Cookie-Einstellungen
Eishockey

WM: Deutsche Vorrundenspiele fast ausverkauft

SID
Uwe Krupps Eishockey-Nationalteam trifft im WM-Eröffnungsspiel im Mai auf Schalke auf die USA
© Getty

Rund fünf Monate vor Beginn der Eishockey-WM in Deutschland sind die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft fast ausverkauft. Insgesamt wurden bereits 175.000 Tickets abgesetzt.

Die Vorrundenspiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Heim-WM 2010 sind Publikumsmagneten.

Fünf Monate vor dem Auftakt sind bereits drei Viertel der Karten für die Partien am 10. Mai gegen Finnland und am 12. Mai gegen Dänemark jeweils in Köln vergriffen.

Am Mittwoch beginnt der Einzelkartenverkauf. Franz Reindl, Generalsekretär des WM-OK und Sportdirektor des DEB, rechnet "mit einem blitzschnellen Verkauf" der letzten Tickets.

Eröffnungsspiel praktisch ausverkauft

Das Eröffnungsspiel am 7. Mai in der Arena des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 gegen die USA ist schon jetzt praktisch ausverkauft.

Einige Tickets gibt es zurzeit noch in kombinierten Paketen und im Rahmen von Hospitality-Angeboten.

Wegen der ungebrochenen Nachfrage prüft das OK derzeit, ob die Stadionkapazität von 75.976 Besuchern nochmals erweitert werden kann.

Neuer Zuschauer-Weltrekord geplant

Das Spiel soll den Weltrekord von 74.554 Zuschauern, die im Oktober 2001 die College-Partie zwischen Michigan und Michigan State im Football Stadium von Lansing verfolgten, überbieten.

Insgesamt sind bereits 175.000 Karten für die sechste WM auf deutschem Boden nach 1955, 1975, 1983, 1993 und 2001 verkauft worden.

"Damit sind wir mehr als zufrieden, und es freut uns, dass wir mit dieser soliden Ausgangsbasis rechtzeitig vor Weihnachten in den Verkauf der Einzelkarten gehen können", sagte Reindl.

Mehr News zum Eishockey

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung