Formel 1

Formel 1: Virtuelle Rennen im Livestream sehen - so funktioniert's

Von SPOX
Charles Leclerc wird nun auch seinen Boliden virtuell steuern.

Während die reale Formel 1 ruht, geht es in der Virtual Formel 1 in die zweite Runde beim Virtual Vietnam Grand Prix. SPOX zeigt euch wie ihr das Rennen im Livestream verfolgen könnt.

Das zweite Rennen der F1 Esports Virtual Grand Prix Serie wird am 5. April (21.00 Uhr/MESZ) stattfinden. Gefahren wird auf dem virtuellen Kurs in Melbourne. Da in der Simulation F1 2019 die Strecke des Hanoi Circuit in Vietnam noch nicht existiert, wird nach Down Under ausgewichen. Das erste Rennen der Serie hatte der 20 Jahre alte chinesische Formel-2-Pilot Guanyu Zhou für sich entschieden.

Formel 1: Nun Charles Leclerc auch dabei

Deutlich mehr Prominenz für das zweite virtuelle Formel-1-Rennen des Jahres: Beim eSport-GP von Australien an diesem Sonntag geht unter anderem Sebastian Vettels Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc an den Start. Neben dem Monegassen sind auch dessen Formel-1-Kollegen Alex Albon (Red Bull), Lando Norris (McLaren), George Russell sowie Nicholas Latifi (beide Williams) dabei. Bei der ersten Ausgabe vor knapp zwei Wochen "fuhren" in Bahrain nur Norris und Latifi aus dem Starterfeld der Königsklasse.

Formel 1: Virtuelle Rennen im TV und Livestream verfolgen

Bis zum Start der Formel 1 werden somit alle Rennen virtuell ausgetragen und auf den Social-Media-Kanälen der Formel 1 (Facebook, Twitch und Youtube) ausgestrahlt.

Die Dauer der kompletten Übertragung samt Vorberichten und Qualifying liegt bei etwa eineinhalb Stunden.

Formel 1: Alle Teams der Saison 2020 im Überblick

Aktuell treten somit nur fünf Fahrer aus dem Grid der Formel 1 an. Ob bei kommenden Rennen noch mehr Fahrer an den Start gehen ist offen.

TeamFahrer 1Fahrer 2
MercedesLewis HamiltonValtteri Bottas
FerrariSebastian VettelCharles Leclerc
Red BullMax VerstappenAlexander Albon
McLarenLando NorrisCarlos Sainz
RenaultDaniel RicciardoEsteban Ocon
Scuderia AlphaTauriPierre GaslyDaniil Kwjat
Racing Point F1 TeamSergio PerezLance Stroll
Alfa RomeoKimi RaikkönenAntonie Giovinazzi
HaasRomain GrosjeanKevin Magnussen
WilliamsNicholas LatifiGeorge Russell
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung