Eishockey

Zweite Niederlage für Ingolstadt in der CL

SID
Krefeld punktet in der Champions Leaguge

Der frühere deutsche Eishockey-Meister ERC Ingolstadt hat auch sein zweites Spiel in der Champions League gegen die ZSC Lions aus Zürich verloren. Gegen den früheren Schweizer Titelgewinner kassierten die Oberbayern am Samstag im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe D eine 1:4 (0:0, 1:3, 0:1)-Pleite.

Das erste Aufeinandertreffen am vergangenen Dienstag hatte Ingolstadt auf fremdem Eis mit 0:2 verloren.

Den Krefeld Pinguinen gelang dagegen der erste Saisonsieg in der Königsklasse. Gegen Vitkovice Ostrau aus Tschechien setzte sich der 13. der vergangenen DEL-Hauptrunde mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) durch und ist nun Zweiter der Gruppe E hinter Karpat Oulu aus Finnland.

Auch Ingolstadt hat weiter Chancen auf die nächste Runde. In allen 16 Vorrundengruppen erreichen jeweils die zwei besten Teams die erste Play-off-Runde der besten 32.

Neben Ingolstadt und Krefeld sind Meister Red Bull München, die Eisbären Berlin, die Adler Mannheim und die Wolfsburg Grizzlys die weiteren Vertreter aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Ab 2017 dürfen nur noch drei DEL-Teams an der Champions League teilnehmen.

Alles zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung