Cookie-Einstellungen
Fussball

"Otto" Kleff im Tor des FC Rheinbach

SID
Wolfgang Kleff
© DPA

Rheinbach - Der frühere Nationaltorhüter Wolfgang Kleff hat mit 61 Jahren sein Comeback gefeiert. Der langjährige Torhüter von Borussia Mönchengladbach half beim Landesligaclub FC Rheinbach aus und spielte 35 Minuten lang.

"Sportdirektor Lothar Niemeyer hat mich gebeten einzuspringen, weil beide Torhüter nicht zur Verfügung standen. Ich habe das Vertrauen gerechtfertigt und immerhin auch zu Null gespielt", sagte Kleff.

Nach 35 Minuten war die Partie für den Schlussmann wegen einer Verletzung allerdings beendet. "Ich habe mir ein paar blaue Flecken und einen Bluterguss im Oberschenkel zugezogen. Nach dem Spiel war es heftig, heute geht es wieder", berichtete der Torhüter am 10. März.

Einmaliges Erlebnis

Kleff betonte, dass es ein einmaliges Erlebnis gewesen sei. "Das war doch für mich auch ein Ritt auf der Rasierklinge. Ich wollte mich nicht blamieren, und die Mannschaft war auch sehr angetan. Außerdem war die gesamte Abwehr auch so alt wie ich", sagte der Schlussmann.

Die Partie beim TuS 05 Oberpleis verloren die Rheinbacher mit 1:4. Als ihr Torhüter-Oldie ausgewechselt wurde, stand es immerhin 1:0 für den FC.

"Eine ganze Saison würde ich das nicht aushalten, aber ich freue mich schon, wenn ich im Sommer ein bisschen privat auf der Wiese kicken kann", sagte der 61 Jahre alte Kleff.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung