-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

SK Rapid Wien schlägt Slovan Liberec im Allianz Stadion mit 3:0

Von APA
Kara und Knasmüllner jubeln bei Testspiel

In Sachen Testspiele sind Österreichs Fußball-Bundesligisten am Samstag sehr aktiv, aber nur vereinzelt erfolgreich gewesen. Einen 3:0-Sieg feierte Rapid Wien im Allianz Stadion gegen Slovan Liberec, während sich die Admira gegen FC Slovacko 3:2 durchsetzte. Hartberg (1:4 gegen Banik Ostrava), Tirol (1:3 gegen Craiova) und Altach (0:2 gegen Heidenheim) verloren, Sturm Graz und Opava spielten 1:1.

Ercan Kara (8.), Leo Greiml (19.) und Taxiarchis Fountas (58.) schossen den verdienten Sieg der Grün-Weißen heraus, die vor leeren Rängen die klar bessere Mannschaft waren. In Tschechien startet bereits am kommenden Wochenende die neue Saison, Rapid hingegen trifft am 26. August in der Champions-League-Qualifikation zunächst auswärts auf Lokomotiva Zagreb.

Die Admira, die noch bis zum Cup-Duell mit Hertha Wels in zwei Wochen ohne Pflichtspiel-Einsatz ist, präsentierte sich ebenfalls schon in guter Frühform. Tore von "Golden Oldie" Stefan Maierhofer (6., 38.) und Muhammed-Cham Saracevic (31.) brachten die Niederösterreicher auf die Siegerstraße, im Finish fing sich die Elf von Trainer Zvonimir Soldo noch zwei Treffer ein.

In St. Johann in der Haide hielt Hartberg gegen Banik Ostrava, das ebenfalls bereits nächste Woche in die tschechische Liga startet, vor allem in der ersten Hälfte gut mit. In den letzten zehn Minuten glückten den Gästen aus Tschechien dann noch zwei Tore. Von den neuen Spielern hinterließen Philipp Sturm und Red-Bull-Salzburg-Leihgabe Samson Tijani einen starken Eindruck.

Auch Altach begann beim deutschen Zweitligisten Heidenheim stark und vergab einige Chancen. Nicht zuletzt individuelle Fehler in der Defensive führten schließlich zur 0:2-Niederlage. Emanuel Schreiner (Ödem) und Kapitän Philipp Netzer (blaues Auge) wurden aufseiten der Vorarlberger von Trainer Alex Pastoor geschont. Die WSG Tirol unterlag in Neustift im Stubaital gegen Union Craiova aus Rumänien 1:3. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Wattener erzielte Kelvin Yeboah (84.).

Sturm rückte gegen Opava in Bad Waltersdorf mit Rückkehrer Amadou Dante, der im Sommer von seiner Leihstation Hartberg zurückkehrte, und den Neuverpflichtungen Gregory Wüthrich und Sandro Ingolitsch in der Abwehr an. Das Grazer Tor beim Remis besorgte mit Jakob Jantscher (38./Elfmeter) eine bewährte Kraft.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung