Fussball

Trotz laufendem Vertrag: Georg Teigl darf FC Augsburg ablösefrei verlassen

Von SPOX Österreich
Georg Teigl verlängert in Augsburg.

Eine Rolle spielt Georg Teigl in Augsburg schon länger nicht mehr. In dieser Saison reichte es nur zu drei Bundesliga-Einsätzen, meist stand der 29-Jährige nicht einmal im Kader. Gute Nachrichten gibt es aber dennoch: Trotz laufendem Vertrag kann er den Verein ablösefrei verlassen und bekommt sogar eine Abfindung.

Schon in der vergangenen Saison brachte es der Ex-Salzburger auf nur sechs Bundesliga-Spiele. Dennoch wurde sein Vertrag bis 2022 verlängert. Nun soll in Augsburg aber Schluss sein, wie der Kicker berichtet.

Wie bei seinen Kollegen Daniel Baier, Andreas Luthe, Fabian Giefer und Julian Schieber, darf auch er ohne Ablöseforderung des Vereins auf Klubsuche gehen. Obendrein erhalten die Spieler nach Informationen von fußballtransfers.com sogar noch die ihnen zustehende Abfindung, um einen Abgang anzukurbeln.

Dadurch sollen im Verein die Neuzugänge Rafal Gikiewicz, Felix Uduokhai, Tobias Strobl und Daniel Caligiuri finanziert werden. Letzterer soll sogar zum Topverdiener aufgestiegen sein und seinen Salär, im Vergleich zum Vertrag auf Schalke, noch einmal aufgestockt haben.

Informationen zu einer zukünftigen Destination von Teigl gibt es derzeit nicht.

Georg Teigl: Leistungsdaten nach Verein

VereinSpieleToreVorlagen
881019
5732
30-2
1513
14--
32-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung