Cookie-Einstellungen

Oberlin, Maresic, Alar & Co.: Was aus den Bundesliga-Auswanderern wurde

 
Zahlreiche Spieler verabschiedeten sich in den vergangenen Jahren aus der heimischen Bundesliga. Wir frischen eure Erinnerung etwas auf und verfolgen ihren weiteren Weg – von Arnór Ingvi Traustason bis Dimitri Oberlin.
© getty
Zahlreiche Spieler verabschiedeten sich in den vergangenen Jahren aus der heimischen Bundesliga. Wir frischen eure Erinnerung etwas auf und verfolgen ihren weiteren Weg – von Arnór Ingvi Traustason bis Dimitri Oberlin.
Nicolas Moumi Ngamaleu: War bei Altach eine absolute Rakete in der Offensive. Wechselte im Sommer 2017 für 2 Millionen zu Young Boys und ist dort Schlüsselspieler. Sammelte in der laufenden Saison 16 Scorerpunkte in 26 Partien. 2x Schweizer Meister.
Nicolas Moumi Ngamaleu: War bei Altach eine absolute Rakete in der Offensive. Wechselte im Sommer 2017 für 2 Millionen zu Young Boys und ist dort Schlüsselspieler. Sammelte in der laufenden Saison 16 Scorerpunkte in 26 Partien. 2x Schweizer Meister.
Arnór Ingvi Traustason: Einer der größeren Rapid-Flops in der Vereinsgeschichte, immerhin kostete er 2,3 Millionen Euro. Bei Malmö FF ist der Isländer aber gesetzt, sammelte in der im Dezember abgelaufenen Saison 15 Scorerpunkte in 27 Partien.
© getty
Arnór Ingvi Traustason: Einer der größeren Rapid-Flops in der Vereinsgeschichte, immerhin kostete er 2,3 Millionen Euro. Bei Malmö FF ist der Isländer aber gesetzt, sammelte in der im Dezember abgelaufenen Saison 15 Scorerpunkte in 27 Partien.
Dimitri Oberlin: Mittlerweile beinahe vergessen, aber einst war Oberlin Salzburgs größte Perle. Wechselte nach privaten Troubles zu Basel wo er anfangs explodierte, und dann verpuffte. Nun ist der 22-Jährige an Zulte verliehen (16 Spiele, 2 Tore).
© getty
Dimitri Oberlin: Mittlerweile beinahe vergessen, aber einst war Oberlin Salzburgs größte Perle. Wechselte nach privaten Troubles zu Basel wo er anfangs explodierte, und dann verpuffte. Nun ist der 22-Jährige an Zulte verliehen (16 Spiele, 2 Tore).
Gideon Mensah: Oberlin ist nicht der einzige Kicker mit Salzburg-Bezug bei Zulte - aktuell ist Mensah von den Bullen an die Belgier verliehen. Und spult Runde für Runde 90 Minuten ab. Ob er so für Salzburg wieder zum Thema wird?
© getty
Gideon Mensah: Oberlin ist nicht der einzige Kicker mit Salzburg-Bezug bei Zulte - aktuell ist Mensah von den Bullen an die Belgier verliehen. Und spult Runde für Runde 90 Minuten ab. Ob er so für Salzburg wieder zum Thema wird?
Mohammed Kadiri: Wurde in der Bundesliga oft als Lachnummer abgetan, hatte in Folge aber einen tollen Karriereverlauf. Schaffte über Tula den Sprung zu Dynamo Kiew, wo er im defensiven Mittelfeld Stammspieler war, nun aber verletzt ist.
© getty
Mohammed Kadiri: Wurde in der Bundesliga oft als Lachnummer abgetan, hatte in Folge aber einen tollen Karriereverlauf. Schaffte über Tula den Sprung zu Dynamo Kiew, wo er im defensiven Mittelfeld Stammspieler war, nun aber verletzt ist.
Alexander Merkel: Irgendwie kurios, dass der talentierte Deutsche kurz im offensiven Mittelfeld der Admira geigte. Kickt mittlerweile bei Heracles Almelo in der Eredivisie, wo er Stammspieler ist und fünf Scorerpunkte in 19 Ligaspielen sammelte.
© GEPA
Alexander Merkel: Irgendwie kurios, dass der talentierte Deutsche kurz im offensiven Mittelfeld der Admira geigte. Kickt mittlerweile bei Heracles Almelo in der Eredivisie, wo er Stammspieler ist und fünf Scorerpunkte in 19 Ligaspielen sammelte.
Igor: Der Brasilianer wurde von Salzburg erst an den WAC, dann an die Austria verliehen, bis er für 3 Millionen Euro an SPAL verkauft wurde. In der Serie A ist der Innenverteidiger Stammspieler, absolvierte bereits 16 Partien.
© getty
Igor: Der Brasilianer wurde von Salzburg erst an den WAC, dann an die Austria verliehen, bis er für 3 Millionen Euro an SPAL verkauft wurde. In der Serie A ist der Innenverteidiger Stammspieler, absolvierte bereits 16 Partien.
Seifedin Chabbi: Kickte für Sturm & Ried – wechselte im Sommer 2018 zu Gaziantep in die Türkei. Kam in der vergangenen Zweitliga-Saison auf 15 Einsätze (5 Tore), spielt seit dem Aufstieg aber keine Rolle mehr: 0 Spielminuten in dieser Saison.
© GEPA
Seifedin Chabbi: Kickte für Sturm & Ried – wechselte im Sommer 2018 zu Gaziantep in die Türkei. Kam in der vergangenen Zweitliga-Saison auf 15 Einsätze (5 Tore), spielt seit dem Aufstieg aber keine Rolle mehr: 0 Spielminuten in dieser Saison.
Ismael Tajouri-Shradi: Der Ex-Austrianer ist seit seinem Wechsel zu New York City FC im Jänner 2018 Schlüsselspieler. Verlängerte vor wenigen Tagen seinen Vertrag und kann für die New Yorker bereits 19 Tore vorweisen.
© GEPA
Ismael Tajouri-Shradi: Der Ex-Austrianer ist seit seinem Wechsel zu New York City FC im Jänner 2018 Schlüsselspieler. Verlängerte vor wenigen Tagen seinen Vertrag und kann für die New Yorker bereits 19 Tore vorweisen.
Emeka Eze: Mit Kaufoption verlieh der SK Sturm Emeka Eze zu Adanaspor in die zweite türkische Liga. In sechs Partien traf Eze fünfmal - seit Ende September laboriert er jedoch an einem Meniskuseinriss. Bitter.
© GEPA
Emeka Eze: Mit Kaufoption verlieh der SK Sturm Emeka Eze zu Adanaspor in die zweite türkische Liga. In sechs Partien traf Eze fünfmal - seit Ende September laboriert er jedoch an einem Meniskuseinriss. Bitter.
Deni Alar: Seit Sommer ist der österreichische Stürmer an Levski Sofia verliehen. Nach einem halben Jahr kann Alar zwar 18 Einsätze vorweisen, ein Tor und vier Vorlagen sind jedoch mau. Agiert meist als Mittelstürmer, aber auch als hängende Spitze.
© GEPA
Deni Alar: Seit Sommer ist der österreichische Stürmer an Levski Sofia verliehen. Nach einem halben Jahr kann Alar zwar 18 Einsätze vorweisen, ein Tor und vier Vorlagen sind jedoch mau. Agiert meist als Mittelstürmer, aber auch als hängende Spitze.
Dario Maresic: Für drei Millionen Euro wechselte der Innenverteidiger im Sommer von Sturm zu Stade Reims. Nach einer halben Saison wartet der Österreicher noch immer auf seine erste Spielminute. Auch kein Cup-Einsatz.
© GEPA
Dario Maresic: Für drei Millionen Euro wechselte der Innenverteidiger im Sommer von Sturm zu Stade Reims. Nach einer halben Saison wartet der Österreicher noch immer auf seine erste Spielminute. Auch kein Cup-Einsatz.
Wanderson: Wer erinnert sich an den trickreichen Brasilianer bei RB Salzburg? Übersiedelte 2017 für 8 Millionen Euro zu Krasnodar, wo er noch heute die Offensive belebt. Fünf Scorer in zwölf Partien sind schwer okay. Stammspieler noch dazu.
© getty
Wanderson: Wer erinnert sich an den trickreichen Brasilianer bei RB Salzburg? Übersiedelte 2017 für 8 Millionen Euro zu Krasnodar, wo er noch heute die Offensive belebt. Fünf Scorer in zwölf Partien sind schwer okay. Stammspieler noch dazu.
Joelinton: Der Ex-Rapidler wechselte für satte 44 Millionen Euro von Hoffenheim zu Newcastle. Trotz einiger starker Auftritte bleibt unter dem Strich nur ein Premier-League-Tor nach 23 Spielen übrig. Überschaubar.
© getty
Joelinton: Der Ex-Rapidler wechselte für satte 44 Millionen Euro von Hoffenheim zu Newcastle. Trotz einiger starker Auftritte bleibt unter dem Strich nur ein Premier-League-Tor nach 23 Spielen übrig. Überschaubar.
Lucas Galvão: Der Mann mit dem fragilen Knie, einst unumstrittener Abwehrchef des SK Rapid, kickt heute bei Al-Wasl in der UAE Gulf League. Ist mittlerweile aber wieder genesen und absolvierte elf von zwölf Ligaspielen.
© getty
Lucas Galvão: Der Mann mit dem fragilen Knie, einst unumstrittener Abwehrchef des SK Rapid, kickt heute bei Al-Wasl in der UAE Gulf League. Ist mittlerweile aber wieder genesen und absolvierte elf von zwölf Ligaspielen.
Marin Jakolis: In der Südstadt wurde dem Kroaten aus Sibernik immer großes Potenzial, aber wenig Arbeitsmoral nachgesagt. Wurde im Sommer schließlich an Hajduk Split verkauft, wo er 8 Kurzeinsätze absolvierte, aber noch auf seinen ersten Treffer wartet.
© GEPA
Marin Jakolis: In der Südstadt wurde dem Kroaten aus Sibernik immer großes Potenzial, aber wenig Arbeitsmoral nachgesagt. Wurde im Sommer schließlich an Hajduk Split verkauft, wo er 8 Kurzeinsätze absolvierte, aber noch auf seinen ersten Treffer wartet.
Arnel Jakupovic: Nach seiner Leihe zum SK Sturm kehrte der Stürmer nach Empoli zurück. Die Italiener verschifften ihn leihweise zu NK Domzale. In Slowenien traf Jakupovic in 14 Partien viermal, zuletzt aber immerhin viermal in fünf Ligaspielen.
© GEPA
Arnel Jakupovic: Nach seiner Leihe zum SK Sturm kehrte der Stürmer nach Empoli zurück. Die Italiener verschifften ihn leihweise zu NK Domzale. In Slowenien traf Jakupovic in 14 Partien viermal, zuletzt aber immerhin viermal in fünf Ligaspielen.
Martin Ovenstad: Eher nicht auf der Liste von Günter Kreissls besten Sturm-Transfers. Schloss sich nach seinem Abschied Strømsgodset in seiner Heimat an, nach einem halben Jahr ist das Abenteuer aber beendet – Ovenstad ist aktuell vereinslos.
© GEPA
Martin Ovenstad: Eher nicht auf der Liste von Günter Kreissls besten Sturm-Transfers. Schloss sich nach seinem Abschied Strømsgodset in seiner Heimat an, nach einem halben Jahr ist das Abenteuer aber beendet – Ovenstad ist aktuell vereinslos.
Giorgi Kvilitaia: Wechselte 2018 für utopische 3 Millionen Euro zu KAA Gent. Zeigte in seiner ersten Saison zwar gute Leistungen, war jedoch meist verletzt. In der laufenden Saison ist er zwar fit, wartet aber nach 16 Spielen auf sein erstes Ligator.
© getty
Giorgi Kvilitaia: Wechselte 2018 für utopische 3 Millionen Euro zu KAA Gent. Zeigte in seiner ersten Saison zwar gute Leistungen, war jedoch meist verletzt. In der laufenden Saison ist er zwar fit, wartet aber nach 16 Spielen auf sein erstes Ligator.
Raphael Holzhauser: Das Ex-Veilchen überraschte mit seinem Wechsel zu Beerschot V.A. in die zweite belgische Liga. Dort ist er Schlüsselspieler, erzielte sieben Tore und sechs Vorlagen in 22 Liga-Partien. Mit dem Aufstieg wird es punktemäßig aber eng.
© getty
Raphael Holzhauser: Das Ex-Veilchen überraschte mit seinem Wechsel zu Beerschot V.A. in die zweite belgische Liga. Dort ist er Schlüsselspieler, erzielte sieben Tore und sechs Vorlagen in 22 Liga-Partien. Mit dem Aufstieg wird es punktemäßig aber eng.
Patrizio Stronati: Eher ein unglückliches Kapitel in der Austria-Geschichte. Konnte sich nie langfristig durchsetzen und wechselte im Sommer 2018 in seine Heimat zu Banik Ostrau. Wo er uneingeschränkter Stammspieler im Abwehrzentrum ist.
© getty
Patrizio Stronati: Eher ein unglückliches Kapitel in der Austria-Geschichte. Konnte sich nie langfristig durchsetzen und wechselte im Sommer 2018 in seine Heimat zu Banik Ostrau. Wo er uneingeschränkter Stammspieler im Abwehrzentrum ist.
Larry Kayode: Im Sommer 2017 verscherbelte die Austria Kayode an ManCity. Es folgten Leihen zum FC Girona und Shakhtar. Wurde schließlich fix an Gaziantep abgegeben. In der Süper Lig sammelte Kayode 13 Scorerpunkte in 14 Partien. Stark!
© GEPA
Larry Kayode: Im Sommer 2017 verscherbelte die Austria Kayode an ManCity. Es folgten Leihen zum FC Girona und Shakhtar. Wurde schließlich fix an Gaziantep abgegeben. In der Süper Lig sammelte Kayode 13 Scorerpunkte in 14 Partien. Stark!
Sasa Kalajdzic: Mit großen Hoffnungen holte der VfB Stuttgart Sasa Kalajdzic im Sommer von der Admira - jedoch verletzte sich der Österreicher in der Vorbereitung schwer am Knie und konnte daher noch kein einziges Ligaspiel absolvieren.
© GEPA
Sasa Kalajdzic: Mit großen Hoffnungen holte der VfB Stuttgart Sasa Kalajdzic im Sommer von der Admira - jedoch verletzte sich der Österreicher in der Vorbereitung schwer am Knie und konnte daher noch kein einziges Ligaspiel absolvieren.
Duje Caleta-Car: Für satte 19 Millionen Euro wechselte der Kroate im Sommer 2018 von RB Salzburg zu Olympique Marseille. Spielte dort zu Beginn eine untergeordnete Rolle. Heute ist der 23-Jährige unter Coach André Villas-Boas Schlüsselspieler.
© getty
Duje Caleta-Car: Für satte 19 Millionen Euro wechselte der Kroate im Sommer 2018 von RB Salzburg zu Olympique Marseille. Spielte dort zu Beginn eine untergeordnete Rolle. Heute ist der 23-Jährige unter Coach André Villas-Boas Schlüsselspieler.
Joao Victor: Seit seinem Wechsel vom LASK zum VfL Wolfsburg kam der Brasilianer in 17 von 18 Ligaspielen zum Einsatz, erzielte aber nur ein Tor. In der Europa League ist der Linksaußen treffsicherer (4 Partien, 2 Treffer).
© getty
Joao Victor: Seit seinem Wechsel vom LASK zum VfL Wolfsburg kam der Brasilianer in 17 von 18 Ligaspielen zum Einsatz, erzielte aber nur ein Tor. In der Europa League ist der Linksaußen treffsicherer (4 Partien, 2 Treffer).
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung