Wintersport

Riesenslalom Herren in Hinterstoder: Alexis Pinturault gewinnt

Von SPOX Österreich
Pinturault in Garmisch
© GEPA

Alexis Pinturault hat den Riesenslalom von Hinterstoder gewonnen. (Hier geht's zum Rennbericht!)

Hinterstoder, Riesenslalom: Die Top-3 im Überblick

Hier geht's zum Gesamtergebnis. Das Podium:

PlatzAthletZeit
1Alexis Pintutault (FRA)2:41,96
2Filip Zubcic (CRO)+0,45
3Henrik Kristoffersen (NOR)+0,72

Stimmen nach dem 1. Durchgang in Hinterstoder (via ORF)

Alexis Pinturault: "Ich habe nur probiert, zu attackieren. Alles war gut, vom Material bis zu meinem Skifahren. Heute war es von der Kraft her sehr schwer, der Lauf ist sehr lang, es ist kein Geschenk nach den zwei vergangenen harten Tagen. Im zweiten Lauf wird es sehr schwer, zu fahren. Die Piste ist nicht mehr kompakt. Es wird ein großer Fight."

Marco Schwarz: "Die Umstellung war schwieriger als gedacht. Wir haben eine Kurssetzung trainiert, die um einiges gerader war als heute. Ich weiß es nicht, warum so gesetzt wurde."

Roland Leitinger: "Ich habe keine Erklärung, warum ich so weit hinten bin. Das ist eine brutale Niederlage. Gewisse drehende Tore liegen mir sehr gut. Ich habe es überhaupt nicht umsetzen können. Es auf den Kurs zu schieben ist die allerletzte Ausrede, die gilt überhaupt nicht. Ich hatte richtig gute Fahren mit Laufbestzeiten, jetzt bin ich so weit hinten."

Manuel Feller: "Ich kenne kein Rennen, das vergleichbar ist. Schlussendlich ist es das schwierigste, das ich je in meiner Karriere gefahren bin. So eine schlechte Nummer habe ich im zweiten Durchgang nicht mehr. Die Kurssetzung ist keine Ausrede. Man muss alles können. Es macht es aber nicht einfacher. Ich war mit meinem Fight nicht allzu unzufrieden."

Hans Knauß: "Wir haben viele kleine Teams, und in dieser Sache überholen wir uns. Die besten Athleten trainieren nicht gemeinsam. Daraus entsteht die Taktiererei - aber schon innerhalb des ÖSV. Wenn es flüssiger gesetzt ist, habe ich mit höherer Nummer eine größere Chance, mich zu qualifizieren."

Hinterstoder, Riesenslalom der Herren: Programm vom Montag

Mit dem Riesenslalom geht das dritte Rennen des Weltcup-Wochenendes in Hinterstoder über die Bühne.

ZeitDisziplinLIVETICKER
9.30 UhrRiesenslalomSPOX
12.30 UhrRiesenslalomSPOX

Ski-Weltcup live sehen: Wer zeigt den Riesenslalom?

Die Rennen von Hinterstoder werden im Eurosport-Channel live auf DAZN im Livestream übertragen. Der gesamte Ski-Weltcup ist für DAZN-Abonennten bequem am Handy, Laptop oder Tablet zu verfolgen.

In Österreich zeigt zudem wie gewohnt der ORF die Rennen live, neben Eurosport überträgt auch das deutsche öffentlich-rechtliche Fernsehen.

LIVETICKER: Hinterstoder-Riesenslalom zum Mitlesen

HIER gibt's einen Liveticker zu Rennen, solltet ihr die Übertragung nicht live mitverfolgen können.

Freier Eintritt für Riesenslalom in Hinterstoder

Da das Rennwochenende von Hinterstoder kurzfristig umgeplant werden musste, entschieden sich die Veranstalter, das Rennen am Montag bei freiem Eintritt auszutragen.

Riesenslalom: Stand im Weltcup

Der Stand nach fünf Rennen, vor jenem in Hinterstoder:

Platz

Athlet

Punkte

1.

Zan Kranjec (SLO)

315

2.

Henrik Kristoffersen (NOR)

289

3.

Alexis Pinturault (FRA)

272

4.

Filip Zubcic (CRO)

188

5.

Tommy Ford (USA)

185

6.

Mathieu Faivre (FRA)

183

7.

Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

170

8.

Victor Muffat-Jeandet (FRA)

147

9.

Aleksander Aamodt Kilde (NOR)

145

10.

Loic Meillard (SUI)

131

11.

Ted Ligety (USA)

123

12.

Lucas Braathen (NOR)

120

13.

Cyprien Sarrazin (FRA)

100

14.

Gino Caviezel (SUI)

98

15.

Marco Odermatt (SUI)

81

Weiter:

17.

Marco Schwarz (AUT)

70

18.

Roland Leitinger (AUT)

70

30.

Matthias Mayer (AUT)

28

32.

Stefan Brennsteiner (AUT)

26

33.

Manuel Feller (AUT)

25

43.

Dominik Raschner (AUT)

8

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung