Cookie-Einstellungen
Fussball

Ralf Rangnick siegt bei ÖFB-Debüt in Kroatien: Die Stimmen zum Spiel

Von SPOX Österreich
Ralf Rangnick

Die österreichische Nationalmannschaft hat zum Auftakt der Nations League einen 3:0-Sieg in Kroatien eingefahren (hier geht's zum Spielbericht). Ralf Rangnick feiert somit ein Traum-Debüt als ÖFB-Teamchef. Die Stimmen zum Spiel.

Kurz vor der Pause brachte Marko Arnautovic Österreich in Führung, das bis dahin spielerisch eher das unterlegene Team war. Nach dem Wiederbeginn legte das ÖFB-Team beim Rangnick-Debüt in der 54. und 57. Minute mit einem Doppelschlag nach - Michael Gregoritsch und Marcel Sabitzer trafen.

Anschließend spielte Österreich die Partie mit dem klaren Vorsprung im Rücken souverän zu Ende und gewann damit erstmals in der Länderspiel-Geschichte gegen Kroatien.

Die Stimmen zum Spiel

Ralf Rangnick: "Wir hatten Probleme in den ersten 30 Minuten im 3-5-2-System und hatten keinen Zugriff. Die Kroaten sind gut über die Flügel gekommen, da haben wir uns schwer getan, vor allem im Mittelfeld. Wir haben zu viele Bälle hergegeben. Im 4-2-2-2 wurde es besser, wir hatten eigene Aktionen, konnten besser attackieren. Das 1:0 hat uns gut getan, zweite Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert und es hätte höher ausgehen können. Ich bin zufrieden. Wir sind gut gestanden, haben in der zweiten Halbzeit keine Chancen zugelassen. Es gibt aber keinen Grund, in Euphorie zu verfallen. Wir haben als Mannschaft agiert, so muss das sein im Fußball. Alle müssen mitmachen. Die Mannschaft ist insgesamt gut, ich hätte gerne mehr Spieler eingewechselt. Die Gruppe ist homogen und ausgewogen - ich freue mich schon auf das nächste Spiel, wo wir auf vielen Positionen andere Spieler sehen werden."

Marcel Sabitzer: "Wir haben Energie gezeigt. Die ersten 30 Minuten haben wir uns richtig schwer getan, keinen Zugriff gehabt und Bälle verloren. Zweite Halbzeit haben wir es gut gemacht und einiges umgesetzt. Im Großen und Ganzen war es ordentlich, aber wir dürfen jetzt nicht alles hochjubeln."

Marko Arnautovic: „Die Spieler sind heiß, jeder will zeigen, dass wir eine gute Mannschaft sind. Das haben wir heute bewiesen. Wir wussten, dass es kein leichtes Spiel wird und Kroatien eine überragende Mannschaft ist. Das haben sie in der ersten Halbzeit phasenweisen gezeigt. Wir waren effektiv und sind glücklich.“

Maximilian Wöber: „Das tut gut. Ab der 15. Minute war es ein richtig guter Auftritt, so stellt sich jeder das Nationalteam vor. Wir wollen mit den besten Ländern der Welt mithalten und das haben wir gezeigt. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir flexibel auftreten wollen, und von Dreierkette auf Viererkette gewechselt. So sind wir gut ins Spiel gekommen. Mir hat es Spaß gemacht, einmal in die Offensive zu kommen. Nur Verteidiger bin ich halt auch nicht (lacht).

Michael Gregoritsch: "Es war wichtig, dass wir gewonnen haben und kein Tor kassiert haben. Wir haben versucht, einiges umzusetzen, aber mussten tiefer verteidigen, als wir wollten. Wir hatten Balleroberungen und haben versucht umzuschalten. Mit dem zweiten Tor war das Spiel eigentlich erledigt."

 

 

 

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung