Cookie-Einstellungen
Formel 1

Chilton "kauft" sich seinen Sitz zurück

SID
Max Chilton fuhr von 2010 bis 2012 in der GP2-Serie
© getty

Alles wieder auf Anfang: Über Nacht hat sich der Engländer Max Chilton (23) mit Marussia geeinigt und wird nun doch für das Team beim Großen Preis von Belgien am Sonntag an den Start gehen.

Am Donnerstag hatte Marussia noch verkündet, dass der 22 Jahre alte Amerikaner Alexander Rossi im Auto sitzen würde, Grund seien "vertragliche Probleme" mit Chilton.

Dessen Management erklärte, Chilton hätte "freiwillig auf sein Renncockpit verzichtet, um dem Team die Möglichkeit zu geben, seinen Platz für eine dringend benötigte Finanzspritze zu verkaufen".

Keine 24 Stunden später war vom "freiwilligen Verzicht" keine Rede mehr, Chilton musste lediglich beim Vormittagstraining am Freitag Rossi den Boliden überlassen. Die wohl ausstehenden Gelder des Bezahlfahrers Chilton waren noch rechtzeitig geflossen.

Der Rennkalender im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung