Cookie-Einstellungen
Formel 1

Geldstrafe für Mercedes nach Boxenstopp

SID
Der rechte Vorderreifen an Michael Schumachers Mercedes war nicht richtig fest
© Getty

Das kann Mercedes nach dem ersten Formel-1-Sieg nach 57 Jahren durch Nico Rosberg locker verschmerzen: Wegen des verpatzten Boxenstopps von Rekordweltmeister Michael Schumacher beim Rennen in Shanghai wurde das Team wegen einer "unsicheren Freigabe" mit einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro belegt.

Schumacher hatte seinen Mercedes in der 13. Runde abstellen müssen, da das rechte Vorderrad beim Boxenstopp kurz zuvor nicht richtig festgezogen worden war.

Doch Schumachers Verhalten hat Mercedes offenbar Geld gespart. "Die prompte Reaktion des Fahrers, der das Auto unmittelbar nach Erkennen des Problems angehalten hat, wurde bei der Bemessung der Strafe berücksichtigt", hieß es in der Pressemitteilung der FIA.

Die Formel-1-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung