Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEB-Team unterliegt Tschechien in Verlängerung

SID
Jakob Kölliker (r.) kann trotz der Niederlage auf die Leistung gegen Tschechien aufbauen
© Getty

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der Euro Hockey Challenge erneut eine starke Leistung geboten und gegen Tschechien erst nach Verlängerung 2:3 (0:0, 0:1, 2:1, 0:1) verloren.

In Budweis zeigte das Team um Bundestrainer Jakob Kölliker trotz der Niederlage erneut, dass es für die Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland (4. bis 20. Mai) gerüstet ist. Bereits am Samstag (16.30 Uhr) kann sich das Team an selber Stelle revanchieren.

Kölliker erklärte: "Das Ergebnis ist nicht gut für uns. Wir wollten gewinnen. Aber das war schwer nach einem 0:2-Rückstand und mit der Strafe in der Verlängerung. Aber wir wussten, dass die Tschechen stärker als die Russen sind. Aber am Samstag ist ein neues Spiel, wir versuchen uns noch besser vorzubereiten."

Bereits in der Vorwoche hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) einen Sieg gegen Russland errungen und musste sich im zweiten Spiel erst nach Penaltyschießen geschlagen geben. Zum Abschluss der Euro Hockey Challenge geht es in Kassel (21. April) und Hannover (22. April) gegen Dänemark.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung