Cookie-Einstellungen
Fussball

CAS lehnt Beschwerde Bin Hammams ab

SID
Mohamed bin Hammam war 2011 von der FIFA ausgeschlossen worden
© Getty

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Beschwerde des früheren FIFA-Präsidentschaftskandidaten Mohamed bin Hammam gegen die vom Fußball-Weltverband verhängte provisorische Sperre gegen ihn zurückgewiesen.

Bin Hammam war 2011 von der FIFA auf Lebenszeit wegen angeblicher Schmiergeldzahlungen von jeglicher Tätigkeit im Weltverband ausgeschlossen worden. Doch der CAS hob den Ausschluss mangels Beweisen wieder auf, weshalb die FIFA seitdem mit provisorischen Sperren gegen den 63-Jährigen vorgeht.

Die Causa Bin Hammam birgt viel Brisanz, weil der Katarer lange Zeit ein enger Wegbegleiter von FIFA-Präsident Joseph Blatter war und diesem auch als Helfer bei den korruptionsumwitterten Präsidentschaftswahlen diente.

Sepp Blatter im Steckbrief

Werbung
Werbung