-->
Cookie-Einstellungen

Formel 1: Die Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Starts

 
Beim Großen Preis von Russland absolvierte Kimi Räikkönen seinen 322. Grand Prix und zog damit mit Rubens Barrichello gleich. SPOX präsentiert die Top-20 der F1-Fahrer mit den meisten GP-Starts.
© imago images / HochZwei
Beim Großen Preis von Russland absolvierte Kimi Räikkönen seinen 322. Grand Prix und zog damit mit Rubens Barrichello gleich. SPOX präsentiert die Top-20 der F1-Fahrer mit den meisten GP-Starts.
Platz 20 – Michele Alboreto: 194 GP-Starts zwischen 1981 und 1994 für Ferrari, Tyrrell, Arrows/Footwork Minardi und Lola
© imago images / Motorsport Images
Platz 20 – Michele Alboreto: 194 GP-Starts zwischen 1981 und 1994 für Ferrari, Tyrrell, Arrows/Footwork Minardi und Lola
Platz 19 – Alain Prost: 199 GP-Starts zwischen 1980 und 1993 für McLaren, Renault, Ferrari und Williams
© imago images / Rolf Hayo
Platz 19 – Alain Prost: 199 GP-Starts zwischen 1980 und 1993 für McLaren, Renault, Ferrari und Williams
Platz 18 – Jean Alesi: 201 GP-Starts zwischen 1989 und 2001 für Ferrari, Benetton, Sauber, Prost Tyrrell und Jordan
© imago images / Motorsport Images
Platz 18 – Jean Alesi: 201 GP-Starts zwischen 1989 und 2001 für Ferrari, Benetton, Sauber, Prost Tyrrell und Jordan
Platz 17 – Nelson Piquet: 204 GP-Starts zwischen 1978 und 1991 für Brabham, Benetton, Lotus, Williams, McLaren und Ensign
© imago images / Motorsport Images
Platz 17 – Nelson Piquet: 204 GP-Starts zwischen 1978 und 1991 für Brabham, Benetton, Lotus, Williams, McLaren und Ensign
Platz 16 – Nico Rosberg: 206 GP-Starts zwischen 2006 und 2016 für Mercedes und Williams
© imago images / Motorsport Images
Platz 16 – Nico Rosberg: 206 GP-Starts zwischen 2006 und 2016 für Mercedes und Williams
Platz 15 – Andrea de Cesaris: 208 GP-Starts zwischen 1980 und 1994 für Alfa Romeo, Tyrrell, Dallara, Ligier, Jordan, Brabham, Rial, Minardi, McLaren und Sauber
© imago images / Crash Media Group
Platz 15 – Andrea de Cesaris: 208 GP-Starts zwischen 1980 und 1994 für Alfa Romeo, Tyrrell, Dallara, Ligier, Jordan, Brabham, Rial, Minardi, McLaren und Sauber
Platz 14 – Gerhard Berger: 210 GP-Starts zwischen 1984 und 1997 für Ferrari, McLaren, Benetton, Arrows und ATS
© imago images / WEREK
Platz 14 – Gerhard Berger: 210 GP-Starts zwischen 1984 und 1997 für Ferrari, McLaren, Benetton, Arrows und ATS
Platz 13 – Mark Webber: 215 GP-Starts zwischen 2002 und 2013 für Red Bull, Williams, Jaguar und Minardi
© imago images / Motorsport Image
Platz 13 – Mark Webber: 215 GP-Starts zwischen 2002 und 2013 für Red Bull, Williams, Jaguar und Minardi
Platz 12 – Giancarlo Fisichella: 229 GP-Starts zwischen 1996 und 2009 für Benetton, Renault, Jordan, Force India, Sauber, Minardi und Ferrari
© imago images / Sven Simon
Platz 12 – Giancarlo Fisichella: 229 GP-Starts zwischen 1996 und 2009 für Benetton, Renault, Jordan, Force India, Sauber, Minardi und Ferrari
Platz 11 – David Coulthard: 246 GP-Starts zwischen 1994 und 2008 für McLaren, Red Bull und Williams
© imago images / Laci Perenyi
Platz 11 – David Coulthard: 246 GP-Starts zwischen 1994 und 2008 für McLaren, Red Bull und Williams
Platz 10 – Sebastian Vettel: 250 GP-Starts zwischen 2007 und heute für Red Bull, Ferrari, Toro Rosso und BMW
© imago images / Insidefoto
Platz 10 – Sebastian Vettel: 250 GP-Starts zwischen 2007 und heute für Red Bull, Ferrari, Toro Rosso und BMW
Platz 9 – Jarno Trulli: 252 GP-Starts zwischen 1997 und 2011 für Toyota, Renault, Prost, Lotus, Jordan und Minardi
© imago images / Andreas Beil
Platz 9 – Jarno Trulli: 252 GP-Starts zwischen 1997 und 2011 für Toyota, Renault, Prost, Lotus, Jordan und Minardi
Platz 8 – Riccardo Patrese: 256 GP-Starts zwischen 1977 und 1993 für Williams, Brabham, Arrows, Alfa Romeo, Benetton und Shadow
© imago images / Crash Media Group
Platz 8 – Riccardo Patrese: 256 GP-Starts zwischen 1977 und 1993 für Williams, Brabham, Arrows, Alfa Romeo, Benetton und Shadow
Platz 7 – Lewis Hamilton: 260 GP-Starts zwischen 2007 und heute für Mercedes und McLaren
© imago images / Poolfoto Motorsport
Platz 7 – Lewis Hamilton: 260 GP-Starts zwischen 2007 und heute für Mercedes und McLaren
Platz 6 – Felipe Massa: 269 GP-Starts zwischen 2002 und 2017 für Ferrari, Williams und Sauber
© imago images / Motorsport Images
Platz 6 – Felipe Massa: 269 GP-Starts zwischen 2002 und 2017 für Ferrari, Williams und Sauber
Platz 5 – Jenson Button: 306 GP-Starts zwischen 2000 und 2017 für McLaren, Honda, BAR, Benetton, Brawn, Renault und Williams
© imago images / Action Plus
Platz 5 – Jenson Button: 306 GP-Starts zwischen 2000 und 2017 für McLaren, Honda, BAR, Benetton, Brawn, Renault und Williams
Platz 4 – Michael Schumacher: 307 GP-Starts zwischen 1991 und 2012 für Ferrari, Benetton, Mercedes und Jordan
© imago images / Motorsport Images
Platz 4 – Michael Schumacher: 307 GP-Starts zwischen 1991 und 2012 für Ferrari, Benetton, Mercedes und Jordan
Platz 3 – Fernando Alonso: 312 GP-Starts zwischen 2001 und 2018 für Renault, Ferrari, McLaren und Minardi
© imago images / Motorsport Images
Platz 3 – Fernando Alonso: 312 GP-Starts zwischen 2001 und 2018 für Renault, Ferrari, McLaren und Minardi
Platz 1 – Rubens Barrichello: 322 GP-Starts zwischen 1993 und 2011 für Ferrari, Jordan, Honda, Stewart, Williams und Brawn
© imago images / Hoch Zwei
Platz 1 – Rubens Barrichello: 322 GP-Starts zwischen 1993 und 2011 für Ferrari, Jordan, Honda, Stewart, Williams und Brawn
Platz 1 – Kimi Räikkönen: 322 GP-Starts zwischen 2001 und heute für Ferrari, McLaren, Sauber/Alfa Romeo, und Lotus
© imago images / Nordphoto
Platz 1 – Kimi Räikkönen: 322 GP-Starts zwischen 2001 und heute für Ferrari, McLaren, Sauber/Alfa Romeo, und Lotus
1 / 1
Werbung
Werbung