Cookie-Einstellungen
Fussball

Große Verwirrung um Austrias vermeintlichen Millionen-Stürmer Marquinhos

Von SPOX Österreich
Marquinhos

Erst vermeldeten brasilianische Medien die Leihe von Atletico-Mineiro-Talent Marquinhos zur Wiener Austria, dann bestätigte der brasilianische Traditionsverein den Transfer selbst. Doch in Favoriten weiß man nichts davon.

Weil Marquinhos bei Atletico Mineiro seinen Stammplatz verlor, soll der 21-Jährige in Favoriten Spielpraxis sammeln. Das bestätigte Atletico-Sportdirektor Rodrigo Caestano gegenüber Globo Esporte.

Die Austria würde das volle Gehalt des Flügelspielers übernehmen und sicherte sich angeblich sogar eine Kaufoption. Einzig der Medizincheck sei ausständig, der Spieler selbst folgt den Veilchen bereits auf Instagram.

Auf Heute-Nachfrage dementiert die Wiener Austria jedoch: "Wir kommentieren das nicht. Es gibt keine Unterschrift, es gibt keinen Medizincheck in Wien." Und auch eine mediale Verwechslung mit Rapid ist nicht möglich.

"Wir haben von der Sache gehört, aber in Rücksprache mit Sportdirektor Zoran Barisic können wir bestätigen, dass der Spieler nicht bei uns landen wird", so Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek zu Heute.

Das größte Transferrätsel der vergangen Woche bleibt also vorerst ungelöst. Klar scheint nur: In Wien landet Marquinhos nicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung