Fussball

Djuricin beeindruckt mit Serie

Von SPOX Österreich
Goran Djuricin
© GEPA

Vor dem Schlager der 14. Bundesliga-Runde zwischen Rapid Wien und SK Sturm Graz hält Rapid-Coach Goran Djuricin bei einiger beeindruckenden Siegstatistik seiner Mannschaft.

Bei allen Widerständen und kleinen Skandalen, die Goran Djuricin in seiner Zeit als Rapid-Trainer auf sich nehmen musste, liest sich die zuletzt gezeigte Erfolgsserie der Grün-Weißen doch äußerst beeindruckend. Die Hütteldorfer feierten zuletzt sieben Pflichtspiel-Siege in Serie, seit Gründung der Bundesliga 1974 gelang dies nur wenigen anderen Rapid-Trainern öfters.

Einer davon ist Otto Baric. Der Kroate ging 1987 gleich elf Spiele in Serie als Sieger vom Platz. Im Kurier spricht Goran Djuricin über die Siegesserie: "Na bumm", lacht er, nachdem er seinen zweiten Platz präsentiert bekam. Interessanter Fakt: die letzten beiden Trainer, die über eine ähnliche Serie lachten durften, waren Peter Pacult 2008 und Josef Hickersberger 2005 - beide wurden danach Meister.

Bickel: "Wer mir damit kommt, kriegt ein Problem mit mir"

Etwas, über das Djuricin allerdings keine Sekunde lang nachdenkt: "Ich freue mich wirklich, aber ich will das gar nicht hören." Auch Fredy Bickel will über das Meister-Wort nicht sprechen: "Ich will nichts vom Titel hören. Wer mir damit kommt, kriegt ein Problem mit mir. Aber unsere Mannschaft ist ohnehin sehr bodenständig."

Am unteren Ende der Statistiktabelle der Siegesserien liegen übrigens Damir Canadi und Georg Zellhofer: unter ihnen gelang Rapid keine Serie, man gewann nie öfters als einmal in Folge. Gegen Sturm Graz soll Djuricins Siegesserie weitergehen. Das Spiel im SPOX-Liveticker ab 16:00.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung