Cookie-Einstellungen
Fussball

"Keine Thematik": Franco Foda sieht Teamchef-Job nicht in Gefahr

Von SPOX Österreich
Franco Foda.

Die österreichische Nationalmannschaft musste sich am Mittwoch nach einer schockierenden Leistung gegen Dänemark mit 0:4 geschlagen geben. Nach Schlusspfiff zeigte sich Teamchef Franco Foda zwar verärgert, seinen Job sieht er aber nicht in Gefahr.

"Wir haben schlecht verteidigt. Das war zu wenig. Ich mache den Spielern keinen Vorwurf, ich bin verantwortlich für die Truppe. In jedem Spiel gibt es Erkenntnisse", schnaubte Foda nach Schlusspfiff ins ORF-Mikro.

Das 0:4 gegen Dänemark beschloss ein maues WM-Qualifikations-Triple - 2:2 gegen Schottland, trotz zweifacher Führung, das obligatorische 3:1 gegen Färöer und schließlich eine empfindliche 0:4-Klatsche gegen Dänemark. Tatsächlich zu wenig.

In sozialen Medien begann die Teamchef-Diskussion längst. Dass sich dies auch in die Führungsebene des ÖFB verlagert, glaubt Foda aber nicht. "Diese Diskussionen gibt es immer, das ist unser Job. Damit muss man leben können. Für mich ist das kein Neuland", sagt der 54-Jährige.

Franco Foda: "Man sollte die letzten drei Jahre Revue passieren lassen"

Foda weiter: "Ich denke, man sollte einfach mal die letzten drei Jahre Revue passieren lassen. Wir haben uns für die EURO qualifiziert, sind in der Nations League aufgestiegen. Klar, nach dem heutigen Spiel schaut es, wenn man realistisch denkt, so aus, dass Dänemark wahrscheinlich den ersten Platz belegen wird."

Dennoch wolle man in den anstehenden sieben Spielen nicht aufgeben: "Dennoch geht es immer noch um den zweiten Platz, da sind wir noch voll im Rennen. Wir haben immer noch die Möglichkeit, uns für die WM zu qualifizieren. Insofern gibt es da, glaube ich, intern keine Thematik."

Die Tabelle in Gruppe F

#VereinSpieleGUVTore+/-Pkt.
1Dänemark330014:0149
2Schottland31207:345
3Israel31115:414
4Österreich31115:7-24
5Färöer30122:8-61
6Moldawien30122:13-111
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung