Fussball

Maierhofer nach Abseitstor: "Danke, Herr Krankl"

Von SPOX Österreich
Maierhofer scherzt nach dem Spiel mit Krankl

Stefan Maierhofer schoss den SV Mattersburg mit seinem Tor zum 1:0-Sieg gegen den Wolfsberger AC. Bei dem Treffer stand der 34-jährige Stürmer jedoch im Abseits. Das sorgte nach dem Spiel für Diskussionen.

Sky-Experte Hans Krankl nahm es mit den Regeln aber nicht ganz genau. "Im Zweifel für den Angreifer", meinte der Goleador im TV-Studio. Darauf angesprochen freute sich Torschütze Maierhofer beim Interview: "Danke, Herr Krankl! Kompliment ins Sky-Büro, er sieht das mit den richtigen Augen."

Die Rapid-Legende bezeichnete den Mattersburg-Profi daraufhin als "g'scheiten Burschn'". Maierhofer selbst meinte zu seinem Treffer nach Pass von Alois Höller: "Ich habe lange gewartet und bin erst beim Abspiel gestartet. Es war taktisch klug von mir gemacht." Für den "Major" war es bereits das zweite Saisontor nach seinem Auslgeichstreffer in der ersten Runde gegen Rapid Wien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung