Fussball

Nach CAS-Urteil: David Alaba wohl Top-Transferziel von Manchester City

Von SPOX Österreich
Pep Guardiola will seinen ehemaligen Schützling David Alaba zu Manchester City lotsen.

Durch das CAS-Urteil darf Manchester City wieder mit der Champions League planen und hat damit ein wichtiges Argument bei möglichen Neuzugängen in der Tasche. Oberstes Transfer-Ziel soll David Alaba sein.

Nach Informationen des Guardian können die Citizens auf dem Transfermarkt bis zu 150 Millionen Pfund (167,5 Millionen Euro) ausgeben und haben dabei angeblich David Alaba vom FC Bayern als Top-Kandidaten für die Defensive auserkorken.

Der Vertrag des Österreichers, der in der abgelaufenen Saison in neuer Rolle in der Innenverteidigung überragte, läuft im Sommer 2021 aus, über eine Verlängerung konnte bisher keine Einigung erzielt werden. Bayern müsste also dieses Transferfenster nutzen um noch eine Ablösesumme zu lukrieren.

Während Trainer Hansi Flick nach dem Pokalfinale klarstellte, unbedingt mit dem "Herzstück" und "absoluten Weltklassespieler" verlängern zu wollen", erklärte der 28-Jährige bereits mehrfach, sich nach zwölf Jahren beim FC Bayern auch einen Wechsel ins Ausland vorstellen zu können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung