Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEL: Red Bull München siegt in Krefeld

SID
Red Bull München hat in der DEL nach der Niederlage gegen Vizemeister Grizzlys Wolfsburg wieder einen Erfolg eingefahren.
© imago images

Red Bull München hat in der DEL nach der Niederlage gegen Vizemeister Grizzlys Wolfsburg wieder einen Erfolg eingefahren. Der dreimalige Meister setzte sich am Sonntag mit Mühe bei den Krefeld Pinguinen mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung durch und steht vorerst mit 21 Punkten an der Tabellenspitze.

Die Mannschaft von Chefcoach Don Jackson tat sich zunächst schwer und blieb gegen den Abstiegskandidaten im ersten Drittel trotz 15:1 Torschüssen ohne Treffer. Arturs Kulda (30.) und Alexander Bergström (44.) trafen für Krefeld, Nationalspieler Frederik Tiffels (36.) glich zwischenzeitig aus.

Austin Ortega (49.) rettete die Münchner zuerst in die Overtime und sorgte dann für den entscheidenden Treffer (65.).

Wolfsburg bleibt den Münchnern indes auf den Fersen. Die Grizzlys schlugen die Straubing Tigers trotz einiger Ausfälle 2:1 (0:1, 2:0, 0:0) und sind nun punktgleich mit dem Spitzenreiter.

Berlin und Düsseldorf fahren Siege ein

Titelverteidiger Eisbären Berlin (16 Punkte) gelang bei Neuling Bietigheim Steelers nach Anlaufschwierigkeiten der fünfte Saisonsieg. Der Meister setzte sich gegen den ersten sportlichen Aufsteiger seit 2006 mit 4:2 (0:1, 2:0, 2:1) durch.

Auch die Düsseldorfer EG (16) hielt mit einem 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers den Anschluss an die vorderen Plätze. Der ERC Ingolstadt bezwang in einem Mittelfeld-Duell die Fischtown Pinguins Bremerhaven 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) und sicherte sich damit im dritten Heimspiel den dritten Sieg.

Entwarnung bei Schiri Kowert

Die DEL gab unterdessen Entwarnung bezüglich des verletzten Schiedsrichters Andreas Kowert. Der Linesman, der nach einem Zusammenprall am Samstag mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht worden war, sei wieder zu Hause und werde in der Neurologie am Montag zur Kontrolle erneut untersucht.

Kowert war bei der 0:2-Niederlage der Adler Mannheim bei den Iserlohn Roosters mit Stürmer Matthias Plachta zusammengeprallt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung