Basketball

Die besten deutschen NBA Spieler 2019 im Überblick

Von SPOX Österreich
NBA.
© GEPA

In der NBA-Saison 2018/2019 waren insgesamt sieben deutsche Spieler mit dabei. Sie alle spielen überragend Basketball, andernfalls hätten sie es nicht in die NBA geschafft. Es in diese Liga zu schaffen, ist für viele deutsche und andere internationale Spieler ein immerwährender Traum. Nicht viele schaffen es, sich ihn zu erfüllen. Der Druck ist hoch, die Anforderungen ebenfalls und die Konkurrenz ist groß.

Viele NBA-Spieler konnten bereits jahrelange Basketball-Erfahrung an ihren Colleges sammeln - diese Möglichkeit existiert in Deutschland in dieser intensiven Form wie in den USA nicht. Der bekannteste deutsche NBA-Spieler ist Dirk Nowitzki, der mit insgesamt 31.560 Punkten auch gleichzeitig der erfolgreichste deutsche Basketballer aller Zeiten ist. Er hat im April von einem Tag auf den anderen seine Karriere beendet und hat viele Fans in beiden Ländern, die ihm nun hinterher trauern.

1. Dirk Nowitzki

Nach einer langen Verletzungspause hat Dirk Nowitzki im Dezember 2018 erstmals wieder den Platz für die Dallas Mavericks betreten. Wer im Online Casino mit PayPal darauf gesetzt hat, wie viele Körbe er in seinem ersten Spiel seit langer Zeit wohl werfen wird, wurde möglicherweise enttäuscht. Denn schon zu diesem Zeitpunkt hatte er eine andere Rolle in der Mannschaft inne. Seine Funktion ging immer mehr in Richtung eines Mentors, der die jungen Spieler fördert und mit seiner Erfahrung punktet.

Im April 2019 hat der 40-jährige Würzburger dann seine Karriere beendet und stand das letzte Mal für die Mavs auf dem Platz. Er wurde sehr emotional mit Standing Ovations verabschiedet und hat seinen Platz sowohl in den deutschen als auch in den US-amerikanischen Geschichtsbüchern sicher.

2. Dennis Schröder

Dennis Schröder aus Braunschweig wechselte von Atlanta zu den Oklahoma City Thunders und spielt dort unter anderem gegen Superstar Russell Westbrook. In der Saison 2018/2019 blickt er auf folgende durchschnittliche persönliche Spielstatistik:

  • 15,5 Punkte pro Spiel
  • 4,1 Vorlagen pro Spiel
  • 3,6 Rebounds pro Spiel

Seine Trefferquote aus dem Feld hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwas verschlechtert und lag in dieser Saison bei 41,4 Prozent. Für den 25-jährigen ist es die sechste Saison in der NBA und er hofft, dass noch viele weitere folgen werden.

3. Maxi Kleber

Maxi Kleber spielt neben seiner Tätigkeit in der deutschen Nationalmannschaft ebenfalls bei den Dallas Mavericks. Die Saison 2018/2019 ist erst seine zweite Saison in der NBA - seine Statistiken sind im Schnitt solide:

  • 6,5 Punkte
  • 4,1 Rebounds
  • 1,2 Blocks

Mit 13 Punkten gegen die Phoenix Suns stellte er in dieser Saison seinen persönlichen Karriere-Highscore auf. Das schürt die Hoffnungen, dass er sich auch langfristig in der NBA behaupten wird. Sein Vertrag mit den Mavs ist dieses Jahr ausgelaufen. Er war ursprünglich nur auf zwei Jahre angelegt. Kleber hofft nun auf die Verhandlungen ab dem 01. Juli für die neue Saison. Dies ist der Zeitpunkt, ab dem die Teams mit den Spielern über neue Optionen verhandeln dürfen.

4. Moritz Wagner

Für Moritz Wagner war die Saison 2018/2019 die erste NBA-Saison überhaupt. Der Berliner spielt bei den Los Angeles Lakers und kann eine ordentliche Statistik für seine erste Saison verbuchen. Pro Spiel erzielte er im Schnitt:

  • 4,8 Punkte
  • 2,0 Rebounds
  • 0,3 Blocks

Im Schnitt stand er pro Spiel 10,4 Minuten auf dem Feld und absolvierte insgesamt 43 Spiele. Seine Trefferquote aus dem Feld lag in der Saison bei 41,5 Prozent. Persönliche Rekorde stellte er gleich zwei Mal auf und erzielte erst gegen Phoenix 10 Körbe und anschließend gegen Washington 12 Treffer. Es wird spannend zu beobachten sein, wie es für den Deutschen in der NBA weitergeht. Moritz Wagners Weg ist lang und schwer, aber nicht gänzlich aussichtslos.

5. Daniel Theis

In der Saison 2017/2018 hat Daniel Theis die Playoffs leider verpasst. In der Saison 2018/2019 spielte er für die Boston Celtics und erreichte die Eastern Conference-Halbfinals. Seine Rolle als Center war aufgrund einiger Verletzungen anderer Spieler deutlich ausgeprägter als gedacht und er hatte mehr Spielzeit in dieser Saison, als ursprünglich geplant war. Seine Saison-Statistik sieht im Schnitt diese Werte vor:

  • 5,7 Punkte pro Spiel
  • 3,4 Rebounds pro Spiel
  • 13,8 Minuten Spielzeit pro Spielzeit

Theis Trefferquote lag aus dem Feld heraus bei 54,9 Prozent. In seiner Karriere hat er insgesamt schon 129 Spiele absolviert, in denen er im Schnitt 5,5 Treffer erzielte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung