Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1 - Mick Schumacher: "Jede Vorbereitung ist gut für mich"

SID
Mick Schumacher will in seiner Debütsaison seine ersten Punkte einfahren.

Mick Schumachers Vorbereitungen auf seine erste Saison in der Formel 1 werden durch die Corona-Pandemie erheblich beeinträchtigt. "Wegen der Covid-Situation kann ich nicht sehr viel machen außer zu trainieren", sagte der 21-Jährige bei Sky.

"Leider konnte ich bis jetzt noch nicht nach England und zum Team reisen, was in einem normalen Jahr schon öfters passiert wäre", erklärte er weiter. Physisch sei er aber auf einem guten Niveau und fühle sich bereit.

Schumacher, der für das US-Team Haas, das zudem einen Sitz in England hat, startet, kommuniziert mit seinem Ingenieur und weiteren Mitarbeitern derzeit ausschließlich über das Internet. Einen Simulator kann er als Mitglied der Ferrari Academy bei der Scuderia nutzen, aber nur, wenn auch Kapazitäten frei sind.

"Ich kriege quasi die restlichen Tage. Trotzdem ist jede Vorbereitung, die ich kriegen kann, gut für mich", sagte Schumacher, knapp sechs Wochen vor dem Saisonauftakt am 28. März in Bahrain.

Aufgrund der schwierigen Vorbereitung und des komplett neuen Umfelds will sich der Sohn des Rekordweltmeisters Michael Schumacher keine zu hohen Ziele setzen. Er wolle eine "starke Verbesserung vom Anfang des Jahres bis zum Ende des Jahres" sehen, betonte der Formel-2-Champion: "Im Endeffekt konzentriere ich mich auf mich selbst und versuche, dass ich das Beste abliefern kann."

Werbung
Werbung