Cookie-Einstellungen
Formel 1

Renault bestätigt Alonso-Abschied

Von SPOX
Fernando Alonso wurde mit Renault 2005 und 2006 Weltmeister
© Getty

Fernando Alonso wird Renault zum Saisonende verlassen. Das bestätigte nach dem Rennen in Singapur der neue Geschäftsführer Jean-Francois Caubet indirekt. Fast alles deutet auf einen Wechsel zu Ferrari hin.

"Renault wird seine Familie bleiben. Wir werden ihn vermissen, aber er wird uns auch vermissen", sagte der nach der Crashgate-Affäre neu eingesetzte Renault-Geschäftsführer Jean-Francois Caubet nach dem dritten Platz von Fernando Alonso in Singapur dem französischen TV-Sender "TF1".

Was wohl nur als nette Geste gemeint war, bestätigt indirekt das, was ohnehin schon seit Monaten berichtet wird: Fernando Alonso und Renault werden sich zum Saisonende trennen.

Alonso selbst bestätigte zumindest, dass seine Entscheidung gefallen ist, aber nicht, wie sie lautet: "Ich habe meinen Entschluss bereits getroffen. Und ich werde ihn alle bald wissen lassen."

Alonso zu Ferrari, Räikkönen zu McLaren?

Die naheliegende Variante: Alonso geht 2010 zu Ferrari und ersetzt dort Kimi Räikkönen. Im Vorfeld des Singapur-GP hatte es Hinweise darauf gegeben, dass der Iceman sich nicht gegen einen Wechsel - wahrscheinlich zurück zu McLaren-Mercedes - sperren wird, sollte ihn Ferrari ausbezahlen.

Sein Manager Steve Robertson hatte gesagt: "Kimi hat mit Ferrari einen Vertrag, aber wie jeder weiß, können Verträge gebrochen werden. Wir verhandeln mit Ferrari, aber wir hören uns auch andere Angebote an. Wir wissen im Moment nicht, ob Kimi hundertprozentig bei Ferrari bleiben wird."

Viele Entscheidungen in nächsten Wochen

Solange nichts offiziell ist, bleiben das alles zwar nur Spekulationen. Aber so begründet wie nach diesem Rennen waren sie noch nie. Ferrari hat sogar schon in Aussicht gestellt, seine Fahrerpaarung für 2010 eventuell schon kommendes Wochenende in Japan vorzustellen.

Es ist also nur noch eine Frage von Tagen oder Wochen, bis auf dem Fahrermarkt die Bomben reihenweise platzen.

Hamilton siegt in Singapur - Alonso sorgt für Eklat

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung