Eishockey

DEL: "Corona-Klausel" in künftigen Spielerverträgen

SID
Die DEL hat die Saison 2019/20 aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgebrochen und keinen meister gekürt.

In den Spielerverträgen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) werden künftig wohl sogenannte "Corona-Klauseln" zur Absicherung aufgenommen. Das erklärte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke dem Fachmagazin Eishockey News

"Ich gehe davon aus, dass wir unsere Gespräche und Diskussionen in der nächsten Woche oder bis spätestens Mitte Mai abschließen werden und die 'Corona-Klauseln', so nenne ich sie jetzt mal, dann Bestandteil neu abgeschlossener Verträge sein werden", sagte Tripcke.

Die Aufnahme der Klausel, die eine Kündigungsoption im Falle einer weiter grassierenden Pandemie beinhalten dürfte, stößt klubübergreifend auf Zustimmung. "Es gab unter den Teams keine unterschiedlichen Ansichten zu diesem Thema", sagte DEL2-Geschäftsführer Rene Rudorisch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung