Wintersport

Zwischenfall bei Hirscher-Flug

Von SPOX Österreich
Flugzeug mit Marcel Hirscher an Bord musste zwischenlanden
© GEPA

Weil ein Passagier über Atemnot klagte, musste ein Flugzeug Richtung Aspen mit Marcel Hirscher zwischenlanden. Hirscher ließ sich auf dem Weg zum Weltcup-Finale aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen.

Zwar steht Marcel Hirscher als Gesamtweltcupsieger bereits fest, dennoch steht in der kommenden Woche das Weltcupfinale vor der Tür. Auf dem Weg nach Aspen kam es zu einem Zwischenfall mit dem Flugzeug, in dem auch Hirscher saß. Im kanadischen St. John's musste ein ungeplanter Zwischenstopp durchgeführt werden, ein Passagier klagte über Atemnot. Ein Arzt stellte eine Erstdiagnose, der Pilot entschied sich zur Zwischenlandung. Mit zweieinhalb Stunden Verspätung flog der Airbus dann allerdings weiter. Hirscher ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und hofft, in Aspen seine Traum-Saison mit einem Traum-Finale zu veredeln.

Alle Infos zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung