Cookie-Einstellungen
Fussball

Rene Aufhauser über Red Bull Salzburgs Erfolgslauf: "Schon überraschend"

Von SPOX Österreich
Matthias Jaissle

Mit Matthias Jaissle landete Red Bull Salzburg auf der Suche nach einem Nachfolger für Jesse Marsch einen Glücksgriff. Ebenfalls in der Verlosung war Rene Aufhauser, der schließlich den FC Liefering fix übernahm.

Red Bull Salzburgs Zahlen unter Matthias Jaissle können sich sehen lassen. Von 14 Partien konnten die Bullen 13 gewinnen. "Lediglich" gegen den FC Sevilla reichte es nicht ganz für den Sieg.

Dabei hätte es auch anders kommen können. Medial wurde mit einem möglichen Engamgement von Marsch-Co-Trainer Rene Aufhauser spekuliert - den Zuschlag erhielt schließlich der 33-Jährige Jaissle, Aufhauser übernahm Liefering.

„Ich habe es schon damals gesagt, dass ich es sportlich gesehen habe und mich natürlich bereit gefühlt habe, aber der Verein hat sich anders entschieden. Für mich persönlich war es in dieser Zeit wichtig die Entscheidung zu treffen, den nächsten Schritt in die Cheftrainerrolle zu machen“, so Aufhauser bei Sky über seine Nichtberücksichtigung im A-Team der Salzburger.

„Deshalb fühle ich mich jetzt in der Rolle als Cheftrainer absolut wohl und finde, dass dieser Schritt jetzt wichtiger war. Alles andere wird sich eh in der Zukunft zeigen. Ich hege da keinen Groll und bin wirklich zufrieden mit dem Job in Liefering.“

Aufhauser über Salzburg-Lauf: „Extrem gefestigt“

Für den fantastischen Lauf von Jaissle findet Aufhauser nur lobende Worte. „Es ist schon überraschend. Durch diesen großen Umbruch konnte man nicht voraussetzen, dass sie nach Spieltag 9 noch mit einer blütenweißen Weste dastehen. Trotz extremer Verjüngung merkt man, dass die Mannschaft extrem gefestigt auftritt, Selbstbewusst spielt, hungrig bleibt, an diese Spielidee glaubt und bis jetzt absolut top spielt.“

Die nächste Feuertaufe wartet am heutigen Mittwoch um 21:00 Uhr in der Champions League gegen LOSC Lille. Der regierende französische Meister liegt in der aktuellen Ligue-1-Saison nur auf dem neunten Tabellenplatz, konnte in der Liga zuletzt aber zweimal knapp mit 2:1 gegen Straßburg und Stade Reims gewinnen.

„Ich denke schon, dass Salzburg gute Chancen haben wird. Lille ist eine ganz starke Mannschaft, die physisch ganz, ganz stark ist, dynamische Spieler in ihren Reihen hat, aber Salzburg hat trotzdem große Chancen, dieses Spiel Zuhause für sich zu entscheiden“, weiß Aufhauser vor dem richtungsweisenden Duell in der Königsklasse.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung