-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Klagenfurt statt Wien? ÖFB-Spiele in der Hauptstadt wackeln wohl

Von SPOX Österreich
Ernst-Happel-Stadion.

Nach den beiden 1:0-Siegen gegen Nordirland und Rumänien in der Nations League grüßt das ÖFB-Team mit neun Punkten von der Tabellenspitze der Gruppe 1. Der Blick richtet sich bereits auf den November, wenn die Rückspiele mit Nordirland (15.11) und Norwegen (18.11) anstehen. Dabei könnte es zu einer Planänderung beim Austragungsort kommen.

Stand jetzt werden die letzten zwei Nations-League-Partien Österreichs in Wien vonstattengehen - fixiert ist dies allerdings noch nicht. Denn: Die Hauptstadt befindet sich derzeit auf Deutschlands "roter Liste".

Bei ÖFB-Legionären wie Xaver Schlager, David Alaba, Martin Hinteregger und Co. könnten die Bundesligisten daher von einer Freistellung für die Länderspiele absehen. Die Kronen Zeitung vermutet ein Ausweichen nach Klagenfurt, um das Problem zu umgehen.

Mit Marco Friedl hatte der ÖFB bereits solch einen Fall. Der Verteidiger spielte beim Freundschaftsspiel zuhause gegen Griechenland, durfte anschließend jedoch nicht mit nach Nordirland und Rumänien. Das Bremer Gesundheitsamt verhängt bei Auslandsreisen in Risiko-Länder eine fünftägige Quarantänezeit. SV Werder stellte den 22-Jährigen infolgedessen nicht frei.

UEFA Nations League B

NationenSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenToreGegentoreTordifferenzPunkte

Österreich

43016429

Norwegen

430111389

Rumänien

411248-44

Nordirland

401328-61
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung