Cookie-Einstellungen
Formel 1

Harter Kampf für Alonso

SID
Nelson Piquet junior, Renault, F1, Formel 1
© Getty

Brasilia - Nelson Piquet junior hat seinem künftigen Teamkollegen Fernando Alonso einen harten Kampf angekündigt.

"Ich versuche natürlich, schneller zu sein als er", sagte der 22-Jährige nach einem Treffen mit dem brasilianischen Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva in Brasilia. "Ich bin in der Formel 1, um zu gewinnen. Ich glaube, ich kann eines Tages Weltmeister werden."

Zuletzt hatte das französische Renault-Team hat den Sohn des dreimaligen Weltmeisters Nelson Piquet für die Saison 2008 vom Testfahrer zum Stammpiloten befördert und sieht ihn hauptsächlich als ruhigen Unterstützter für den zurückgekehrten Alonso.  

Der zweimalige Weltmeister kehrte zu Renault zurück, nachdem er sich von McLaren-Mercedes nach nur einem Jahr im Streit getrennt hatte. Der Spanier hatte unter der Führung von Flavio Briatore bereits 2005 und 2006 den Titel geholt.

"Ich will keine Streitigkeiten"

Doch trotz der Kampfansage strebt Piquet junior im Interesse des Teams eine gute Zusammenarbeit mit Alonso an.

"Ich will keine Streitigkeiten", sagte der Brasilianer in Anspielung auf die harten Auseinandersetzungen des Spaniers mit seinem McLaren-Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton.

Denn er glaube nicht, dass Alonso "die gleichen Fehler wiederholen" werde.

Doch auch als Alonso-Unterstützer traut sich der Aufsteiger zu, eine gute Rolle in der Königsklasse zu spielen. "Ich will bei jedem Rennen das bestmögliche Ergebnis erzielen. Aber ich bleibe mit beiden Füßen auf dem Boden."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung