Cookie-Einstellungen
Fussball

Van Almsick soll "ARD-Sportschau" moderieren

SID
Franziska Van Almsick soll laut Medienberichten die "ARD-Sportschau" am Sonntag moderieren
© Getty

Franziska van Almsick soll nach einer Meldung der "Bild"-Zeitung künftig die "ARD-Sportschau" am Sonntag moderieren. Almsick soll daher bereits Moderatoren-Lehrgänge absolviert haben.

Franziska van Almsick ist als Moderatorin der "ARD-Sportschau" durchaus eine Option für die Zukunft, zum jetzigen Zeitpunkt besteht jedoch nach Auskunft der Verantwortlichen kein unmittelbarer Handlungsbedarf. "Wie viele andere Kandidaten und Kandidatinnen spielt auch Frau van Almsick eine Rolle in unseren Gedankenspielen als mögliche Moderatorin", sagte "ARD"-Sportkoordinator Axel Balkausky. Aufgrund der "herausragenden personellen Besetzung der Sportschau" sehe man zum jetzigen Zeitpunkt allerdings "keinen akuten Handlungsbedarf, das Team zu erweitern".

Die "Bild"-Zeitung hatte am Dienstag berichtet, Franziska van Almsick sei in der engeren Wahl für die Sportschau am Sonntag und habe deshalb bereits Moderatoren-Lehrgänge absolviert. Balkausky bestritt nicht, dass man intern über die 33-Jährige gesprochen habe: "Mögliche Moderatorinnen und Moderatoren spielen bei der Kommunikation untereinander immer wieder eine Rolle, und in diesem Zusammenhang fiel auch der Name Franziska van Almsick."

Bereits als Schwimm-Expertin im Einsatz

Deren Manager Alexander Elbertzhagen erklärte, derzeit "mit mehreren Sendern in Kontakt" zu stehen. Als TV-Schwimmexpertin sei Franziska van Almsick "an die "ARD" gebunden und am 22. sowie 23. Oktober wieder für "Das Erste" beim Schwimm-Weltcup in Berlin im Einsatz".

Um die unterschiedlichen Anforderungen erfüllen zu können, nehme sie generell an Medientrainings teil. "Zu laufenden Verhandlungen äußert sich Franziska van Almsick nicht", teilte Elbertzhagen mit.

Die frühere Schwimm-Weltmeisterin ist bereits seit 2005 bei der "ARD" als Expertin im Einsatz. Unter anderem berichtete sie von den olympischen Schwimm-Wettbewerben 2008 in Peking und von der Schwimm-WM im Juli in Shanghai.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung