dresden etwas riskieren, wenn es mit dem Dreier in Paderborn klappen soll. In der aktuellen Phase haben beide Keeper wenig zu tun, Verl investiert nach vorne aber nachwievor einen Tick mehr.

79.: Knapp zehn Minuten Einsatzzeit bekommt Zlatko Janjic, der Berkan Taz in Verls Offensive ersetzt. Macht der 14-Tore-Mann heute vielleicht den Unterschied?

77.: Vlachodimos bringt den Ball herein, allerdings ohne Adressaten. Die Murmel fliegt hinter dem Verler Kasten ins Aus, es geht weiter mit Abstoß bei Brüseke.

76.: Leroy Kwadwo wagt den nächsten Vorstoß und gewinnt gegen Lannert eine Ecke...

75.: Kann Dresden vielleicht doch noch einen Lucky-Punch landen? Panagiotis Vlachodimos probiert es mit einem Dribbling auf der linken Seite, der Grieche wird prompt gedoppelt und hat keine Anspieloption. Das ist momentan zu wenig vom Tabellenführer.

71.: SC-Cheftrainer Guerino Capretti nimmt seinen ersten Wechsel der Partie vor: Philipp Sander verlässt den Platz, Nico Hecker kommt für die rechte Seite.

70.: Für den Moment geht es nur in Richtung des Dynamo-Tors, weil es die Gäste nicht schaffen, die Kugel für mehr als zwei-drei Stationen zu halten. Bis auf Christoph Daferner rücken alle Dresdner in die eigene Hälfte zurück.

67.: Verl arbeitet weiter am Führungstreffer: Mael Corboz leitet den Angriff selbst ein und schickt Berkan Taz auf die linke Seite. Der 22-Jährige gibt das Kunstleder zurück zu Mael Corboz, der aus vollem Lauf und spitzem Winkel abzieht - drüber!

65.: Die Uhr tickt gegen den Tabellenführer, der sich heute keinen Ausrutscher erlauben darf. Wie schon vor der Pause erspielen sich die Verler die besseren Torraumszenen, einzig Kevin Broll hält das 0:0 aus Dresdner Sicht fest.

61.: Sven Köhler spitzelt den Ball in den Lauf von Philipp Sander, der halbrechts an die Torauslinie sticht und und spitzem Winkel abzieht. Wie schon so oft an diesem Abend steht Kevin Broll goldrichtig und wehrt den Schuss am kurzen Pfosten ab.

58.: Lange Ballbesitzphase der Hausherren, die in einem Fernschuss von Sven Köhler endet, da auch Dynamo Dresden hinten sattelfest sitzt. Der Versuch des Verlers wird noch vor dem Kasten von dem Bein eines Dresdners entschärft.

56.: Die Gäste in den weinroten Trikots treten entschlossener auf, als noch vor der Pause. Allerdings fehlen dem Team von Alexander Schmidt weiterhin die ganz großen Abschlussmöglichkeiten.

53.: Aber auf der anderen Seite fehlt auch bei Philipp Sander nicht viel! Der Verler visiert von der rechten Strafraumkante das lange Eck an und der Ball liegt haarscharf links vorbei.

52.: Leichte Schwierigkeiten bei Robin Brüseke, der bei einer Freistoßflanke aus dem Tor kommt und die Kugel verfehlt. Die Murmel fällt zu Panagiotis Vlachodimos, dessen Schuss aus halblinker Position im Getümmel abgeblockt wird. Glück für Verl!

50.: Ein langer Ball fliegt in den Lauf von Eilers, für den es kein Vorbeikommen an Ehlers, der clever den Körper zwischen Kugel und Gegenspieler bringt.

49.: In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel wird sich zunächst abgetastet. Defensiv stehen beide Mannschaften stabil.

47.: Zwei Wechsel zur Pause bei Dresden: Agyemang Diawusie und Chris Löwe bleiben in der Kabine, Niklas Kreuzer und Luka stor sollen neuen Schwung bringen.

SC Verl vs. Dynamo Dresden: 3. Liga JETZT im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Nach 45 unterhaltsamen Minuten steht es zwischen Verl und Dresden noch 0:0. Die SG Dynamo muss im Kampf um die Spitzenposition liefern, der erste Durchgang gehörte allerdings größtenteils der Mannschaft aus Ostwestfalen. Mit schnörkellosem Offensivspiel erarbeiteten sich die Hausherren trotz Abwesenheit von Rabihic, Yildirim und Janjic eine Reihe guter Möglichkeiten. Die beste hatte Eilers, der mit dem Kopf aus kurzer Distanz am bärenstarken Dresden-Keeper Broll scheiterte. Auch Dynamo hatte zwei-drei Torraumszenen, muss im zweiten Abschnitt aber insgesamt etwas griffiger Auftreten. Bis gleich!

SC Verl vs. Dynamo Dresden: 3. Liga JETZT im Liveticker - Halbzeit

44.: Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff setzt der Aufsteiger den Tabellenführer nochmal unter Druck. Taz wirbelt auf der rechten Seite, wird dort aber erfolgreich von der Dresdner Hintermannschaft gestellt. Verl baut von hinten neu auf.

42.: Kevin Broll hat einen Sahnetag! Aus dem zentralen Mittelfeld spielt Mehmet Kurt nach vorne zu Mael Corboz, der sich am Sechzehner sofort um die Achse dreht und abzieht. Der Schuss des US-Amerikaners wird abgefälscht und segelt in hohem Bogen auf den Giebel zu. Dresdens Keeper riecht den Braten, macht sich lang und verhindert abermals den Einschlag im Tor.

39.: Etwas mehr als fünf Minuten noch im ersten Durchgang, noch steht es 0:0. Das es so bleibt, scheint nach bisherigem Spielverlauf äußerst unwahrscheinlich. Auf beiden Seiten gab es bereits vielversprechende Möglichkeiten. Insbesondere Dynamo Dresden steht im Spitzenkampf unter Zugzwang!

36.: Guter Angriff der SG! Agyemang Diawusie treibt den Ball auf der rechten Seite bis zum Strafraum. Der Dresdner spielt flach in die Mitte zum eingelaufenen Christoph Daferner. Der 23-Jährige schickt die Kugel mit dem ersten Kontakt einen Meter rechts vorbei!

34.: Nächste Torraumszene für Justin Eilers: Der Mittelstürmer nimmt eine Hereingabe am Elfmeterpunkt mit der Brust entgegen und hat sogar noch Zeit, sich die Murmel auf dem rechten Schlappen zurechtzulegen. Bevor aus Dresdner Sicht Schlimmeres passiert, wirft sich allerdings Tim Knipping in die Schussbahn.

31.: Mael Corboz spielt einen schönen öffnenden Pass auf die rechte Außenbahn, bei seinem Lauf wird Philipp Sander allerdings vor dem Sechzehner erfolgreich gestellt. Dresden sucht postwendend den Weg in die Offensive, kommt allerdings auch nicht wesentlich weiter. Aktuell stehen beide Teams hinten sicher.

27.: Vielleicht ein Zeichen an die Mannschaft von Christoph Daferner? Der Dresdner geht im Mittelfeld mit einer ungestümen Grätsche zu Werke. Die Gelbe Karte ist unstrittig, es ist die fünfte für Daferner.

SC Verl vs. Dynamo Dresden: 3. Liga JETZT im Liveticker - Gelbe Karte für Christoph Daferner

25.: Für Entlastung bei den Gästen sorgt Yannick Stark der aus 20 Metern einfach trocken abzieht. Das ist keine Prüfung für Robin Brüseke , der den mittig platzierten Schuss einfach fängt.

23.: Für den Moment gibt der Tabellensiebte den Takt vor, Dresden zeigt Nerven: Kevin Broll spielt einen Abschlag nach rechts zu Kevin Ehlers, dem die Kugel mit dem ersten Kontakt direkt ins Seitenaus verspringt. Soetwas sieht man selten beim Tabellenführer.

20.: Die Ostwestfalen setzen nach, Mael Corboz hebt einen Freistoß mit Zug zum Tor in den Strafraum. Dresden klärt zunächst, allerdings nur Richtung linker Eckfahne. Justin Eilers wetzt dem Ball hinterher, dies allerdings eine Spur zu ungestüm. Es gibt Offensivfoul gegen den Verler, der seinen Gegenspieler da aus dem Weg gerempelt hatte.

18.: Dicke Möglichkeit für den SC Verl! Aus dem rechten Mittelfeld zieht Mehmet Kurt eine hohe Flanke an den langen Pfosten. Dort lauert Justin Eilers und köpft aus kurzer Distanz aufs Tor. Kevin Broll reagiert bockstark und kratzt das Ding irgendwie noch gegen die Querlatte. Das war knapp!

16.: Nach einer Viertelstunde gibt es erstmals eine kleine Verschnaufpause. Die Gäste aus Sachsens Landeshauptstadt sind um Spielkontrolle bemüht, weil Verl nach vorne durchaus Gefahr ausstrahlt.

13.: Panagiotis Vlachodimos tritt den ruhenden Ball, allerdings nicht erfolgreich. Der Grieche zieht das Leder über die Mauer und deutlich über den Verler Kasten.

13.: Leroy Kwadwo wird von Sven Köhler in halblinker Position gelegt, es gibt Freistoß für Dynamo in vielversprechender Position...

10.: Abwechslungsreicher Start in der Benteler-Arena in Paderborn, die offensive Ausrichtung ist auf beiden Seiten klar erkennbar. Insbesondere die Ostwestfalen verschwenden wenig Zeit im Mittelfeld.

8.: Justin Eilers dribbelt durchs Mittelfeld, lässt auf dem Weg zwei Dresdner hinter sich. Seinen Schuss aus 18 Metern setzt der ehemalige Schwarz-Gelbe allerdings genau in die Arme von Kevin Broll.

6.: Auch auf der anderen Seite wird es brenzlig: Dynamo Dresden erobert die Kugel im Mittelfeld und schaltet um. Ein langer Schlag flieg in den Lauf von Panagiotis Vlachodimos, der von der Sechzehnerkante zum Schlenzer ausholt. In höchster Not rutscht Daniel Mikic von der Seite rein und verhindert den Schuss. Robin Brüseke eilt aus dem Kasten und begräbt den Ball unter sich.

5.: Von Beginn an ist erkennbar, dass Verl nach der 1:4-Pleite aus dem Hinspiel wohl noch eine Rechnung zu begleich hat. Die Ostwestfalen beginnen sehr offensiv und zwingen die SG für den Moment in die Defensive.

2.: Guter Beginn vom Gastgeber, es wird prompt gefährlich! Von der rechten Seite fliegt der Ball in den Sechzehner und Mael Corboz zieht aus zehn Metern ab. Kevin Broll ist gefragt und besteht diese erste Prüfung, der Dynamo-Schlussmann wehrt erfolgreich ab.

SC Verl vs. Dynamo Dresden: 3. Liga JETZT JETZT im Liveticker - Anpfiff

Vor Beginn: Die Personalsituation beim SC Verl ist kurz vor Saisonende angespannt: Barne Pernot, Patrick Schikowski, Aygün Yildirim und Leandro Putaro fehlen verletzt. Zudem ist Kasim Rabihic aufgrund seiner fünften gelben Karte nicht mit dabei. Damit fehlt den Ostwestfalen heute nicht nur einer ihrer beiden erfolgreichsten Torjäger (Yildirim, 14 Saisontreffer), sondern auch der Topvorlagengeber der Liga (Rabihic, 11 Assists). Darüber hinaus gibt es für die Ostwestfalen keine Verschnaufpause, bereits am Freitag muss Verl auswärts bei Türkgücü München antreten.

Vor Beginn: In dieser Spielzeit haben die Sachsen schon einmal gute Erfahrungen mit dem Sportclub gemacht. Die Begegnung der Hinrunde endete nämlich deutlich zugunsten der Sachsen, neun Tage vor Weihnachten fertigte Dresden den Aufsteiger mit 4:1 ab. Beim zweiten Akt nicht dabei ist Dynamos Kapitän Sebastian Mai, der kurzfristig mit einer Knieverletzung ausfällt. Julius Kade fehlt ebenfalls angeschlagen, dafür spielen Leroy Kwadwo und Chris Löwe.

Vor Beginn: Unter dem neuen Trainer Alexander Schmidt läuft es bei Dynamo Dresden wieder. Nach zwei Siegen in Serie, zuletzt gegen den KFC Uerdingen im Nachholspiel, steht Dynamo wieder an der Tabellenspitze - punktgleich mit Hansa Rostock. In Verl will Dresden mit einem weiteren Sieg der 2. Liga noch näher kommen. Für den SC Verl geht es "nur" um die Ehre. Als Siebter hat das Team mit dem Auf- und dem Abstieg nichts mehr zu tun.

Vor Beginn: Die Drittligapartie des 35. Spieltags wird um 19 Uhr in der Benteler-Arena in Paderborn angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Parte SC Verl gegen Dynamo Dresden.

SC Verl vs. Dynamo Dresden: 3. Liga heute im Liveticker - Die Aufstellungen

  • SC Verl: Brüseke - Mikic, Ritzka, Jürgensen, Lannert - Kurt, Köhler, Corboz - Eilers, Sander, Taz
  • Dynamo Dresden: Broll - Ehlers, Kwadwo, Knipping - Diawusie, Stark, Will, Löwe - Hosiner - Daferner, Vlachodimos
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung