Cookie-Einstellungen
Formel 1

"Chancen stehen bei 50:50"

SID
Pascal Wehrlein fährt aktuell in der DTM
© getty

DTM-Meister Pascal Wehrlein (Worndorf) hofft weiter auf in den Sprung in die Formel 1. "Im Moment laufen Gespräche, die Chancen stehen wohl bei 50:50", sagte der 21-Jährige im Interview mit der Tageszeitung Die Welt. Der Mercedes-Pilot gilt als möglicher Kandidat für einen Platz beim Hinterbänkler-Team Manor-Marussia, das in der kommenden Saison mit Motoren des Konstrukteurs-Weltmeisters ausgestattet wird.

Letztlich liege die Entscheidung bei Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Die Gespräche führe "alle" der Österreicher, "ich bin ehrlich gesagt wenig involviert", so Wehrlein, der schon als Testfahrer in der Königsklasse zum Einsatz gekommen ist: "Er (Wolff, d. Red.) hilft mir enorm, dafür bin ich sehr dankbar. Ohne ihn und Mercedes hätte ich keine Chance, in die Formel 1 zu kommen. Am Ende trifft er mit mir die Entscheidung, wie es weitergeht. Ich hoffe, dass ich dann vielleicht mehrere Optionen habe."

Die Formel 1 - WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung