Cookie-Einstellungen
Fussball

"Kein normaler Zweikampf": Basel will Heinz Lindner loswerden

Von SPOX Österreich
Heinz Lindner

Heinz Lindner soll den FC Basel verlassen - der Schweizer Traditionsklub zählt nicht mehr auf die Dienste des Österreichers.

Trotz guter Leistungen von Heinz Lindner verpflichtete der FC Basel Marwin Hitz von Borussia Dortmund. Keine gute Nachrichten für den 30-fachen ÖFB-Teamspieler.

"Ich bin mir bewusst, dass es wohl keinen normalen Zweikampf geben wird. Aber im Fußball geht es oft schnell. Plötzlich passiert was und dann spielst du doch wieder", so Lindner zu BZ Basel.

Die Vereinsführung legte Lindner bereits einen Abschied nahe - dabei läuft sein Vertrag noch bis Sommer 2023. "Ich will den Zweikampf gerne annehmen, weil ich aufgrund meiner Leistungen dieses Duell nicht scheue. Ich spüre die Zuneigung der Fans, der Stadt und der Region und das möchte ich eigentlich nicht aufgeben", so Lindner, an dem die Austria Interesse zeigen soll.

"Wir sind intern der Überzeugung, dass wir einen Schweizer Goalie als Nummer 1 wollen. Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir acht Spieler brauchen, die als Home Trained Players gelten", erklärt Sportdirektor Philipp Kaufmann die Entscheidung des FC Basel.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung