Geisterspiele mit deutscher Beteiligung: Die Vorgänger von PSG vs. BVB

 
Der Bundesliga stehen wegen des Coronavirus die ersten Geisterspiele ihrer Geschichte bevor. Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit gab es in der 2. und 3. Liga und in Europa mit deutscher Beteiligung. Eine Chronologie.
© getty/imago images
Der Bundesliga stehen wegen des Coronavirus die ersten Geisterspiele ihrer Geschichte bevor. Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit gab es in der 2. und 3. Liga und in Europa mit deutscher Beteiligung. Eine Chronologie.
26. Januar 2004 - Alemannia Aachen - 1. FC Nürnberg 3:2 (2. Liga): Wiederholungsspiel, nachdem Nürnbergs Trainer Wolfgang Wolf im ersten Duell am 24. November 2003 (1:0) von einem Wurfgeschoss getroffen worden war.
© imago images
26. Januar 2004 - Alemannia Aachen - 1. FC Nürnberg 3:2 (2. Liga): Wiederholungsspiel, nachdem Nürnbergs Trainer Wolfgang Wolf im ersten Duell am 24. November 2003 (1:0) von einem Wurfgeschoss getroffen worden war.
3. November 2004 - AS Rom - Bayer Leverkusen 1:1 (CL): Grund waren Ausschreitungen im CL-Spiel Rom - Dynamo Kiew (0:1, 0:3 gewertet), das abgebrochen werden musste.
© getty
3. November 2004 - AS Rom - Bayer Leverkusen 1:1 (CL): Grund waren Ausschreitungen im CL-Spiel Rom - Dynamo Kiew (0:1, 0:3 gewertet), das abgebrochen werden musste.
30. August 2008 - Rot-Weiß Erfurt - Werder Bremen II 3:1 (3. Liga): Vorausgegangen waren antisemitische Sprechchöre bei der Partie Erfurt gegen Carl-Zeiss Jena.
© imago images
30. August 2008 - Rot-Weiß Erfurt - Werder Bremen II 3:1 (3. Liga): Vorausgegangen waren antisemitische Sprechchöre bei der Partie Erfurt gegen Carl-Zeiss Jena.
18. Dezember 2011 - Hansa Rostock - Dynamo Dresden 2:2 (2. Liga): Grund waren Ausschreitungen der Hansa-Anhänger beim Ligaspiel Rostock gegen FC St. Pauli.
© imago images
18. Dezember 2011 - Hansa Rostock - Dynamo Dresden 2:2 (2. Liga): Grund waren Ausschreitungen der Hansa-Anhänger beim Ligaspiel Rostock gegen FC St. Pauli.
11. März 2012 - Dynamo Dresden - FC Ingolstadt 0:0 (2. Liga): Vorausgegangen waren Ausschreitungen der Dynamo-Fans beim DFB-Pokalspiel (2. Runde) gegen Borussia Dortmund.
© imago images
11. März 2012 - Dynamo Dresden - FC Ingolstadt 0:0 (2. Liga): Vorausgegangen waren Ausschreitungen der Dynamo-Fans beim DFB-Pokalspiel (2. Runde) gegen Borussia Dortmund.
8. August 2012 - Karlsruher SC - VfL Osnabrück 1:1 (3. Liga): Der Grund waren Ausschreitungen des KSC-Anhangs im Anschluss an das Relegations-Rückspiel gegen Jahn Regensburg.
© imago images
8. August 2012 - Karlsruher SC - VfL Osnabrück 1:1 (3. Liga): Der Grund waren Ausschreitungen des KSC-Anhangs im Anschluss an das Relegations-Rückspiel gegen Jahn Regensburg.
27. August 2013 - PAOK Saloniki - Schalke 04 2:3 (CL-Quali) – Vorausgegangen waren Ausschreitungen der PAOK-Fans bei einem EL-Qualispiel gegen Rapid Wien.
© getty
27. August 2013 - PAOK Saloniki - Schalke 04 2:3 (CL-Quali) – Vorausgegangen waren Ausschreitungen der PAOK-Fans bei einem EL-Qualispiel gegen Rapid Wien.
30. September 2014 - ZSKA Moskau - Bayern München 0:1 (CL): Vorausgegangen waren wiederholte rassistische Beleidigungen durch den Moskauer Anhang.
© getty
30. September 2014 - ZSKA Moskau - Bayern München 0:1 (CL): Vorausgegangen waren wiederholte rassistische Beleidigungen durch den Moskauer Anhang.
28. Januar 2017 - Hansa Rostock - Jahn Regensburg 0:0 (3. Liga): Vorausgegangen war der wiederholte Einsatz von Pyrotechnik der Rostocker Fans.
© getty
28. Januar 2017 - Hansa Rostock - Jahn Regensburg 0:0 (3. Liga): Vorausgegangen war der wiederholte Einsatz von Pyrotechnik der Rostocker Fans.
20. September 2018 - Olympique Marseille - Eintracht Frankfurt 1:2 (EL): Vorausgegangen waren wiederholte und verschiedene Vergehen der Olympique-Fans.
© getty
20. September 2018 - Olympique Marseille - Eintracht Frankfurt 1:2 (EL): Vorausgegangen waren wiederholte und verschiedene Vergehen der Olympique-Fans.
11. März 2020 - Paris Saint-Germain - Borussia Dortmund (CL): Entscheidung der Polizei-Präfektur Paris wegen des Coronavirus.
© getty
11. März 2020 - Paris Saint-Germain - Borussia Dortmund (CL): Entscheidung der Polizei-Präfektur Paris wegen des Coronavirus.
Neben dem CL-Spiel der Dortmunder in Paris drohen aber noch weitere Spiele mit deutscher Beteiligung auszufallen. So will die Landesregierung von Bayern wohl bis Karfreitag (10.04.) alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern untersagen.
© getty
Neben dem CL-Spiel der Dortmunder in Paris drohen aber noch weitere Spiele mit deutscher Beteiligung auszufallen. So will die Landesregierung von Bayern wohl bis Karfreitag (10.04.) alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern untersagen.
Das würde auch das CL-Rückspiel der Bayern gegen den FC Chelsea betreffen. Eine Absage soll ebenfalls nicht ausgeschlossen sein. Als erster Bundesligist setzte zudem der FC Freiburg den Ticketverkauf für die kommenden Heim- und Auswärtsspiele aus.
© getty
Das würde auch das CL-Rückspiel der Bayern gegen den FC Chelsea betreffen. Eine Absage soll ebenfalls nicht ausgeschlossen sein. Als erster Bundesligist setzte zudem der FC Freiburg den Ticketverkauf für die kommenden Heim- und Auswärtsspiele aus.
1 / 1
Werbung
Werbung