-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Fünf Spieler bei Rapid-Gegner Lokomotiva Zagreb positiv auf Corona getestet

Von SPOX Österreich
Rapid Wiens Leo Greiml und Maximilian Hofmann im Testspiel gegen ASV Draßburg.

Der SK Rapid Wien trifft in der zweiten Qualifikationsrunde der Champions League auf den kroatischen Vizemeister NK Lokomotiva Zagreb. Doch die Partie steht auf der Kippe: Das Corona-Virus hat abermals zugeschlagen.

Am 25. oder 26. August sollten die beiden Teams eigentlich im Stadion Kranjceviceva in Zagreb aufeinandertreffen. Doch einen Strich durch die Rechnung könnte Covid-19 machen, denn beim kroatischen Team wurden gleich fünf Spieler positiv auf das Virus getestet.

Damit ist zumindest auch der geplante Liga-Auftakt gegen Dinamo Zagreb am kommenden Sonntag fraglich. Weiters könnte die neu verhängte Reisewarnung des österreichischen Außenministeriums die Auswärtsfahrt der Hütteldorfer verkomplizieren.

Zuletzt schmiss die UEFA den kosovarischen Meister KF Drita aus der CL-Qualifikation, da sich das gesamte Team in Quarantäne befand und nicht zum Vorrunden-Finale gegen Linfeld antreten konnte.

UPDATE (15:34): Wie das kroatische Medium tportal.hr berichtet, kann Lok Zagreb trotz Corona-Fälle am Sonntag im Derby gegen Meister Dinamo Zagreb antreten. Ein Umstand, der auch ein Duell mit dem SK Rapid deutlich wahrscheinlicher macht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung