Fussball

Bericht: LASK interessiert an Stürmer Mamoudou Karamoko von VfL Wolfsburg

Von SPOX Österreich
Joao Klauss mit Valerien Ismael

Der LASK hat trotz Corona-Pandemie offenbar den Transfermarkt sondiert und soll für die kommende Spielzeit einen interessanten Stürmer ins Visier genommen haben. Dabei könnten sich die Linzer beim VfL Wolfsburg bedienen.

Mit Joao Klauss wird in der kommenden Saison ein Leihspieler der Linzer wegfallen, da der Brasilianer nach aktuellem Stand zur TSG 1899 Hoffenheim zurückkehren wird. Demnach wäre ein Platz neben Marko Raguz frei, um das Duell der Stürmer-Position spannend zu halten.

Ersatzmann könnte nach einem Bericht des Sportbuzzer ein Franzose werden, der derzeit unter den Fittichen von Ex-LASK-Trainer Oliver Glasner steht: Mamoudou Karamoko. Der 20-Jährige kam im Sommer aus Straßbourg nach Wolfsburg und brilliert diese Saison in der Regionalliga Nord, wo er bei zwölf Toren in 20 Spielen hält.

Mamoudou Karamoko: Leihe oder Kauf?

Nach seinem Kreuzbandriss soll der bullige Stürmer bei den Profis mittrainieren dürfen. Konkurrenz könnte der LASK von Klubs aus der 2. Bundesliga bekommen, die ebenfalls ein Auge auf Karamoko geworfen haben.

Ob hier eine Leihe oder gleich ein Kauf ansteht, darauf geht das Medium nicht ein. Eine Leihe scheint aufgrund des Vertrauens der Wölfe in den jungen Stürmer aber wahrscheinlicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung