Fussball

TSV Hartberg plant Rückholaktion von Florian Flecker von Union Berlin

Von SPOX Österreich
Florian Flecker könnte wieder zu Hartberg zurückkehren.

Beim TSV Hartberg wird auf Hochtouren am Kader der neuen Saison gearbeitet. Dabei wollen die Oststeirer unter anderem einen ehemaligen Schützling aus der deutschen Bundesliga zurückholen.

Der TSV Hartberg werkelt im Hintergrund bereits eifrig an der Kaderplanung. Immerhin könnten theoretisch gleich elf Kicker die Oststeirer verlassen. Bereits fix gehen soll Köln-Leihgabe Tomas Ostrak sowie Amadou Dante, der zum SK Sturm zurückkehrt.

Felix Luckeneder gehört dem LASK, der ihn gerne wiederum verkaufen würde - Hartberg wäre abermals an einer Leihe interessiert: "Darauf hoffen wir, Felix fühlt sich sehr wohl bei uns", so Korherr entgegen der Kleinen Zeitung.

Zudem laufen noch acht Spielerverträge aus. Darunter die Lebensversicherung Dario Tadic und Rajko Rep. "Ich werde selbstverständlich mit jedem Spieler das Gespräch suchen", versichert der 52-Jährige.

Auch bei den Zugängen könnte sich einiges tun. Demnach wäre man am derzeit vereinslosen Alexander Burgstaller interessiert, der zuletzt bei Rapid Amateuren spielte. Weiters hat man an Lukas Fadinger vom SK Sturm Interesse. Der Youngster kickt aktuell noch beim SV Lafnitz auf Leihbasis.

Doch der wohl spektakulärste Deal wäre eine Rückholaktion von Florian Flecker. Der Flügelflitzer war in der letzten Saison Leistungsträger bei den Oststeirern und wechselte überraschend in die deutsche Bundesliga zu Union Berlin, kam dort jedoch zu keinem Einsatz. Nach einem Jahr könnte es wieder zum Ex-Klub gehen. Bis jetzt sei man aber noch weit davon entfernt, denn: "Da sind wir nicht die einzigen", beschwichtigt jedoch Korherr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung