Cookie-Einstellungen
Formel 1

Sirotkin wird wohl Hülkenberg ersetzen

Von Marco Nehmer
Nico Hülkenberg muss sein Cockpit in der kommenden Saison bei Sauber wohl räumen
© getty

Stühlerücken in der Königsklasse des Motorsports: Im kommenden Jahr übernimmt der junge Russe Sergei Sirotkin eines der Cockpits bei Sauber - höchstwahrscheinlich das von Niko Hülkenberg. Sirotkin findet sein F1-Debüt zwar verfrüht, will die Chance aber unbedingt ergreifen.

"Viele würden mit mir übereinstimmen, dass es dumm wäre, diese Chance nicht zu nutzen", sagte der erst 17-Jährige dem russischen Sportportal "Russia's Championat". Mitte März 2014, zum Start der neuen Saison in Australien, wäre Sirotkin mit 18 Jahren der jüngste Fahrer aller Zeiten und würde damit den Spanier Jaime Alguersuari ablösen.

"Ich kann nicht verleugnen, dass ich besser vorbereitet wäre, wenn ich noch eine weitere Saison in der Renault-World-Series fahren würde", ist sich der Russe seines jungen Alters bewusst. "Aber nun habe ich diese Möglichkeit und sollte sie nutzen, weil es meine letzte sein könnte."

Manager verhandelte mit mehreren Rennställen

Sein Manager Nikolai Wetrow bestätigte indes, dass es noch mehr Interessenten für Sirotkin gab: "Ich kann zugeben, dass ich mit mehreren Formel-1-Teams in Kontakt stand." Die Wahl fiel nicht zuletzt wegen der jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen bei Sauber auf den Schweizer Rennstall.

Erst am Montag gab das schwer angeschlagene Sauber-Team bekannt, die Insolvenz durch drei Investorengruppen aus Russland abgewendet zu haben. Mit Sirotkin haben diese nun ein neues Aushängeschild des nationalen Motorsports unter ihren Fittichen. Damit wird der Abgang von Niko Hülkenberg immer wahrscheinlicher. Der Deutsche soll zuletzt auf ausstehende Gehaltszahlungen gewartet haben.

Hier geht es zum WM-Stand

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung