Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Charles Leclerc holt bei Qualifying in Monaco Pole Position - Hamilton nur auf Rang sieben

Von SPOX
Charles Leclerc startet von der Pole Position in Monaco.

Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat sich überraschend die Pole Position für sein Heimspiel beim Großen Preis von Monaco gesichert. Der 23-Jährige setzte sich im vermeintlich wichtigsten Qualifying des Formel-1-Jahres im Fürstentum vor Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull und Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (Finnland) durch.

Der Monegasse setzte seinen Ferrari auf der letzten schnellen Runde allerdings in die Leitplanke, notwendige Reparaturmaßnahmen könnten nun eine Rückversetzung in der Startaufstellung bedeuten. Leclerc selbst ging nach der Zeitenjagd von einem Getriebewechsel aus, dieser würde eine Fünf-Plätze-Strafe nach sich ziehen.

"Es ist eine Schande, in der Mauer zu landen. Trotzdem bin ich glücklich über meine erste Runde und diese Pole", sagte Leclerc bei Sky: "Morgen werden die Punkte aber erst vergeben. Bisher hatte ich hier immer sehr viel Pech, also warten wir ab."

Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) enttäuschte im Mercedes als Siebter, der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel im Aston Martin erreichte Rang acht und damit sein bisher bestes Ergebnis des Jahres. Mick Schumacher geht im Haas vom Ende des Feldes ins fünfte Saisonrennen (Sonntag, 15 Uhr im LIVETICKER).

Der Rookie konnte nicht am Qualifying teilnehmen, nachdem er seinen Boliden bei einem Crash im Abschlusstraining zerstört hatte. "Es ist sehr ärgerlich", sagte Schumacher bei Sky: "Es wäre eine gute Chance gewesen, mit Williams zu kämpfen. Es tut mir einfach nur leid fürs Team. Aber wir haben noch das Rennen, das wird sehr interessant hier. Wir haben eine gute Idee, was mögliche Strategien für morgen angeht."

Formel 1: Qualifying in Monaco - Startaufstellung beim GP in Monte Carlo

PlatzFahrer
1Leclerc
2Verstappen
3Bottas
4Sainz
5Norris
6Gasly
7Hamilton
8Vettel
9Perez
10Giovinazzi

Formel 1: Qualifying in Monaco - Der Liveticker zum Nachlesen

Rote Flaggen verhindern großen Showdown! Max Verstappen war mit einer schnellen Sektorenbestzeit gestartet, dann aber kam der Leclerc-Crash und die Rote Flagge, die nicht nur Verstappen, sondern auch allen anderen die letzte fliegende Runde kostete. "Es ist eine Schande, dass es in der Wand geendet ist", erklärte Leclerc im FIA-Interview. "Aber gleichzeitig bin ich wahnsinnig glücklich über die erste Runde. Es ist für alle im Team eine große Überraschung, auf der Pole zu stehen." Jetzt wird Leclerc hoffen, dass bei dem Schlag das Getriebe intakt geblieben ist. Denn ansonsten wird er seine Pole noch abgeben müssen.

Ende Qualifying: Das Qualifying auf dem Circuit de Monaco ist beendet und bis auf dem Ferrari von Leclerc sind alle Autos wieder in der Boxengasse angekommen. Neben Bottas wird Carlos Sainz in der zweiten Reihe stehen. Lando Norris ist Fünfter vor Gasly. Vettel, Perez und Giovinazzi komplettieren die Top Ten.

Leclerc-Crash: Das Qualifying wird mit nur noch 18 Sekunden auf der Uhr vorzeitig unter rot abgebrochen. Kurioserweise steht ausgerechnet Crashpilot Charles Leclerc auf der Pole. Ob er die behalten wird, wird davon abhängen, wie viel am Auto beschädigt worden ist und ob noch eine Strafe wegen gewechselter Teile kommt. Entsprechend bricht bei Ferrari auch nicht die große Freude aus. Zweiter wird Max Verstappen, der bei einer Strafe die Pole erben könnte. Valtteri Bottas wird Dritter, Hamilton landete nur auf Rang sieben.

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Ende Q3

Perez im Verkehr: Perez beginnt mit zwei guten Sektorenzeiten, dann aber wird ihm der Verkehr zum Verhängnis. Als dann auch noch ein Fehler im letzten Sektor folgt, kann er sich nicht verbessern. Es bleibt bei Platz neun.

Es geht in den Showdown! Der Showdown steht kurz bevor! Gleich werden die Fahrer in ihre fliegenden Runden abbiegen. Wie vorhin wird Vettel derjenige sein, der den Abschluss macht.

Es geht schnell wieder los: Die Pause zwischen den Runs wird kurzgehalten und es geht für die ersten Fahrer schon wieder auf die Strecke. Geht die Pole an Leclerc oder kann noch jemand den Konter setzen?

Die ersten Runs sind durch: Die ersten Runs sind durch. Aktuell würde Leclerc auf der Pole stehen. Verstappen ist Zweiter vor Bottas und Sainz. Lando Norris ist Fünfter. Gasly Sechster vor Hamilton und Vettel. Sergio Perez und Antonio Giovinazzi komplettieren das Feld.

Hamilton abgeschlagen: Während Bottas immerhin Dritter ist, findet sich Lewis Hamilton abgeschlagen auf der sechsten Position wieder. Der Rückstand liegt bei dicken 0,7 Sekunden. So hat er sich das heute bestimmt nicht vorgestellt!

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q3: Charles Leclerc ist durch mit seiner ersten fliegenden Runde und schiebt sich mit einer 1:10.346 gleich einmal deutlich vor Max Verstappen. Sainz seinerseits bleibt knapp hinter dem Red Bull-Fahrer.

Viele mit zwei Warm-ups: Bis wir sehen, was von der übrigen Konkurrenz kommt, heißt es noch etwas warten. Auch jetzt entscheiden sich viele wieder dazu, eine zweite Warm-up-Runde zu fahren.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q3: Max Verstappen legt die erste Runde vor. Eine 1:10.576 gibt es von dem Red Bull-Star. Valtteri Bottas aber zeigt, dass man Mercedes noch nicht aufgeben sollte. Nur 0,060 Sekunden bleibt er hinter Verstappen zurück.

Auch Vettel auf der Strecke: Jetzt ist auch Sebastian Vettel auf der Strecke. Er wird seine schnelle Runde dann gleich hinter Lando Norris als letzter Fahrer hinbringen.

Verstappen legt früh los: Gasly geht als erster Fahrer auf die Strecke, direkt dahinter geht Verstappen auf die Strecke. Bottas folgt als dritter Pilot. Lange dauert es darauf nicht. Bis auf Norris und Vettel sind alle schon unterwegs.

Q3 gestartet: Keine Zeit zu verschnaufen. Jetzt wird es ernst in Monaco. Wer wird morgen von der so wichtigen Pole in das Rennen gehen? Die Favoriten sind die Ferrari-Fahrer und Max Verstappen. Bei Mercedes kommt insbesondere Lewis Hamilton nicht so wirklich in Gang. Q2 schloss der Brite als Siebter ab. Bottas war immerhin Dritter und knapp dran an den Zeiten von Leclerc und Verstappen. Es wird also auf jeden Fall richtig spannend!

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Start Q3

Bestzeit Q2: Charles Leclerc hatte am Ende die beste Zeit im Q2. Ist der Monegasse bei seinem Heim-Grand-Prix nun der große Favorit auf die Pole? Die Ferraris sehen heute auf jeden Fall sehr gut.

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Ausgeschiedene Fahrer im Q2

PlatzFahrer
11Ocon
12Ricciardo
13Stroll
14Raikkönen
15Russell

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Ende Q2

Q2 ist beendet: Die Zeit in Q2 ist abgelaufen und für Sebastian Vettel reicht es einmal mehr für die nächste Runde! Mit Platz neun qualifiziert sich der Heppenheimer für Q3. Ausgeschieden sind indes Esteban Ocon, Daniel Ricciardo, Lance Stroll, Kimi Räikkönen und George Russell.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q2: Charles Leclerc markiert eine neue Bestzeit in Q2. Eine 1:10.597 gab es vom Monegassen auf seiner heimischen Strecke.

Zwei Runden zum Reifenaufwärmen: Auch jetzt nehmen die meisten Fahrer zwei Aufwärmrunden mit, ehe es dann auf die schnelle Runde geht. Die muss dann sitzen, denn so langsam geht Q2 dem Ende entgegen.

Mauerkuss von Stroll: Während jetzt immer mehr Fahrer ihren finalen Run in Q2 beginnen, zeigt eine Wiederholung einen kleinen Mauerkuss von Lance Stroll im vorherigen Run. Gebrochen ist dabei aber nichts, denn auch der Kanadier ist schon wieder unterwegs.

Pierre Gasly wieder unterwegs: Pierre Gasly gestaltet seine Pause kurz und der Franzose lenkt seinen Boliden als erster Fahrer wieder zurück auf die Strecke. Mit Platz neun ist er alles andere als sicher für Q3.

Die ersten Runs sind durch: Die ersten Runs in Q2 sind durch und die Fahrer kommen zurück an die Garagen, um sich auf den zweiten Run vorzubereiten. Momentan ausgeschieden wären Antonio Giovinazzi, Lance Stroll, Esteban Ocon, Kimi Räikkönen und George Russell.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2: Bei Max Verstappen geht noch etwas. Mit zwei absoluten Bestzeiten und einer persönlichen Bestzeit geht es an den beiden Ferrari vorbei. Gut sieht derzeit auch Lando Norris aus, der Dritter ist. Die Mercedes-Fahrer Bottas und Hamilton liegen indes nur auf den Rängen fünf und sechs.

Vettel aktuell Siebter: Sebastian Vettel ist nach seiner ersten schnellen Runde mit einer 1:11.759 aktuell Siebter im Klassement und wäre momentan in Q3 vertreten.

Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q2: Carlos Sainz markiert eine neue Bestzeit in Q2

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2: Es dauert nicht lange und die Zeit des Alfa Romeo-Fahrers wird deutlich unterboten. Von Max Verstappen gibt es die 1:11.040. Aber wie lange bleibt seine Zeit bestehen? Die Ferrari sind wieder richtig gut unterwegs.

Neue Bestzeit von Kimi Räikkönen in Q2: Viele legen erst einmal zwei Warm-Ups hin und so dauert es ein wenig, bis niedrigere Zeiten kommen. Die erste kommt vom Kimi Räikkönen, der eine 1:12.018 gefahren war.

Es füllt sich schnell: Ihnen folgen immer mehr Fahrer und schnell ist das Feld in Q2 komplett auf der Strecke. Mit dem Medium-Reifen versucht es jetzt keiner, dafür sind die Abstände in Monaco einfach zu gering.

Q2 gestartet: Es geht weiter mit der nächsten Runde in einem engen Qualifying! In den nächsten 15 Minuten entscheidet sich, wer in Q3 mitmischen darf. Gasly, Sainz und Leclerc sind die ersten Fahrer, die auf die Strecke gehen. Alle sind auf dem Soft.

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Start Q2

Start Q2: Und schon geht die Zeitenhatz in Monte Carlo weiter.

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Ausgeschiedene Fahrer im Q1

PlatzFahrer
16Tsunoda
17Alonso
18Latifi
19Mazepin
20Mick Schumacher (konnte nicht antreten)

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Ende Q1

Q1 beendet: Die Zeit ist abgelaufen und die letzten Runden sind abgeschlossen. Für Sebastian Vettel hat es gerade so geschafft und mit einem hauchdünnen Vorsprung reicht es für Q2! Ausgeschieden sind Yuki Tsunoda, Fernando Alonso, Nicholas Latifi und Nikita Mazepin. Die Bestzeit war Valtteri Bottas gefahren.

Verpokert sich Aston Martin? Sebastian Vettel ist hingegen nicht reingekommen für einen neuen Satz. Straft sich das jetzt? Von hinten kommen immer mehr Verbesserungen und nun ist der Deutsche nur noch 15.

Verbesserung von Ricciardo: Daniel Ricciardo war mit Platz 15 nur knapp vor dem Ausscheiden, jetzt aber kann sich der Australier auf die neunte Position verbessern. Gebraucht hatte es dafür allerdings einen neuen Reifensatz.

Die finalen Minuten laufen: Die finalen Minuten in Q1 sind angezählt. Gerade deutlich verbessern konnte sich George Russell. Monaco-Neuling Yuki Tsunoda rutscht damit aus den Top 15. Ausgeschieden wären auch Alonso, Latifi und Mazepin.

Vettel aktuell Zehnter: Sebastian Vettel wäre hingegen aktuell locker in Q2 mit dabei. Derzeit steht für den Heppenheimer Position zehn zu Buche. Die schnelle Runde ist weiter bei Valtteri Bottas.

Wer ist derzeit ausgeschieden? Esteban Ocon, Nicholas Latifi, George Russell und Nikita Mazepin sind aktuell die vier Fahrer, die es nicht in Q2 schaffen würden. Knapper 15. ist Fernando Alonso.

Neue Bestzeit von Valtteri Bottas in Q1: Ist Mercedes im Qualifying wieder mit von der Musik? Die neue Bestzeit von Valtteri Bottas dürfte den Fans zumindest Hoffnungen machen.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Erst hat sich Norris auf die Eins gesetzt, lange aber durfte er sich nicht über die Bestzeit freuen. Direkt wird er von Max Verstappen unterboten.

Räikkönen auf Abwegen: Kimi Räikkönen verbremst sich in Saint-Devote und wird seinen ersten Run in Q1 dahinschenken müssen. Der Reifensatz dürfte zu guten Zeiten nicht mehr zu gebrauchen sein.

Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q1: Kurz darauf ist der Spanier dann auch durch und übernimmt die Führung von Verstappen. 0,2 Sekunden war er am Ende schneller als der Konkurrent im Red Bull.

[componen]

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Max Verstappen legt da noch etwas drauf und bringt die 1:11.522. Doch wie lange hält seine Zeit? Bei Carlos Sainz gab es zu Beginn zweimal eine absolute Sektorenbestzeit.

Neue Bestzeit von Valtteri Bottas in Q1: Im Augenblick gibt es viel Bewegung an der Spitze. Vorhin war sogar mal Giovinazzi vorne zu finden. Inzwischen hat sich Valtteri Bottas mit einer 1:11.794 die Bestzeit geholt.

Vettel legt los: Jetzt legt auch Sebastian Vettel los und lenkt seinen Aston Martin aus der Box. Wie alle anderen Fahrer im Feld ist auch er auf der weichsten Reifenmischung.

Neue Bestzeit von Lando Norris in Q1: Lando Norris markiert eine neue Bestzeit in Q1. Eine 1:12.676 gab es von dem Briten im McLaren. Verstappen war in seinem ersten Versuch 0,3 Sekunden langsamer. Vettel steht weiterhin an der Box.

Boxenfunk George Russell: George Russell hat seinerseits die erste schnelle Runde abgebrochen. "Die Reifen waren noch nicht bereit", äußert er über Funk.

Erste Rundenzeiten gefahren: Die ersten Rundenzeiten in Q1 sind gefahren. Aktuell führt Tsunoda mit einer 1:14.785. Es wird aber sicher nicht lange dauern, bis diese Marke unterboten wird.

Vettel noch in der Box: Sebastian Vettel seinerseits steht aktuell noch in der Box. Auch die Ferrari und Valtteri Bottas haben das Qualifying noch nicht aufgenommen.

Strecke füllt sich schnell: George Russell geht mit dem Medium-Reifen als erster Fahrer auf die Strecke. Schnell aber bekommt der Brite Gesellschaft. Darunter auch Latifi, dessen Auto pünktlich zum Qualifying fertiggestellt werden konnte.

Formel 1: Qualifying in Monaco JETZT im Liveticker - Start Q1

Start Q1: Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Monte Carlo ist erfolgt. In Q1 haben die Fahrer 18 Minuten Zeit, um sich einen Platz in den Top 15 zu ergattern.

Formel 1: Qualifying in Monaco heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Gespannt sein darf man darauf, was Sebastian Vettel abliefern wird. Der Heppenheimer fand sich, seit dem ersten Training, immer in den Top Ten wieder und scheint sich in seinem Aston Martin deutlich wohler zu fühlen als noch zu Beginn der Saison. Vielleicht reicht es ja einmal mehr für einen Platz im Q3? Ein Start in den besten Zehn könnte für morgen auf jeden Fall schon einmal die halbe Miete für Punkte sein.

Vor Beginn: Überschattet wurde die dritte Session in Monaco vom Crash vom Mick Schumacher. Der Youngster crashte in die Leitplanke, stieg aber unverletzt aus. Dennoch sind die Schäden am Auto zu groß, weswegen er beim Qualifying nicht an den Start gehen kann.

Vor Beginn: Im 3. Freien Training setzte gerade eben Max Verstappen die Bestzeit. Vorne zeichnet sich derweil ein Dreikampf zwischen dem überraschend starken Ferrari-Team sowie Mercedes und Red Bull um die Pole Position ab. Hinter Verstappen reihten sich die Ferrari-Piloten Carlos Sainz (Spanien/+0,047 Sekunden) und Charles Leclerc (Monaco/+0,258) ein. Ferrari stand zuletzt in Mexiko 2019 durch Leclerc auf der Pole Position.

Vor Beginn: Die letzte Auflage des Grand Prix von Monaco liegt coronabedingt bereits zwei Jahre zurück. Damals gewann Lewis Hamilton. Er und Max Verstappen sind die großen Favoriten auf den ersten Startplatz. Max Verstappen liegt der Stadtkurs, 2018 fuhr den noch heute gültigen Streckenrekord.

Vor Beginn: Die Qualifying-Gewinner der bisherigen F1-Saison waren Max Verstappen (Bahrain), Lewis Hamilton (Imola), Valtteri Bottas (Portugal) und noch einmal Hamilton (Spanien).

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum heutigen Qualifying vor dem Großen Preis von Monaco am morgigen Sonntag, den 23. Mai. Die Ermittlung der Startaufstellung für das Rennen beginnt um 15 Uhr.

Formel 1: Qualifying in Monaco heute live im TV und Livestream

Die Übertragungsrechte für den Großen Preis von Monaco in Deutschland exklusiv bei Sky. Der Pay-TV-Sender zeigt das Qualifying samt Vorberichterstattung heute ab 14.30 Uhr auf Sky Sport F1 HD.

Neben der Übertragung im TV bietet Sky seinen Kunden auch einen Livestream via Sky Go (Bestandskunden) oder Sky-Ticket (Nicht-Kunden) an. Der SRF bietet einen Livestream auf seiner Homepage an.

Formel 1 - Weltmeisterschaft: Der Rennkalender im Überblick

DatumUhrzeit (MEZ)Grand PrixStreckeSieger
28. März17 UhrBahrainBahrain International Circuit (Sakir)Lewis Hamilton
18. April15 UhrEmilia-RomagnaAutodrome Enzo e Dino Ferrari (Imola)Max Verstappen
2. Mai16 UhrPortugalAutodromo Internacional do Algarve (Portimao)Lewis Hamilton
9. Mai15 UhrSpanienCircuit de Barcelona-Catalunya (Barcelona)Lewis Hamilton
23. Mai15 UhrMonacoCircuit de Monaco (Monte-Carlo)
6. Juni14 UhrAserbaidschanBaku City Circuit (Baku)
20. Juni15 UhrFrankreichCircuit Paul Ricard (Le Castellet)
27. Juni15 UhtSteiermarkRed Bull Ring (Spielberg)
4. Juli15 UhrÖsterreichRed Bull Ring (Spielberg)
18. Juli16 UhrGroßbritannienSilverstone Circuit (Silverstone)
1. August15 UhrUngarnHungaroring (Budapest)
29. August15 UhrBelgienCircuit de Spa-Francorchamps (Spa)
5. September15 UhrNiederlandeCircuit Park Zandvoort (Zandvoort)
12. September15 UhrItalienAutodromo Nazionale Monza (Monza)
26. September14 UhrRusslandSochi Autodrom (Sochi)
3. Oktober14 UhrSingapurMarina Bay Street Circuit (Singapur)
10. Oktober7 UhrJapanSuzuka Inernational Racing Course (Suzuka)
24. Oktober21 UhrUSACircuit of The Americans (Austin)
31. Oktober20 UhrMexikoAutodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Stadt)
7. November18 UhrBrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (Sao Paulo)
21. November7 UhrAustralienAlbert Park Circuit (Melbourne)
5. Dezember17 UhrSaudi-ArabienJeddah Street Circuit (Jeddah)
12. Dezember14 UhrAbu DhabiYas Marina Circuit (Abu Dhabi)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung