Cookie-Einstellungen
TrainingQualifikationRennenDiashowVideoWM-Stand
Formel 1

Valencia-Pole für Massa

Von SPOX
Formel 1 , Europa-GP, Valencia, Samstag, Qualifikation, Training, Unfall, Crash, Pole Position,
© xpb

Felipe Massa hat sich beim Qualifying zum Europa-GP in Valencia die Pole-Position gesichert. Der Ferrari-Pilot war mit 1:38,989 Minuten gut zwei Zehntelsekunden schneller als WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

Es war schwierig, eine perfekte Runde hinzubekommen", sagte Massa nach dem Qualifying. "Der Asphalt hier in Valencia ist ganz einfach sehr rutschig. Deshalb ist es verdammt schwierig, eine gute Runde hinzubekommen. Aber bei meinem letzten Anlauf habe ich es geschafft und konnte mir die Pole holen. Ich bin überglücklich."

Das musste auch Lewis Hamilton anerkennen. "Im ersten Sektor hat er alle vernichtet, gestand der Brite. "Aber auch ich stehe für morgen auf einer guten Position und wir werden alles geben, um Ferrari zu schlagen."

Vettel überrascht die Konkurrenz

Dritter wurde Robert Kubica im BMW-Sauber, der damit seine gute Form aus dem letzten freien Training bestätigte. Auf Platz vier kam Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari, der seine Bestzeit auf harten Reifen fuhr und dafür Kritik von Ferrari-Berater Michael Schumacher erntete. "Vielleicht wären die weichen Reifen doch schneller gewesen", so Schumacher.

Für die Überraschung des Tages sorgte Sebsatian Vettel mit Platz sechs. Im zweiten Abschnitt hatte der Toro-Rosso-Pilot sogar die Bestzeit erzielt. "Da hatte ich erst gedacht, jemand hätte die Tabelle umgedreht", sagte der 21-Jährige.

Dem war aber nciht so - und deshalb heimstte Vettel für das beste Quali-Ergebnis seiner Karriere auch fleißig Lob von allen Seiten ein. "Ein klasse Job von Sebastian und Toro Rosso, Kompliment", lobte etwa Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Heidfelds Überhol-Problem

Nick Heidfeld betrieb mit Platz acht Schadensbegrenzung. Der BMW-Sauber-Pilot hatte sich nach einer Beinahe-Kollision mit Timo Glock im ersten Quali-Abschnitt erst mit seiner letzten Runde für die weiteren Quali-Runden qualifiziert. "Bei uns im Team bekommen wir über Funk gesagt, wenn hinter uns ein schnelles Auto kommt und wann wir Platz machen müssen", so Heidfeld. "Aber anscheinend funktioniert das nicht in allen Teams so.

Platz acht sei für den Deutschen zwar nicht perfekt, aber in Anbetracht der Benzinmengen durchaus im Rahmen der Möglichkeiten. Heidfeld startet er am Sonntag direkt vor Nico Rosberg im Williams, der Rang neun belegt.

Für die verbliebenen Deutschen verlief das Training enttäuschend: Timo Glock kam nach seinem zweiten Platz beim Ungarn-GP nicht über Rang 13 hinaus, Adrian Sutil wurde 20.

Hier gibt es das komplette Qualifying-Ergebnis

So lief das Qualifying:

Runde 1:

14:00 Uhr: Es geht los! Start frei zur ersten Quali-Runde. An der Boxenausfahrt warten bereits einige Piloten. Der Grund: Dunkle Wolken am Horizont. Es könnte regnen.

14:05 Uhr: Robert Kubica markiert die erste Bestzeit. Der BMW-Pilot bestätigt seine gute Form aus dem Training und sollte mit 1:38,935 Minuten sicher im zweiten Durchgang sein.

14:07 Uhr: Lewis Hamilton rückt die Verhältnisse zurecht. Er ist knapp schneller als Kubica und setzt sich an die Spitze. Dahinter reiht sich Sebastien Bourdais im Toro Rosso ein. Sebastian Vettel kann die Zeit seines Teamkollegen nicht mitgehen. Er ist Vierter.

14:10 Uhr: Kimi Räikkönen ist nach seinem ersten Versuch nur Fünfter. Dabei lag er nach der ersten Zwischenzeit noch auf Bestzeit-Kurs. Fernando Alonso macht es besser: Platz zwei für den Spanier! Der Renault-Pilot will beim Heimspiel unbedingt glänzen.

14:12 Uhr: Nico Rosberg brennt eine tolle Runde in den Asphalt. Er schiebt sich an Alonso vorbei auf Platz zwei. Doch dann kommt Timo Glock und schiebt sich vorbei. Nur Nick Heidfeld hat noch Probleme! Er ist aktuell nur 17 und wäre ausgeschieden. Schon wieder.

14:16 Uhr: Und jetzt auch noch das: Es fängt an zu regnen! Erste Tropfen auf der Hubschrauber-Kamera. Doch noch ist die Strecke schnell.

14:18 Uhr: Letzte Chance für Nick Heidfeld! In seiner ersten schnellen Runde gerät er mit Timo Glock aneinander - jetzt muss alles passen. Und das tut es. Platz zehn!

14:20 Uhr: Paukenschlag von Vettel. Bestzeit in der letzten Sekunde. Doch nein: Jarno Trulli setzt noch einen drauf. Mit 1:37,948 Minuten setzt er sich an die Spitze. Dabei hatte Trulli am Vormittag wegen eines Getriebeproblems kaum fahren können.

14:21 Uhr: Es wird noch einmal knapp. Heidfeld wird bis auf Platz 14 durchgereicht. Auch für Räikkönen (Platz 13) und Heikki Kovalainen als Elfter lief es nicht optimal.

Ausgeschieden: 16. Button - 17. Coulthard - 18.Fisichella  - 19. Barrichello - 20. Sutil

Runde 2:

14:28 Uhr: Die zweite Session läuft - und es regnet weiter. Kimi Räikkönen geht als erster raus und will sich auf Trockenreifen eine gute Zeit sichern. Auf den Tribünen werden an einigen Passagen bereits die Regenschirme aufgespannt.

14:30 Uhr: Bestzeit für Räikkönen - vor Massa, der ebenfalls eine schnelle Runde fährt. Doch die Ferrari-Zeiten halten nicht lange. Kubica schiebt sich an die Spitze.

14:32 Uhr: Jetzt purzeln die Zeiten aber! Vettel an der Spitze. Er fährt im Toro Rosso zwei Zehntelsekunden schneller als Kubica. Schade, dass es jetzt noch nicht um die Pole geht. Denn auch Hamilton, Kovalainen und Trulli können den Deutschen nicht von der Spitze verdrängen. Er führt weiter - vor Trulli und Hamilton.

14:35 Uhr: Und wieder muss Nick Heidfeld zittern. Rund um den begehrten zehnten Platz geht es verdammt eng zu. Es geht um Hundertstelsekunden. Auch Alonso und Glock sind aktuell nicht unter den Top Ten. Ebenso Nelson Piquet Jr. und Mark Webber.

14:38 Uhr: Es scheint nicht weiter zu regnen. Für den letzten Anlauf der Fahrer herrschen akzeptable Bedingungen. Heikki Kovalainen ist der erste auf der Strecke.

14:42 Uhr: Massa ist schnell unterwegs. Platz zwei für den Brasilianer. Kovalainen auf sechs, Räikkönen auf sieben. Unterdessen kämpft Timo Glock um den Einzug in die Top Ten. Vergebens! Der Toyota-Pilot ist raus.

14:43 Uhr: Es geht doch: Was für eine Zeit von Nick Heidfeld! In der letzten Sekunde schiebt er sich auf Platz drei. Fernando Alonso hat es hingegen erwischt: Das Aus für den Lokalmatadoren. Eine große Enttäuschung für den Spanier.

14:45 Uhr: Unglaublich! Vettel behält die Bestzeit. Auch sein Teamkollege Sebastien Bourdais schafft es unter die besten Zehn - genau wie Nico Rosberg.

Ausgeschieden: 11. Nakajima - 12. Alonso - 13. Glock - 14. Webber - 15. Piquet

Runde 3:

14:50 Uhr: Jetzt wird es ernst. Kann sich einer der Underdogs mit ganz wenig Benzin die Pole-Position sichern? Es wird spannend.

14:54 Uhr: Vettel kurzzeitig auf Platz eins. Doch dann kommen die WM-Kandidaten: Erst setzt sich Hamilton an die Spitze, dann schiebt sich Massa an die Spitze, Räikkönen ist Zweiter. Erster Punktsieg für Ferrari. Auch Kubica setzt sich vor Hamilton.

14:57 Uhr: Sebastian Vettel hält einen sensationellen fünften Platz. Damit liegt er noch vor Heikki Kovalainen im zweiten McLaren-Mercedes.

14:58 Uhr: Hamilton läutet den letzten Angriff auf die Pole-Position ein. Diesmal versucht er es mit den super-weichen Reifen. Und der Brite setzt sich mit 1:39,199 Minuten an die Spitze.

15:00 Uhr: Doch es kommt noch Massa. Der Brasilianer ist verdammt schnell. Zwei Zehntelsekunden hat er am Ende Vorsprung: Pole für Ferrari!

15:02 Uhr: Tolle Runde von Robert Kubica. Der Pole schiebt sich noch auf den dritten Platz nach vorne. Vettel verpatzt seine letzte schnelle Runde - doch er kann Platz sechs halten. Nick Heidfeld kann nichts mehr reißen - er ist Achter.

Die Top Ten: 1. Massa - 2. Hamilton - 3. Kubica  - 4. Räikkönen - 5 . Kovalainen - 6. Vettel - 7. Trulli - 8. Heidfeld - 9. Rosberg - 10. Bourdais 

Werbung
Werbung