Eishockey

DEL: Uwe Krupp soll Kölner Haie aus der Krise führen

SID
Uwe Krupp übernimmt das Traineramt bei den Kölner Haien.
© getty

Der frühere Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp soll die Kölner Haie aus der Krise führen. Wie der achtmalige Meister am Rosenmontag bekannt gab, übernimmt der gebürtige Kölner und zweimalige Stanley-Cup-Sieger in der NHL das Amt des bisherigen Cheftrainers Mike Stewart. Der Kanadier war bereits am Sonntagabend freigestellt worden. Krupp soll dabei helfen, die Niederlagenserie der Haie in der DEL zu durchbrechen.

"Wieder zurück in Köln zu sein, ist etwas Besonderes für mich", sagte Krupp: "Kurzfristig geht es darum, alle an Bord zu haben, um die aktuelle Saison so gut wie möglich abzuschließen. Der KEC ist generell gut aufgestellt und hat eine riesige Bedeutung für Köln. Ich will mithelfen, dass wir sportlich wieder erfolgreich werden."

Die Kölner haben 17 Spiele in Folge verloren. Am Dienstag (19.30 Uhr/Magenta Sport) gegen die Grizzlys Wolfsburg könnte der KEC die historische Negativmarke der Schwenninger Wild Wings von 2003 einstellen. Krupp (54) war bereits von 2011 bis 2014 Trainer der Haie gewesen und erhält für seine zweite Amtszeit einen Vertrag bis April 2022.

"Uwe Krupp noch in dieser Saison zum Cheftrainer zu machen, hat zum einen den Hintergrund, dass wir ihm zutrauen, die Spielzeit zu einem würdigen Abschluss zu bringen", sagte Geschäftsführer Philipp Walter: "In erster Linie geht es uns darum, dass er schon jetzt einen Eindruck von der Mannschaft bekommt, und nicht erst im Sommer. So gewinnen wir wertvolle Zeit."

Stewart war vor Saisonbeginn als Wunschkandidat von Sportdirektor Mike Mahon von den Augsburger Panthern an den Rhein gekommen. Bereits Anfang April hatte sich der Klub aber von Mahon getrennt. "Mike Stewart hat hier alles reingehauen, was er hatte. Er hat sich für den KEC aufgeopfert", sagte Walter.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung