Fussball

Inter-Mailand-Legionär Valentino Lazaro: Rassismus sei „ein riesiges Problem“

Von APA
Valentino Lazaro

Im Interview mit der "Berliner Zeitung" hat ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro auch das Thema Rassismus in italienischen Fußballstadien gestreift.

"Das hat in unserer Welt nichts zu suchen", meinte der Profi von Inter Mailand. "Es ist traurig, dass wir im Jahr 2019 immer noch darüber reden müssen. Und es ist natürlich gut zugleich, dass wir immer wieder darüber sprechen."

Rassismus sei "generell ein riesiges Problem", sagte Lazaro, der im Sommer von Hertha BSC zum italienischen Traditionsclub gewechselt war. Inter bezahlte für den gebürtigen Grazer laut Berichten 22 Millionen Euro exklusive Bonus-Zahlungen - er wurde damit zum Rekordverkauf der Berliner. "Ich sehe es als große Wertschätzung, dass ein Verein wie Inter so viel Geld für mich ausgegeben hat. Das macht mich stolz. Aber im Hinterkopf muss man diese Zahl verdrängen. Das darf dich nicht beeinflussen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung