Cookie-Einstellungen
Formel 1

Vettel is back! Pole-Position in Korea

Von Alexander Mey
Sebastian Vettel steht zum 14. Mal in seiner Karriere auf der Pole-Position
© Getty

Sebastian Vettel ist in einem dramatischen Finish beim Qualifying zum Südkorea-GP auf die Pole-Position gefahren. Er setzte sich hauchdünn gegen Mark Webber und Fernando Alonso durch. Nico Rosberg wurde im Mercedes bärenstarker Fünfter.

Was für eine letzte Minute im Qualifying zum Südkorea-GP! Fernando Alonso sah nach zwei starken Runden schon wie der sichere Kandidat für die Pole-Position aus, bevor Sebastian Vettel auf den letzten Drücker in 1:35,585 Minuten nachlegte. Hinter ihm drehte auch sein Red-Bull-Kollege Mark Webber noch einmal auf und wurde 0,074 Sekunden hinter Vettel Zweiter.

Qualifying-Duelle: Vettel setzt sich von Webber ab

Die 14. Pole für Vettel und ein wichtiger Trumpf im Endspurt um den WM-Titel. Und das, nachdem er im Training noch große Probleme hatte. Am Freitag war Vettel nach einem Plattfuß nur Siebter, im Abschlusstraining sogar nur 16.

"Das war ein sehr starkes Qualifying vom ganzen Team", freute sich Vettel. "Angesichts der Probleme, die ich im Training hatte, bin ich sehr zufrieden. Wichtig war, dass wir die Nerven behalten haben und ruhig geblieben sind. Das war zu jedem Zeitpunkt der Fall."

Webber und Alonso zufrieden - Ausritt von Hamilton

Webber konnte mit der knappen Niederlage ebenso gut leben wie Alonso. "Es wäre natürlich schöner gewesen, auf der Pole zu stehen, aber mit Platz zwei geht es mir immer noch besser als den meisten anderen", sagte Webber. Alonso meinte: "Ein gutes Qualifying. Wir waren sogar etwas schneller als erwartet. Wenn es aber hart auf hart kommt, kann Red Bull immer noch ein bisschen mehr rausquetschen als alle anderen. Das wissen wir."

Lewis Hamilton konnte seinem Ruf als Favorit auf den Sieg in Korea nicht ganz gerecht werden. Er leistete sich in Q3 bei der Einfahrt in die Boxengasse einen spektakulären Ausritt und musste sich am Ende mit Startplatz vier begnügen.

Rosberg starker Fünfter

Dahinter absolvierte Nico Rosberg im Mercedes eine großartige Session. Er stellte das Auto vor Felipe Massa und Jenson Button auf den fünften Startplatz. Michael Schumacher wurde Neunter. "Ich bin überrascht. Das war das Beste, das ich rausholen konnte. Eine gute Ausgangslage für das Rennen", sagte Rosberg.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug lobte die Leistung seiner beiden Fahrer, zeigte sich aber auch von Vettels Leistung überrascht: "Glückwunsch an Sebastian zu einer überzeugenden Pole - mit der hatte heute morgen wohl noch nicht mal er gerechnet, aber umso stärker ist seine Leistung einzuschätzen."

Nico Hülkenberg verpasste als Elfter knapp die Top Ten, Nick Heidfeld und Adrian Sutil belegten die Ränge 13 und 14. Timo Glock startet wegen der Strafversetzung von Witali Petrow von der 19. Position.

LIVE-TICKER: Das Qualifying zum Südkorea-GP zum Nachlesen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung