Cookie-Einstellungen
Basketball

Jubel in Oldenburg und Ludwigsburg

Von SPOX
John Patrick hat mit seinen RIESEN souverän die Zwischenrunde erreicht
© getty

Die EWE Baskets Oldenburg und die RIESEN Ludwigsburg machen am 9. Spieltag der Eurocup-Vorrunde den Einzug in die Zwischenrunde perfekt. Alba Berlin und ratiopharm Ulm müssen nach knappen Niederlagen weiter zittern. Die Telekom Baskets Bonn verlieren trotz 19 getroffener Dreier in Trento und sind ausgeschieden.

Gruppe A

JSF Nanterre (3-6) - EWE Baskets Oldenburg (4-5) 83:92 (BOXSCORE)

Punkte: Gerald Robinson (20) - Vaughn Duggins (22)

Rebounds: Fernando Raposo (8) - Nemanja Aleksandrov (7)

Assists: Mykal Riley (4) - 3 Spieler mit je 3

So wird's gemacht. Oldenburg hat das wichtige Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Nanterre gewonnen und sich damit direkt in das Top 32 katapultiert. Durch die Niederlage der Telekom Baskets sind die Donnervögel vorzeitig durch.

Die Partie in Frankreich stand lange Zeit auf des Messers Schneide. Erst im vierten Viertel gelang dem Team von Mladen Drijencic der entscheidende Run. 12 Punkte konnte Oldenburg zwischen sich und die Hausherren bringen, das Ergebnis retteten sie dann über die Zeit. Die Norddeutschen liegen nun mit vier Siegen aus neun Spielen auf dem vierten Rang.

Besonders hervor tat sich Vaughn Duggins, der mit 22 Punkten Topscorer der Begegnung war und seine seit Wochen gute Form zu konserviert haben scheint. Auch Brian Qvale, der überraschend nicht für das Allstar Game der BBL nominiert worden war, zeigte mit 19 Punkten (8/10 FG) und 5 Rebounds erneut eine Top-Leistung. Ricky Paulding traf alle seine Würfe (4/4 FG, 2/2 Dreier, 4/4 FT) für 14 Punkte.

Union Olimpija Ljubljana (4-5) - Dominion Bilbao Basket (7-2) 63:84 (BOXSCORE)

Punkte: Luka Rupnik (11) - Dairis Bertans (26)

Rebounds: Zach Wright (6) - Giorgos Bogris (4)

Assists: Zach Wright (3) - Giorgos Bogris (4)

Dolomiti Energia Trento (7-2) - Telekom Baskets Bonn (2-7) 98:96 OT (BOXSCORE)

Punkte: Dominique Sutton (19) - Jimmy McKinney (29)

Rebounds: Dominique Sutton (10) - Tadas Klimavicius (11)

Assists: Jamarr Sanders (6) - Rotnei Clarke (8)

Die Krise in Bonn nimmt kein Ende. Bei der dramatischen Niederlage in Trento setzte es nicht nur die elfte Niederlage in Serie, sondern die Pleite bedeutete gleichzeitig das Aus im Eurocup. Dabei hatte das Team von Mathias Fischer eine durchaus couragierte Leistung gezeigt. Bereits in der ersten Hälfte kam man nach einem zweistelligen Rückstand zurück ins Spiel, gestaltete die Partie bis zum Schluss ausgeglichen.

Vor allem eine überragende Dreierquote brachte die Baskets immer wieder in eine gute Ausgangsposition. Insgesamt fanden 19 (!) von 34 Dreierversuchen ihr Ziel. Jimmey McKinney (9/12 Dreier) und Rotnei Clarke (7/10 Dreier) war zwischenzeitlich nicht zu halten. McKinney war es sogar vorbehalten, sein Team mit einem aberwitzigen Dreier in der Schlusssekunde in die Verlängerung zu retten.

Letztlich war die schwache Zweierquote der Bonner (35 Prozent) ausschlaggebend für die Niederlage. Trento war in der entscheidenden Phase etwas abgezockter und hatte das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Für Bonn heißt es nun, die positiven Aspekte des Spiels mitzunehmen, denn die Mannschaft hat definitiv bewiesen, dass noch Leben in ihr steckt.

Gruppe B

Le Mans Sarthe Basket (3-6) - Grissin Bon Reggio Emilia (6-3) 71:87 (BOXSCORE)

Punkte: Tywain McKee (24) - Darjus Lavrinovic (20)

Rebounds: Mouphtaou Yarou (12) - Achille Polonara (10)

Assists: Tywain McKee (4) - Achille Polonara (6)

Enel Basket Brindisi (1-8) - MHP RIESEN Ludwigsburg (6-3) 60:87 (BOXSCORE)

Punkte: Nemanja Milosevic (13) - Jason Boone (16)

Rebounds: Nemanja Milosevic (12) - Mustafa Shakur (5)

Assists: David Cournooh (8) - Tekele Cotton (4)

Das war souverän. Die RIESEN Ludwigsburg lassen Brindisi nicht den Hauch einer Chance und ziehen schon vor dem letzten Spieltag in die Zwischenrunde ein. Das Team von John Patrick gewann jedes einzelne Viertel und ließ von der ersten Sekunde an keine Zweifel daran aufkommen, wer das Parkett als Sieger verlassen würde.

Hintergrund: Das Märchen von den RIESEN

Besonders schwer machten es die Gastgeber den Ludwigsburgern allerdings auch nicht. Sage und schreibe 24 Mal verlor Brindisi den Ball - indiskutabel für eine Eurocup-Mannschaft. Ludwigsburg nutzte die sich bietenden Chancen gnadenlos aus und zeigte eine geschlossene Teamleistung. Vor allem Royce O'Neal, der in der Bundesliga als überzähliger Ausländer pausieren muss, wusste mit 13 Zählern zu überzeugen.

Chris McNaughton, eigentlich nur dritter Center der RIESEN, sprang für den foulgeplagten Jon Brockman mit acht Punkten und drei Rebounds in die Bresche und bewies, dass er lange noch nicht zum alten Eisen gehört. Durch den Sieg ist Ludwigsburg nicht mehr von einem der ersten drei Plätze der Gruppe zu verdrängen. Mit etwas Glück und einem Sieg am letzten Spieltag könnte man sogar als Zweiter die Vorrunde beenden.

Herbalife Gran Canaria (7-2) - Alba Berlin (4-5) 83:78 (BOXSCORE)

Punkte: Kevin Pangos (23) - Dragan Milosavljevic, Elmedin Kikanovic (je 15)

Rebounds: Olen Omic (9) - Mitchell Watt, Elmedin Kikanovic (je 6)

Assists: Kevin Pangos (5) - Jordan Taylor (4)

Wer hätte das gedacht? Alba Berlin muss nach vier Siegen aus den ersten fünf Gruppenspielen nun doch noch ums Weiterkommen zittern. Auf Gran Canaria setzte es für das Team von Sasa Obradovic die vierte Niederlage in Serie. Dabei boten die Berliner dem Vorjahresfinalisten lange Zeit Paroli. Bis in die letzte Spielminute stand das Spiel auf Messers Schneide, Alba gelang es aber nie die Führung zu übernehmen.

Die Hauptstädter hatten über lange Phasen des Spiels mit Foulproblemen zu kämpfen. 31 Vergehen wurden von den Unparteiischen geahndet, was in 34 Freiwürfen für Gran Canaria resultierte. Die Spanier nutzten zwar nur 22 ihrer Versuche, aber immer hin noch doppelt so viele wie Alba, das nur 15 Freiwürfe zugesprochen kam.

Die Niederlage tut zwar weh, denn mit einem Sieg wäre man sicher weiter gewesen, doch durch die zeitgleiche Pleite von Le Mans hat Alba weiter alle Trümpfe in der Hand. Mit einem Heimsieg am kommenden Mittwoch gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Brindisi stünde auch Alba Berlin in den Top 32.

Gruppe C

Proximus Spirou Charleroi (3-6) - SLUC Nancy (2-7) 81:86 (BOXSCORE)

Punkte: Billy Baron (26) - Benjamin Sene (20)

Rebounds: Kevin Tumba (8) - Derwin Kitchen (10)

Assists: Pumprla (5) - Andy Panko (5)

ratiopharm Ulm (3-6) - CAI Zaragoza (6-3) 81:84 (BOXSCORE)

Punkte: Raymar Morgan (16) - Sek Henry (21)

Rebounds: Raymar Morgan (7) - Pere Tomas (8)

Assists: Per Günther (11) - Sek Henry, Tomas Bellas (je 5)

Ist das bitter für ratiopharm Ulm. Schon zum zweiten Mal in dieser Eurocup-Saison bricht den Spatzen ein Dreier in letzter Sekunde das Genick. Zaragoza hatte beim Stand von 81:81 den letzten Angriff, verlor aber wenige Sekunden vor Schluss fast den Ball. Nur durch Zufall kam die Murmel zu Sek Henry, der aus dem Gewühl heraus den Buzzerbeater verwandelte.

Dabei hatte Ulm eigentlich ein ordentliche Partie gespielt. Vor allem aus der Distanz zeigten sich Per Günther und Co. enorm treffsicher und brachten so die spanische Defensive immer wieder ins Wanken. Letztlich waren aber die zwölf Offensivrebounds, die die Ulmer den Spaniern zugestanden, entscheidend. Zaragoza nutzte seine zweiten Möglichkeiten immer wieder gnadenlos aus und kam so zu vielen einfachen Zählern.

Durch die Niederlage vergaben die Ulmer ihren ersten Matchball zum Einzug in die Zwischenrunde. Auf Grund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen Charleroi hat Ulm am letzten Spieltag sein Schicksal weiterhin in der eigenen Hand. Mit einem Sieg in Nancy wären die Top 32 gebucht. Zaragoza, das vor dem Spiel bereits für die nächste Runde qualifiziert war, untermauert weiterhin seine Ambitionen und behauptet den zweiten Platz in der Gruppe.

Umana Reyer Venezia (4-5) - Valencia Basket (9-0) 58:62 (BOXSCORE)

Punkte: Phillip Goss (12) - Bojan Dubljevic (16)

Rebounds: Benjamin Ortner (7) - Bojan Dubljevic (8)

Assists: Phillip Goss (3) - sechs Spieler je 2

Gruppe D

Unics Kazan (6-3) - Buducnost Voli Podgorica (3-6) (BOXSCORE)

Punkte: Keith Langford (26) - Tadija Dragicevic (19)

Rebounds: Quino Colom (11) - Tadija Dragicevic (6)

Assists: Quino Colom (13) - drei Spieler je 3

Banvit Bandirma (5-4) - Trabzonspor Medical Park (5-4) 71:67 (BOXSCORE)

Punkte: Adrien Moerman (20) - Damian Kulig (17)

Rebounds: Adrien Moerman (10) - Damian Kulig, Andrija Stipanovic (je 6)

Assists: Courtney Fortson (6) - Dwight Hardy (6)

Steaua Bukarest (2-7) - Aris Thessaloniki (6-3) 67:77 (BOXSCORE)

Punkte: Marko Marinovic (14) - Jerel McNeal (21)

Rebounds: Bill Amis (9) - Okaro White (12)

Assists: Aleksandar Rasic (8) - Dominic Waters (6)

Gruppe E

Zenit St. Petersburg (8-1) - Lietuvos Rytas Vilnius (2-7) 92:84 (BOXSCORE)

Punkte: Ryan Toolson (22) - Ksistof Lavrinovic (16)

Rebounds: Kyle Landry (12) - Antanas Kavaliauskaus (8)

Assists: Janis Timma (7) - Nicolas Laprovittola (7)

PAOK Thessaloniki (4-5) - Avtodor Saratov (6-3) 104:99 (BOXSCORE)

Punkte: Kostas Vasileiadis, Sofoklis Schortsianitis (je 27) - Paul Stoll (21)

Rebounds: Kostas Vasileiadis (7) - Jeff Brooks (5)

Assists: Milenko Tepic, Apollon Tsochlas (je 4) - Paul Stoll (10)

Szolnoki Olaj (4-5) - Besiktas (3-6) 85:67 (BOXSCORE)

Punkte: David Vojvoda (25) - Maciej Lampe (19)

Rebounds: Strahinja Milosevic (11) - Maciej Lampe (12)

Assists: Krisztian Wittmann (6) - Nate Wolters, Tremell Darden (je 3)

Gruppe F

Hapoel Jerusalem (4-5) - AEK Athen (4-5) 82:78 (BOXSCORE)

Punkte: Lior Eliyahu (22) - Loukas Mavrokefalidis (16)

Rebounds: Donta Smith (9) - Loukas Mavrokefalidis (9)

Assists: Earl Rowland (7) - Dimitrios Katsivelis (6)

Neptunas Klaipeda (6-3) - Nizhny Novgorod (5-4) 82:75 (BOXSCORE)

Punkte: Harvey Grant (14) - Rasid Mahalbasic (19)

Rebounds: Harvey Grant (10) - Rasid Mahalbasic, Victor Rudd (je 7)

Assists: Daniel Ewing (5) - Rasid Mahalbasic (5)

Galatasaray (7-2) - Krasny Okyabr Volgograd (1-8) 103:76 (BOXSCORE)

Punkte: Errick McCollum (16) - Dimitry Sokolov (19)

Rebounds: Hüseyin Köksal (7) - Dimitry Sokolov (10)

Assists: Errick McCollum (6) - Andrei Mateiunas (7)

Der Eurocup in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung