Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Hamilton rast in Saudi-Arabien zur Pole - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX/sid
Max Verstappen führt die WM-Fahrerwertung bei zwei ausstehenden Rennen an.
© getty

Max Verstappen wollte die Pole Position mit aller Macht, er riskierte trotz großen Vorsprungs alles - und seine Träume zerschellten in der Mauer: Der WM-Spitzenreiter crashte im Qualifying zum Großen Preis von Saudi-Arabien auf Bestzeitkurs in der allerletzten Kurve. Anstatt Startplatz eins zu feiern, trottete der Red-Bull-Star wütend auf sich selbst in die Boxengasse.

"Das ist wirklich schlimm", sagte Verstappen, der einen möglicherweise unverzeihlichen Fehler auf der Zielgeraden der Formel-1-Saison beging. Schließlich reichte es statt der Pole nur zu Startplatz drei hinter seinem großen WM-Rivalen Lewis Hamilton und dessen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Und es könnte noch schlimmer kommen für Verstappen: Wenn sein Getriebe beschädigt ist und ausgewechselt werden muss, verliert er weitere fünf Startplätze für das Rennen am Sonntag (18.30 Uhr MEZ/RTL und Sky).

"Was für eine harte Strecke das ist", meinte ein erleichterter Hamilton nach seiner 103. Formel-1-Pole. "Der Sieg ist das Ziel. Wir geben alles. Es wird ein enger Kampf werden, aber Valtteri und ich werden auf der Hut sein", kündigte der Rekordchampion an, der sich bei diesem Zieleinlauf die WM-Führung zurückholen würde.

Womit sich die Frage stellt, ob Verstappen besser in der letzten Kurve etwas weniger hätte riskieren sollen. "Wir waren vier Zehntel vorn, aber das ist nicht Max, der geht auf alles", sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko bei Sky.

Wolff: "Er hätte den Speed gehabt"

"Er ist weit gerutscht, auf dem Gas geblieben und dann eingeschlagen. Er hätte den Speed gehabt", räumte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ein: "Ich glaube, dass wir im Rennen eine Chance haben, weil Red Bull alles auf das Qualifying gesetzt hat. Wenn wir beim Start vorne bleiben, haben wir eine gute Chance."

Sebastian Vettel kam im Aston Martin nicht über Rang 17 hinaus, der Ex-Weltmeister scheiterte zum dritten Mal in dieser Saison bereits im ersten Qualifying-Abschnitt. "Wir sind immer noch weit weg", sagte Vettel bei Sky: "Es ist vielleicht eine Strecke, die nicht zu uns passt. Verkehr auf meiner letzten Runde hat auch nicht geholfen." Haas-Pilot Mick Schumacher startet vom 19. Platz.

Verstappen geht mit acht Punkten Vorsprung auf Hamilton ins vorletzte Saisonrennen. Wenn der Niederländer 18 Zähler mehr holt, ist er vorzeitig erstmals Weltmeister. Ansonsten fällt die Entscheidung am 12. Dezember in Abu Dhabi - wonach es spätestens seit Samstag aussieht. Mercedes wiederum kann den achten Konstrukteurstitel in Folge perfekt machen, allerdings hat das Team lediglich fünf Punkte Vorsprung auf Red Bull.

Hamilton kommt ohne Strafe davon

Hamilton erlebte vor dem Qualifying einige bange Minuten. Die Rennkommissare luden ihn wegen zweier Situationen im dritten freien Training vor (mutmaßliches Ignorieren von Doppel-Gelb, Behinderung). Den Briten traf aber nach Ansicht der Stewards keine Schuld bzw. nicht die Hauptschuld, er kam ohne Rückversetzung davon.

Bei Red Bull sorgte dies für Kopfschütteln. Man habe "prophylaktisch Berufung eingelegt", erklärte Marko. Es sei "schwer zu verstehen, wo der Unterschied zwischen der Strafe von Max in Katar und der hier ist", sagte der Österreicher. Verstappen war vor zwei Wochen wegen einer vergleichbaren Situation um fünf Startplätze zurückversetzt worden.

Die 6,174 km lange Strecke in Dschidda, die trotz ihrer 27 Kurven der schnellste Stadtkurs der Formel-1-Geschichte ist, wurde binnen eines halben Jahres errichtet, noch zwischen den Einheiten fanden kleinere Arbeiten statt. Nur am Sonntag sowie am 27. März 2022 soll nach derzeitiger Planung in Dschidda ein Grand Prix gefahren werden, zur Saison 2023 ist der Umzug auf die gerade im Bau befindliche Strecke in Qiddiya vor den Toren Riads geplant.

Formel 1: Startaufstellung zum Großen Preis von Saudi-Arabien

PlatzierungFahrerTeam
1HamiltonMercedes
2BottasMercedes
3VerstappenRed Bull
4LeclercFerrari
5PerezRed Bull
6GaslyAlphaTauri
7NorrisMcLaren
8TsunodaAlphaTauri
9OconAlpine
10GiovinazziAlfa Romeo
11RicciardoMcLaren
12RäikkönenAlfa Romeo
13AlonsoAlpine
14RussellWilliams
15SainzFerrari
16LatifiWilliams
17VettelAston Martin
18StrollAston Martin
19SchumacherHaas
20MazepinHaas

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt Qualifying in Saudi-Arabien - Der Liveticker zum Nachlesen

 

Showdown in Dschidda!: Morgen um 18:30 Uhr geht es ins Rennen um den Großen Preis von Saudi-Arabien. Hamilton startet mit Bottas in der ersten Reihe, doch Verstappen lauert genau hinter ihm. Wir sind dann natürlich wieder für euch da. Einen schönen Samstag noch!

Enttäuschte Deutsche: Für Vettel war es ein schwaches Qualifying. Der Heppenheimer musste sich bereits im Q1 verabschieden, da er nur 17. wurde. Immerhin ließ er damit Lance Stroll im zweiten Aston Martin hinter sich. Ähnliches gelang Mick Schumacher, der einmal mehr Nikita Mazepin auf dem letzten Rang zurücklässt. Allerdings hat der junge Pilot einige Zehntel verschenkt, indem er vergessen hat, das DRS zu aktiviereen.

Mercedes vorne!: Hamilton ist weiter auf der Überholspur und setzt sich auf die Pole Position! Neben ihm wird morgen Teamkollege Valtteri Bottas starten und im Rückspiegel wird Max Verstappen auftauchen. Charles Leclerc verhindert, dass Sergio Pérez neben seinem Teamkollegen starten darf. Hinter den Beiden komplettieren Pierre Gasly, Lando Norris, Yuki Tsunoda, Esteban Ocon und ein starker Antonio Giovinazzi die Top 10!

Berührung mit der Wand!: Verstappen wirft die Bestzeit weg! Der Niederländer geht komplett ans Limit, küsst bereits in der ersten Kurve die Wand, doch fährt über zwei Zehntel Vorsprung heraus! In der letzten Kurve ist das Risiko aber zu groß und er trifft erneut die Bande! Schäden sind keine zu erkennen, lediglich die Reifen haben's erwischt!

Ende Qualifying: Die Zeit ist abgelaufen im Qualifying, aber Verstappen fährt noch!

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien Jetzt im Liveticker - Ende Qualifying

Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q3: Es staut sich für Hamilton, aber der Rekordweltmeister schlängelt sich zu einer neuen Bestzeit! 0.142 Sekunden nimmt er Verstappen ab, der nochmals reagieren wird.

Neue Pirellis für Verstappen: Zweieinhalb Minuten vor dem Ende der Session zieht Verstappen nochmals neue Reifen auf und begibt sich auf die Strecke.

Keine Strafe für Bottas: Nachdem Bottas und Räikkönen im Q2 fast kollidiert sind, kommt Bottas ohne Strafe davon, wie die Rennleitung mitteilt.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q3: Max Verstappen markiert eine neue Bestzeit in Q3 mit 1:27.653. Das ist bislang die beste Zeit des Tages und über drei Zehntel schneller als die Silberpfeile!

Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q3: Lewis Hamilton markiert eine neue Bestzeit in Q1

Neue Bestzeit von Valtteri Bottas in Q3: Valtteri Bottas markiert eine neue Bestzeit in Q1. Es ist die erste Zeit der Runde, die weder Yuki Tsunoda noch Charles Leclerc mitgehen können.

Hamilton verlässt die Strecke!: Der Brite fährt zu weit hinaus auf ein Curb und verliert dann für einen Moment die Hinterachse. Blitzschnell korrigiert er den Fehler und hält seinen Boliden auf dem Kurs!

Red Bull wartet draußen: Nur fünf Fahrer wagen sich zu Beginn auf die Strecke in Dschidda. Draußen warten die Red Bulls.

Q3 gestartet: Die Top 10 streitet sich um die Bestzeiten! Wer fährt auf die Pole?

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien Jetzt im Liveticker - Beginn Q3

Fast der Crash!: In einer Wiederholung wird deutlich, warum Räikkönen ausgeschieden ist. Auf einer schnellen Runde ahnt Bottas nicht, dass der finnische Landsmann von hinten kommt und fährt mittig. Räikkönen rast ultraknapp zwischen Mauer und Bottas vorbei und streift den Silberpfeil sogar. Das könnte noch eine Strafe für Bottas nach sich ziehen!

Q2 beendet: Mit der letzten Runde setzt sich Hamilton doch noch an die Spitze und führt das Fahrerfeld im Q2 mit über zwei Zehnteln an. Wichtiger sind allerdings die hinteren Plätze. Daniel Ricciardo, Kimi Räikkönen, Fernando Alonso, George Russell und Carlos Sainz scheiden aus.

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien Jetzt im Liveticker - Ende Q2

Erneut Probleme für Sainz!: Beim letzten Versuch wirft es Sainz erneut an der gleichen Stelle fast von der Strecke und bricht die Runde sofort ab. Für ihn bleibt es bei P15.

Rote Reifen für Verstappen: Der Niederländer wagt sich nochmal aus der Box, um die roten Reifen warmzufahren. Mit Blick auf das kommende Q3 eine vielversprechende Strategie.

Keine ernsthaften Zeiten: Ganz hinten liegen Carlos Sainz und Fernando Alonso. Die beiden Spanier konnten noch keine ernsthaften Zeiten setzen und beim Ferrari wurde doch noch der Heckflügel ausgetauscht. Außerdem liegen Daniel Ricciardo, Kimi Räikkönen und George Russel auf den gefährlichen Plätzen elf bis dreizehn.

Nur Platz zwei: Einige Teams holen ihre Fahrer herein, während Hamilton nochmal ans Limit gehen möchte. Dennoch reicht es für ihn nur für den zweiten Rang. Verstappen kann das Treiben von der Box aus beobachten.

Sainz streift an der Mauer vorbei!: Unfassbar knapp geht es für Carlos Sainz aus, der die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert und quer über die Strecke rutscht. Irgendwie bleibt er dabei auf der Strecke und streift nur um Zentimeter mit dem Heck an der Mauer vorbei!

Gute Runde von Pérez: Pérez genießt gefühlt als einzige Fahrer eine freie Fahrt und setzt die zweitbeste Zeit dieser Session. 0.222 Sekunden fehlen ihm auf Teamkollege Verstappen.

Mercedes fährt hinterher: Noch können die Silberpfeile nicht antworten. Hamilton gerät in Verkehr und muss etwas korrigieren, weshalb er sich mit über sieben Zehnteln Rückstand auf Rang vier einordenet. Bottas nimmt ihm eine halbe Sekunde ab, doch ist damit auch nur Dritter.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2: Der Niederländer möchte scheinbar nicht wieder vom Verkehrsglück abhängig sein und fährt eine blitzsaubere 1:17.953. Das könnte bereits fürs Q3 reichen.

Viele gelbe Reifen: Fast alle Fahrer wählen die gelben Pneus für das Q2. Lediglich George Russel zeigt die roten Reifen, die in den Trainings aber keinen großen Vorteil gegenüber der mittleren Mischung zeigten.

Q2 gestartet: Es geht weiter in Dschidda, während einige Funksprüche aus dem Q1 eintrudeln. Sainz beschwert sich über Gasly, der ihn blockiert hat, sodass dem Franzosen eine Strafe droht. Außerdem gesteht Schumacher, dass er vergessen hat, dass DRS zu aktivieren. Das ist natürlich bitter für den jungen Piloten.

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien Jetzt im Liveticker - Beginn Q2

Pérez vorne, Vettel raus: Etwas überraschend hat Pérez im Q1 die schnellste Runde gefahren und liegt damit vor dem ausscheidenden Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo. Sowohl Hamilton als auch Verstappen mussten ihre Runden abbrechen oder haben sich mit ihren gesetzten Zeiten begnügt. Hinten fliegt Vettel mit einem enttäuschenden 17. Platz gemeinsam mit Teamkollege Lance Stroll raus. Ebenso verabschieden sich Nicholas Latifi, Mick Schumacher und Nikita Mazepin.

Aufgabe von Valtteri Bottas: Beim Finnen wurde der Motor vor dem Qualifying ausgetauscht, nun hat er Fehlzündungen und parkt den Boliden in der Boxengasse. Das dürfte es gewesen sein für Bottas.

Q1 beendet: Q1 ist beendet

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien Jetzt im Liveticker - Ende Q1

Erneuter Stau: Vor der letzten Kurve herrscht erneuter Stau, während Verstappen vermeintlich eine neue Bestzeit fährt. Vor den letzten Kurven muss der Niederländer hart abbremsen, das ist hochgefährlich!

Vettel womöglich raus: Fast zwei Minuten vor dem Ende fährt Vettel nur unwesentlich schneller als zuvor und bleibt 17. hinter Lance Stroll.

Hamilton fährt wieder raus: Noch dreieinhalb Minuten sind auf der Uhr und Hamilton verlässt auf Rang vier liegend nochmal seine Box.

Neue Bestzeit von Valtteri Bottas in Q1: Verstappen zieht für einen kurzen Moment an allen vorbei, doch wird sofort von Bottas gekontert. Die Reifen erreichen ihre Höchstgeschwindigkeit und damit fährt der Finne mehr als zwei Zehntel schneller als Verstappen.

Vettel findet nicht hinein: Für den deutschen scheint sich das Qualifying dem letzten Training anzupassen. Bislang liegt er als 16. unter dem Strich und würde das Q2 verpassen.

Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q1: Auf einmal taucht Carlos Sainz an der Spitze auf, verlässt in der letzten Kurve die Ideallinie, um möglichst wenig Strecke zu fahren und nimmt Hamilton damit 0,136 Sekunden ab.

AlphaTauri wieder vorne dabei: Wie in den Trainingssessions fahren die AlphaTauri munter um die vorderen Plätze mit. Hinter Hamilton und Verstappen ordnen sie sich auf Rang drei und vier ein.

Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q1: Ein ganz starker erster Sektor führt Lewis Hamilton für den Moment an die Spitze des Qualifyings. Zwei Zehntel nimmt er Verstappen auf dieser Strecke ab und hält die Zeit bis zum Ende der Runde. Er ordnet sich bei 1:28.466 ein.

Fehler bei Hamilton: Im ersten Sektor zieht es Hamilton kurz von der Strecke, weshalb seine erste Runde unterbrechen muss. Gleichzeitig nutzt er die Runde, um den Verkehr vor sich zu überholen, bevor er wieder aufs Gas tritt.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Max Verstappen markiert eine neue Bestzeit in Q1. Eine knappe halbe Sekunde nimmt der Niederländer mit seiner ersten Zeit Lando Norris ab, der im Moment auf dem zweiten Rang liegt.

Früher Stau: Schon jetzt stauen sich die Fahrzeuge in der letzten Kurve. Die ersten Zeiten werden dennoch gesetzt und überbieten sich in aller Regelmäßigkeit.

Start Qualifying: Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Jeddah ist erfolgt...

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien Jetzt im Liveticker - Beginn Q1

Vor Beginn: Wie schnell es in Dschidda werden kann, musste Charles Leclerc auf schmerzhafte Art und Weise feststellen. Am Ende des zweiten Trainings crashte der Ferrari-Pilot nach einem Fehler in die Mauer des engen Stadtkurses. Während sich die Fahrer also grundsätzlich über Speed und Grip der Strecke freuen, schwingt die Gefahr weiter mit.

Vor Beginn: Zwei Szenen haben sich die Stewards angeschaut und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass der Brite keine Strafe bekommt. Auf dem Lenkrad wurde dem Rekordweltmeister keine Doppelflagge angezeigt und das Panel am Streckenrand leuchtete nur für einen Augenblick auf, sodass Hamilton nicht rechtzeitig reagieren konnte. So lautet die Entscheidung der Offiziellen.

Vor Beginn: Zum ersten Mal hält die Formel 1 in Dschidda. In der Metropole des Wüstenstaats werkelten die Saudi-Araber bis kurz vorm 1. Training am Stadtkurs, von dem viel Geschwindigkeit erwartet wird. Trotz 27 Kurven soll hier die zweithöchste Durchschnittsgeschwindigkeit nach Monza herausgefahren werden. Über 6,174 Kilometer streiten sich die Fahrer heute um die Pole Position.

Vor Beginn: Lewis Hamilton musste sich nach dem 3. Training zu den Stewards begeben, da er in zwei Szenen unglücklich agierte. Zunächst blockierte er unwissentlich Nikita Mazepin, der in den engen Kurven nur knapp ausweichen konnte. Kurz darauf schien er eine doppelte gelbe Flagge zu ignorieren, allerdings gibt es dafür kein Bildmaterial und sogar einige gegnerische Teamchefs sind sich unsicher, wofür sich der Brite nun rechtfertigen muss.

Vor Beginn: Während das 1. Training noch recht vielversprechend verlief, rutschte Sebastian Vettel im Aston Martin weit zurück. Gestern Abend reichte es nur noch für den 16. Rang, heute Nachmittag legte er Platz 17 nach. Die Zeiten stimmen nicht und müssen dringend besser werden, soll es fürs Q2 reichen. Am Ende des Feldes fährt Schumacher wiedermal nur gegen Nikita Mazepin und nimmt ihn bislang die entscheidenden Zehntel ab.

Vor Beginn: AlphaTauri zeigt bislang ein extrem starkes Rennwochenende und schielt stark in Richtung Top 3. Pierre Gasly fuhr bislang einmal auf den dritten Platz und sicherte sich zweimal Rang vier. Am Nachmittag schloss sich schließlich auch Yuki Tsunoda an und blieb als Dritter zurück.

Vor Beginn: Nach einem starken Samstag der Silberpfeile und zwei besten Zeiten von Lewis Hamilton meldet sich der Führende der Fahrerwertung zurück. 0,2 Sekunden nahm Max Verstappen seinem größten Konkurrent im Kampf um Rang eins ab, während Teamkollege Sergio Pérez den dritten Platz sicherte. Allerdings ist noch unklar, wie viel Mercedes im dritten Training gezeigt hat. Valtteri Bottas fuhr sogar nur die sechstschnellste Zeit.

Vor Beginn: Der Kampf um die Weltmeisterschaft geht morgen in die nächste Runde. Davor muss heute jedoch das Qualifying absolviert werden, um die Startaufstellung für das Rennen zu ermitteln. Der Vorsprung von Max Verstappen schmilzt von Grand Prix zu Grand Prix. Der Niederländer kann morgen jedoch trotzdem zumindest theoretische seine erste Weltmeisterschaft klarmachen. Verfolger Lewis Hamilton wird jedoch alles geben, um dies zu verhindern.

Vor Beginn: Die Session auf dem Jeddah Street Circuit in der Millionenstadt Dschidda geht um 18 Uhr los.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Qualifying beim Grand Prix von Saudi-Arabien.

Formel 1: Qualifying in Saudi-Arabien heute im TV und Livestream

Sky überträgt das Qualifying live und in voller Länge ab 17.30 Uhr auf dem Sender Sky Sport F1 (HD). Kommentator Sascha Roos wird während der Sendung von den Experten Ralf Schumacher und Timo Glock begleitet.

Um die Session im Livestream verfolgen zu können, wird entweder ein SkyGo-Abonnement oder ein SkyTicket benötigt.

Formel 1: Der aktuelle WM-Stand

Pos.FahrerPkt.
1.Max Verstappen351,5
2.Lewis Hamilton343,5
3.Valtteri Bottas203
4.Sergio Perez190
5.Lando Norris153
6.Charles Leclerc152
7.Carlos Sainz145,5
8.Daniel Ricciardo105
9.Pierre Gasly92
10.Fernando Alonso77
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung