Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Historischer Doppelsieg für McLaren - Verstappen und Hamilton nach Crash raus

Von SPOX

Daniel Ricciardo gewinnt den Großen Preis von Italien in Monza vor Teamkollege Lando Norris. Max Verstappen und Lewis Hamilton scheiden nach einem Crash aus. Der Liveticker zum Nachlesen.

McLaren-Pilot Daniel Ricciardo hat überraschend den Großen Preis von Italien gewonnen und seinem Rennstall den ersten Formel-1-Erfolg seit November 2012 beschert. Der Australier siegte in einem turbulenten Rennen, bei dem die WM-Anwärter Max Verstappen und Lewis Hamilton nach einer Kollision ausschieden, vor seinem britischen Teamkollegen Lando Norris und dem Finnen Valtteri Bottas im Mercedes.

Für Ricciardo war es der achte Grand-Prix-Sieg, den letzten fuhr er in Mai 2018 in Monaco noch am Steuer eines Red Bull ein. Sebastian Vettel (Heppenheim/Aston Martin) wurde Zwölfter, Mick Schumacher kam im Haas auf Rang 15 ins Ziel.

Formel 1: Renne beim GP von Monza in Zahlen

Formel 1: Endstand Rennen beim GP von Monza

Runden53/53
1.Ricciardo
2.Norris
3.Bottas
4.Leclerc
5.Perez
6.Sainz
7.Stroll
8.Alonso
9.Russell
10.Ocon

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

Formel 1: Rennen beim GP in Monza - Der Liveticker zum Nachlesen

Wieder Crash zwischen den WM-Konkurrenten: Eine der Szenen des Rennens lieferten aber Max Verstappen und Lewis Hamilton ab. Bereits in der ersten Runde waren sich die beiden WM-Konkurrenten in der Schikane sehr nahegekommen und es hatte eine kleine Berührung gegeben. Als Hamilton bei seinem Boxenstopp aus der Box kam, kam es dann zum entscheidenden Zwischenfall: Hamilton fuhr in die erste Schikane, Verstappen setzte sich daneben und steckte im Zweikampf nicht zurück. Der Platz ging aus, Verstappen kam auf den Kerb und flog anschließend über den Mercedes von Hamilton, der da auch sicherlich Glück hatte, dass man inzwischen mit Halo fährt. Beide müssen gleich noch bei der Rennleitung vorbeischauen, die die schwierige Entscheidung hat, hier einen klaren Schuldigen zu finden.

Die Stimmen der McLaren-Fahrer: "Wir hatten ein ziemlich geniales Wochenende. Wir haben darauf hingearbeitet, und jetzt haben wir endlich einen Doppelsieg erreicht", berichtet Lando Norris im F1-TV-Interview. "Ich freue mich natürlich für Daniel, dass er den Sieg geholt hat. Aber ich bin auch langfristig im Team und irgendwann werde ich schon noch meine Chance erhalten." Für McLaren ist es der erste Doppelsieg seit der Saison 2010. Auch Daniel Ricciardo war natürlich mehr als glücklich mit dem Sonntag. "Ich hatte mich einfach das ganze Jahr über zurückgehalten", so Ricciardo mit einem Augenzwinkern. "An den letzten drei Wochenenden habe ich mich besser gefühlt. Dass McLaren auf dem Podium steht, ist großartig, ganz zu schweigen von den Plätzen eins und zwei. Mir fehlen ausnahmsweise die Worte."

Jubel bei McLaren: Daniel Ricciardo dürfte heute ein Stein vom Herzen fallen. Nachdem der Australier zu Beginn der Saison nach seinem Wechsel richtige Schwierigkeiten mit dem McLaren hatte, darf er sich heute feiern lassen! Ricciardo hatte am Start zugeschlagen und sich Max Verstappen geholt. Den konnte er anschließend ohne Schwierigkeiten hinter sich halten. Anschließend profitierte McLaren vom Crash der beiden WM-Konkurrenten, wenn man auch in der Schlussphase noch einmal unter Druck geriet, als Pérez und Bottas von hinten herankamen. Nutznießer des Crashs war auch Valtteri Bottas. Der Finne hatte sich zuvor von hinten durch das Feld gekämpft und lieferte sich ein packendes Duell mit Pérez, auch wenn er zum Ende sicherlich auch Dampf rausnahm, da der Mexikaner nach dem Ziel eine Fünf-Sekunden-Strafe erhielt.

Formel 1: Rennen beim GP in Monza Jetzt im Liveticker - Rennende

Ende Rennen: Das Rennen auf dem Autodromo di Monza ist beendet und nach und nach trudelt das restliche Feld ein. Auch Charles Leclerc geht noch an Pérez vorbei, der sich nach seiner Strafe mit Platz fünf begnügen muss. Auf Platz sechs liegt Carlos Sainz. Siebter ist Lance Stroll, aber auch hier könnte es noch eine Strafe geben. Der Kanadier soll unter Gelb zu schnell gefahren sein. Achter ist Fernando Alonso. George Russell sammelt die nächsten Punkte für Williams, Esteban Ocon komplettiert die Top Ten. Vettel wird Zwölfter, Mick Schumacher 15.

Daniel Ricciardo gewinnt das Rennen des Italien Grand Prix: Daniel Ricciardo ist im Ziel und wird unter Jubel der Mechaniker empfangen! Den Tag für McLaren macht Lando Norris als Zweiter perfekt. Valtteri Bottas wird durch die Pérez-Strafe Dritter. "Ja! Wir haben gewonnen!", jubelt Ricciardo ausgelassen über Funk. "Yes!"

Die letzte Runde läuft!: Die beiden McLaren beigen in die finale Runde ab. Nur noch wenige Kilometer heißt es zu absolvieren, ehe man den Doppelsieg feiern darf. Dahinter bleibt Bottas innerhalb der Sekunde zu Pérez.

Untersuchung gegen Stroll: Gegen Lance Stroll wird gerade eine Untersuchung eingeleitet. Er soll unter Gelben Flaggen zu schnell gefahren sein. Der Kanadier liegt momentan auf Rang sieben.

Boxenfunk Sergio Pérez: "Alles, was du hast!", wird Pérez über Funk angewiesen. Doch derzeit schaut es nicht so aus, als würde der sich von Valtteri Bottas lösen können.

Noch fünf Runden: Das Rennen in Monza neigt sich so langsam dem Ende zu. Derzeit scheint es so, als würde McLaren nach 2010 zum ersten Mal wieder einen Doppelsieg feiern können. Sergio Pérez ist Dritter, wird aber durch eine Fünf-Sekunden-Strafe vom Podest fallen.

Boxenfunk Lando Norris: "Daniel wurde angewiesen, wegzufahren", wird Lando Norris gesagt. "Lass uns ihm folgen!" Tut Norris dann auch gleich und so tut sich eine kleine Lücke zwischen McLaren und dem Red Bull von Pérez auf. Valtteri Bottas liegt knapp eine Sekunde dahinter und dürfte bei diesem Abstand im Ziel vorbeigehen, da Pérez noch eine Strafe bekommt.

Überholmanöver von Sebastian Vettel: Abseits der TV-Kameras hat Sebastian Vettel gegen Robert Kubica zumindest eine Position aufholen können und ist jetzt Zwölfter. Zufrieden wird der Deutsche aber dennoch nicht sein, denn angepeilt waren die Punkteränge.

Virtuelles Safety Car: Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz, nachdem Nikita Mazepin seinen Haas mit einem technischen Defekt am Streckenrand abstellt. Die Stelle ist gut gewählt, da dürfte die VSC-Phase nicht zu lange dauern.

Packendes Duell hinter McLaren: Zwischen Sergio Pérez und Valtteri Bottas geht es momentan heiß her! Auch wenn der Red Bull-Fahrer noch eine Strafe bekommt, denkt er nicht daran, seinen Platz aufzugeben. Bottas geht zunächst vorbei, doch dann kommt der Konter von Pérez, der auf der Strecke weiter Platz drei behauptet.

Boxenfunk Lando Norris: "Denkt ihr, es ist ist so gut für uns, wenn ich an dieser Position bleibe?", fragt Lando Norris nach. Klar, worauf er hinaus möchte. Norris möchte, dass das Team ihn an Ricciardo vorbeischleust. Doch zunächst gibt es eine Absage von der Teamleitung.

Strafe für Nikita Mazepin: Nikita Mazepin ist der nächste Fahrer, der eine Fünf-Sekunden-Strafe bekommt. Die erhält er für die Kollision mit Mick Schumacher.

Williams hofft auf die nächsten Punkte: Williams hat die Chance, auch heute wieder ein gutes Ergebnis zu holen. George Russell liegt derzeit als Neunter in den Punkten und auch Nicholas Latifi ist nicht schlecht unterwegs. Er ist derzeit Elfter. Gut möglich, dass es also zum zweiten Mal in der Saison für beide Fahrer Punkte geben könnte.

Strafe für Sergio Pérez: Die Rennleitung hat derzeit viel zu tun und muss einige Szenen abarbeiten. Als Erster erhält Sergio Pérez nun eine Fünf-Sekunden-Strafe, da er sich beim Überholen von Leclerc einen Vorteil verschafft hatte.

Vettel weit zurück: Sebastian Vettel konnte in diesem Rennen bisher noch keine positiven Erlebnisse mitnehmen. Erst kam es zur Berührung mit Ocon, vor wenigen Runden hatte es eine Berührung mit Schützling Schumacher gegeben. Daher steht aktuell nur Rang 13 zu Buche. Teamkollege Stroll ist Siebter.

Boxenfunk Lando Norris: "Daniel muss das Tempo erhöhen, er fährt zu langsam", sagt Norris über Funk. Der Brite hat Druck von hinten, wo Pérez und Bottas lauern.

Überholmanöver von Valtteri Bottas: Nach dem Restart kommt wieder ein wenig Leben in das Rennen. Valtteri Bottas überholt Charles Leclerc und ist jetzt der direkter Verfolger von den beiden McLaren und Sergio Pérez.

Gelbe Flagge: Es gibt kurzzeitig gelben Flaggen. Es kommt zu einer erneuten Berührung zwischen den Haas-Fahrern: Mazepin hat Schumacher in der Della-Roggia-Schikane weggedreht. Beide können weiterfahren, doch auch hier wird die Rennleitung noch mal hinschauen.

Überholmanöver von Sergio Pérez: Kurz darauf geht es für Sergio Pérez an Leclerc vorbei. Der Mexikaner fuhr über die Schikane und holt sich so den Platz. "Er hat mir keinen Platz gelassen!", heißt es von Pérez über Funk. Draufschauen wird die Rennleitung aber dennoch. Durchaus möglich, dass Pérez da seine Position wieder abgeben muss.

Doppelführung für McLaren: Daniel Ricciardo hat vorne keine Schwierigkeiten und kann seine Führung behaupten. Dahinter gibt es ein packendes Duell zwischen Leclerc und Norris. Rad an Rad fighten die beiden um die Position. Am Ende hat Norris die besseren Karten und es gibt die Doppelführung für McLaren!

Safety Car kommt rein: Am Ende dieser Runde wird das Rennen wieder freigegeben werden. Daniel Ricciardo gibt nun das Tempo vor und wird sich dann beim Restart gegen Leclerc behaupten müssen.

Verstappen in der Box: Verstappen ist ist in der Box angekommen und ist sichtlich angefressen, als er in die Red-Bull-Garage kommt. Er nimmt den Helm ab und schimpft in Richtung Helmut Marko: "Er lässt mir keinen Platz!", so Verstappen.

Vier Fahrer aus dem Rennen: Inzwischen sind also vier Fahrer schon aus dem Rennen raus. Yuki Tsunoda konnte erst gar nicht losfahren, Pierre Gasly machte in den ersten Runden Feierabend, nun folgen Lewis Hamilton und Max Verstappen, die sich zu Fuß in Richtung Paddock begeben.

So kam es zum Unfall: Die Wiederholungen von dem Unfall machen es nicht leicht, hier einen Schuldigen zu finden. Hamilton kam aus der Box und ging neben Verstappen in die erste Schikane. Der Niederländer kommt auf die Kerbs, hebt ab und nimmt dabei Hamilton mit. Die Autos verkeilen sich und landen beide im Kies. Hamilton versuchte, noch einmal rauszukommen, aber keine Chance. Der Zwischenfall wird nach dem Rennen von den Sportkommissaren untersucht.

Zahlreiche Fahrer in der Box: Diese Situation nutzen derweil zahlreiche Fahrer, um zu ihrem Stopp an die Box zu kommen. Daniel Ricciardo führt das Rennen vor Charles Leclerc und Lando Norris an. Vettel ist 13., Mick Schumacher 14.

Safety Car: Das Safety Car kommt auf die Strecke und sammelt das Feld jetzt ein.

Unfall zwischen Hamilton und Verstappen!: Und dann kommt es zum großen Crash! Lewis Hamilton und Max Verstappen berühren sich in der ersten Schikane und beide landen im Kiesbett! Beide sind raus aus dem Rennen!

Boxenstopp von Lewis Hamilton: Trotz der harten Reifen kommt auch Lewis Hamilton jetzt an die Box. Es gibt natürlich die Mediums. Wo kommt er wieder auf sie Strecke? Direkt neben Max Verstappen!

Überholmanöver von Lewis Hamilton: Fast zur gleichen Zeit holt sich Lewis Hamilton den McLaren von Lando Norris und übernimmt jetzt die Führung im Rennen. Kann Hamilton sich heute die WM-Führung zurückholen?

Boxenstopp von Max Verstappen: Bei Red Bull reagiert man natürlich sofort und holt in der nächsten Runde Verstappen rein und ausgerechnet bei Red Bull, die zu den schnellsten Stoppern gehören, geht alles schief! 11,1 Sekunden steht Verstappen und fällt damit weit zurück!

Boxenstop von Daniel Ricciardo: Daniel Ricciardo kommt als erster Fahrer an die Box. Er tauscht den Mediumreifen gegen den Hard ein. Verstappen führt das Rennen jetzt an.

Überholmanöver von Valtteri Bottas: Valtteri Bottas holt sich den nächsten Konkurrenten auf der Liste und geht relativ souverän am Aston Martin von Lance Stroll vorbei.

Strafe für Esteban Ocon: Esteban Ocon wird von der Rennleitung für sein Manöver gegen Sebastian Vettel bestraft. Er erhält eine Fünf-Sekunden-Strafe, die er dann gleich beim Boxenstopp absitzen muss.

Leclerc fällt wieder zurück: Hatte es zunächst so ausgesehen, als würde Charles Leclerc an Hamilton heranfahren können, ist der Abstand zwischen den beiden Fahrern inzwischen wieder größer geworden. Über drei Sekunden liegt der Ferrari-Star hinter dem Mercedes zurück.

Wenig los: Aktuell ist im Feld wenig los. Einzig Valtteri Bottas sorgt momentan für Überholmanöver und pflügt sich durch das Feld. An Fernando Alonso ist der Finne nun vorbei und hat damit Rang neun inne.

Kleiner Verstappen-Vorsprung: Verstappen kommt zwar vorne nicht an Ricciardo vorbei, kann derzeit aber zumindest einen kleinen Vorsprung zu Hamilton aufbauen, der seinerseits hinter Lando Norris festhängt. Nach seinem Angriff musste sich Hamilton inzwischen wieder etwas zurückfallen lassen.

Untersuchung gegen Ocon: Und schon ist die Untersuchung angekündigt. Die Szene zwischen Ocon und Vettel liegt bei den Stewarts.

Berührung zwischen Ocon und Vettel!: Sebastian Vettel möchte an Esteban Ocon vorbeigehen, doch der Franzose knallt die Tür hart zu und es kommt zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrern. "Er hat mich rausgedrängt", schimpft Vettel über Funk. Da wird sicher die Rennleitung auch noch einmal draufschauen.

Schließt Leclerc bald auf?: Während Lando Norris mit Lewis Hamilton zu tun hat, kommt von hinten auch Charles Leclerc dem Duo immer näher. 1,5 Sekunden liegen noch zwischen ihm und den Mercedes von Hamilton.

Überholmanöver von Valtteri Bottas: Valtteri Bottas hat sich derweil in die Punkte vorgekämpft. Gegen Nicholas Latifi sicherte sich der Finne den zehnten Platz. Nächster Konkurrent auf der Strecke ist Fernando Alonso.

Boxenfunk Lando Norris: "Tracklimits, Kurve 11", funkt man Lando Norris in sein Cockpit. Für ihn heißt es, aufpassen, denn nach drei Verstößen gibt es zunächst eine Verwarnung, ehe nach einem weiteren Verstoß die Strafe kommt.

Hamilton versucht es!: Lewis Hamilton kommt nach einem Fehler von Norris ganz nah heran und möchte die Möglichkeit sofort nutzen. Doch so leicht lässt sich Norris nicht überrumpeln und hält noch einmal dagegen.

Überholmanöver von Sergio Pérez: Perez schnappt sich Platz sechs in einem Rad-an-Rad-Duell mit Carlos Sainz in der ersten Schikane. Vor dem Red Bull fährt Charles Leclerc.

Überholmanöver von Valtteri Bottas: Valtteri Bottas hat inzwischen weitere Position gutmachen können. Der Mercedes-Fahrer ging an Sebastian Vettel vorbei und hat nun Rang zwölf inne. Vettel ist nur noch 13., Mick Schumacher liegt vor Teamkollege Mazepin auf Platz 16.

Strafe für Antonio Giovinazzi: Antonio Giovinazzi wird von der Rennleitung bestraft und erhält eine Fünf-Sekunden-Strafe, der er unsicher zurück auf die Strecke gefahren war. hat man sich bei Red Bull natürlich nicht gewünscht, denn hinter Ricciardo wird es Verstappen nicht gelingen, ein Sekundenpolster zu Hamilton herauszuarbeiten.

Boxenfunk Max Verstappen: "Es ist wirklich schwer, heranzufahren", funkt Max Verstappen seinem Team. "Warte auf eine Gelegenheit", heißt es von der Box. Diese Situation hat man sich bei Red Bull natürlich nicht gewünscht, denn hinter Ricciardo wird es Verstappen nicht gelingen, ein Sekundenpolster zu Hamilton herauszuarbeiten.

Giovinazzi-Unfall wird untersucht: Die Rennleitung schaut sich natürlich auch den Giovinazzi-Unfall noch einmal genauer an. Hier könnte es eine Strafe für Carlos Sainz geben, der den Italiener erwischte.

Aufgabe von Pierre Gasly: Nachdem Yuki Tsunoda das Rennen nicht starten konnte, kommt es jetzt ganz dick für AlphaTauri. Auch der letztjährige Sieger, Pierre Gasly, stellt seinen Boliden in der Garage ab.

Auch Hamilton kommt näher heran: Auch Lewis Hamilton kommt inzwischen wieder näher an Lando Norris heran. 0,9 Sekunden trennen ihn derzeit von Lando Norris. Die Rennleitung gibt derweil bekannt, dass es keine Untersuchung der Berührung zwischen Hamilton und Verstappen in Kurve 1 geben wird.

Kann Verstappen Druck ausüben?: Die Frage ist jetzt, wie viel Druck Verstappen in Richtung Daniel Ricciardo ausüben kann. Der Niederländer liegt innerhalb der DRS-Sekunde, doch gestern hat sich im Sprint schon gezeigt, dass überholen dennoch eine andere Sache ist.

Bottas auf dem Weg nach vorne: Valtteri Bottas ist derweil auf dem Weg nach vorne. Der Finne findet sich auf dem 14. Platz wieder. Sebastian Vettel ist Zwölfter hinter dem Williams von Nicholas Latifi.

Boxenstopp von Antonio Giovinazzi: Antonio Giovinazzi kommt an die Box, während das Rennen bereits wieder freigegeben ist. Es führt Daniel Ricciardo vor Max Verstappen und Lando Norris. Lewis Hamilton ist nach der Berührung mit Verstappen wieder hinter den zweiten McLaren zurückgefallen.

Virtuelles Safety Car: Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz, damit die Teile weggeschafft werden können. Antonio Giovinazzi versucht derweil, sich zurück an die Box zu retten.

Unfall von Antonio Giovinazzi: Es geht hoch her auf den ersten Metern! Lewis Hamilton greift auch Verstappen an, es kommt zu einer leichten Berührung und der Brite wird durch die Schikane geschickt. Weiter hinten knallt es! Antonio Giovinazzi wird von einem der Ferrari erwischt. Er dreht sich, kann aber mit seinem beschädigten Wagen weiterfahren.

Formel 1: Rennen beim GP in Monza Jetzt im Liveticker - Rennbeginn

Vor Beginn: Das Feld kehrt langsam zurück in die Startaufstellung. Nicht mehr lange, dann geht es in den Italien Grand Prix! Fehlen wird beim Start Yuki Tsunoda. Sein Auto ist aufgebockt und der Fahrer ausgestiegen.

Vor Beginn: Das Feld setzt sich in Bewegung und Max Verstappen führt das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Strecke. Der Großteil des Feldes startet auf Medium. Bei Mercedes versucht man es mit einer komplett anderen Variante und startet mit dem Hard. Daneben haben Kubica, Bottas und Gasly die härteste Mischung aufgezogen.

Vor Beginn: Das Autodromo Nazionale di Monza ist die schnellste und eine der geschichtsträchtigsten Rennstrecken im Formel-1-Kalender. Schon seit 1922 wird im königlichen Park in Monza Gas gegeben. Aufgrund ihrer langen Geraden und dem hohen Vollgasanteil wird der Kurs als letzte Hochgeschwindigkeitsstrecke der Moderne bezeichnet.

Vor Beginn: Bei AphaTauri könnte der Sonntag nicht schlechter laufen. Gasly startet bereits aus der Box und nun verschwindet auch das Auto von Yuki Tsunoda aus dem Grid und wird von den Mechanikern in die Garage geschoben. Kann man das Problem noch bis zum Start fixen oder ist das Rennen des Japaners vorbei, ehe es begonnen hat?

Vor Beginn: In der Weltmeisterschaft hat Max Verstappen zuletzt wieder die Führung übernommen, abhängen konnte er Lewis Hamilton aber noch nicht. Gerade einmal fünf Punkte liegen zwischen den beiden Konkurrenten. Valtteri Bottas ist mit 126 Punkten Dritter vor Lando Norris, der 114 Punkte auf dem Konto hat. Sebastian Vettel und Mick Schumacher befinden sich aktuell nicht in den Top Ten.

Vor Beginn: Aus der Boxengasse starten wird Pierre Gasly. Der AlphaTauri-Pilot hatte sich gestern im Sprint das Auto nach einem Unfall beschädigt. Heute wird der Franzose nach dem Austausch von mehreren Teilen aus der Box starten. Auf der Installationsrunde war Gasly allerdings noch nicht zufrieden und es wird wohl noch geschraubt werden. Nicht glücklich war auch George Russell. Er meldete auf seiner Runde zum Grid, dass "irgendetwas aus den hinteren Bremskühlschächten kommt."

Vor Beginn: Sebastian Vettel gehörte gestern zu den Fahrern, die im Sprint eine Position einbüßen mussten. Durch die Strafe von Bottas bleibt es am Ende aber dann doch bei Platz elf, also exakt der Position, die der Heppenheimer auch vor dem Sprint hatte. Für ihn wird es darauf ankommen, was er gegen die Alpine ausrichten kann, in dessen Sandwich sich Vettel am Start befindet. Mick Schumacher kämpft seinerseits wohl nur um hintere Positionen. Er startet von Platz 18.

Vor Beginn: Für heute ist die große Frage auch, welche Rolle die beiden McLaren spielen werden. Daniel Ricciardo und Lando Norris sind ein guter Puffer für Max Verstappen, sollten sie denn am Start vor Hamilton bleiben. Gleichzeitig stellen sie aber auch eine Gefahr für Red Bull da, wenn ein oder beide McLaren am Start den Niederländer überholen sollten.

Vor Beginn: Das gestrige zweite Sprintqualifying der Saison gewann Mercedes-Pilot Valtteri Bottas vor Max Verstappen und dem McLaren-Duo Daniel Ricciardo und Lando Norris. Der siebenfache Weltmeister Lewis Hamilton hatte einen katastrophalen Start erwischt und nach 18 Runden nur als Fünfter die Ziellinie überquert. Da Bottas jedoch seinen Motor tauschen musste, startet der Finne das Rennen als Letzter, was dem WM-Führenden Verstappen beim Start freie Bahn gibt.

Vor Beginn: Das Rennen auf dem Autodromo Nazionale di Monza beginnt um 15 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker für das Rennen beim Grand Prix in Monza, Italien.

Formel 1: Rennen beim GP in Monza heute im TV und Livestream

Deutsche Motorsportfans können das Rennen bei Sky live und in voller Länge verfolgen. Wie üblich läuft das Event auf dem Sender Sky Sport F1 HD. Kommentator Sascha Roos und Experte Ralf Schumacher melden sich ab 13.30 Uhr zu Wort und stimmen Euch mit Vorberichten auf das Spektakel ein.

Wer das Rennen im Sky-Livestream schauen möchte, kann dies entweder mit einem SkyGo-Abonnement oder mit einem SkyTicket tun.

Formel 1, Rennen beim GP in Monza: Die Startaufstellung

Pos.FahrerTeam
1

Max Verstappen

Red Bull
2

Daniel Ricciardo

McLaren
3

Lando Norris

McLaren
4

Lewis Hamilton

Mercedes
5

Charles Leclerc

Ferrari
6

Carlos Sainz

Ferrari
7

Antonio Giovinazzi

Alfa Romeo
8

Sergio Perez

Red Bull
9

Lance Stroll

Aston Martin
10

Fernando Alonso

Alpine
11

Sebastian Vettel

Aston Martin
12

Esteban Ocon

Alpine
13

Nicholas Latifi

Williams
14

George Russell

Williams
15

Yuki Tsunoda

AlphaTauri
16

Nikita Masepin

Haas F1
17

Robert Kubica

Alfa Romeo
18

Mick Schumacher

Haas F1
19 - Motorenwechsel

Valtteri Bottas

Mercedes
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung