Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEL: Nationalkeeper Niederberger wechselt von Berlin nach München

SID

Nationaltorhüter Mathias Niederberger verlässt den deutschen Eishockey-Meister Eisbären Berlin und schließt sich zur neuen Saison Vizemeister Red Bull München an. Das teilten beide Klubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Montag mit. Laut Medienberichten soll sich im Gegenzug Münchens norwegischer Keeper Henrik Haukeland den Eisbären anschließen.

Niederberger war 2020 nach Berlin gekommen und hatte großen Anteil an den Meistertiteln 2021 und 2022. Erst am vergangenen Mittwoch hatte er beim entscheidenden Spiel vier der Finalserie gegen seinen neuen Klub (5:0) überragt.

"Ich freue mich auf die Herausforderung, mit einem neuen Team in einer neuen Stadt erfolgreich zu sein", sagte Niederberger, der der Stadt München eine "unglaubliche Lebensqualität" bescheinigte und sich bei den Fans und Mitspielern der Eisbären bedankte.

Niederberger stand bereits 2013 bei den Red Bulls unter Vertrag, über die Laufzeit seines neuen Kontrakts ist nichts bekannt. Vor seinem Engagement in München steht für Niederberger noch die WM in Finnland (13. bis 29. Mai) an, der 29-Jährige stößt in dieser Woche zum Team von Bundestrainer Toni Söderholm.

Am Montag verkündeten die Eisbären zudem den Abgang des dänischen Leistungsträgers Frans Nielsen, der nach der anstehenden WM seine Karriere beenden wird.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung