Cookie-Einstellungen
Formel 1

Pirelli will Montag über neue Reifen entscheiden

SID
Fürst Albert II und Paul Hembery beim Pirelli-Motorsportdirektor Großen Preis von Monaco
© getty

Einheitshersteller Pirelli will am Montag entscheiden, welche Neuerungen bis zum nächsten Formel-1-Rennen in Silverstone (30. Juni) an den Reifen vorgenommen werden.

"Es gibt verschiedene Ansätze", sagte Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery im Vorfeld des Großen Preises von Kanada : "Wenn wir die bisherigen Fahrten analysiert haben, werden wir uns mit den Teams zusammensetzen und am Montag eine Entscheidung treffen." Demnach sei es durchaus möglich, dass Pirelli die bereits überarbeitete Version der Reifen durch eine dritte Variante ersetze.

Am Freitag hatte Pirelli den Teams im freien Training von Montréal die neuen Modelle zur Verfügung gestellt, die in Silverstone auch zum Renneinsatz kommen sollten. Statt eines Stahlgürtels wird in den neuen Hinterreifen wie bei früheren Modellen ein Kevlargürtel verwendet, damit soll die vereinzelt aufgetretene Ablösung der Reifenoberfläche verhindert werden. Einer solch schwerwiegenden Änderung müssten allerdings alle Rennställe zustimmen.

Dies sei mittlerweile "eher unwahrscheinlich", sagte Hembery: "Aber wir haben einige andere Ideen, mit denen wir näher am ursprünglichen Reifen bleiben könnten." Der Hersteller hat dabei eine Veränderungen des Klebstoffes im Sinn, der die Ablösung ebenfalls verhindern soll. Da an der Bauart der Reifen dabei weniger geändert würde, wäre die Zustimmung aller Teams in diesem Fall nicht nötig.

Die Formel 1 Termine 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung