Fussball

Fußball Wetten leicht gemacht - Mit diesen Tipps seid ihr bestens gewappnet

Von SPOX Österreich
Bricht beim FC Bayern München mittlerweile sämtliche Rekorde und wird nur vom ewigen Gerd Müller getoppt: Robert Lewandowski.
© imago images

Sie ist des Deutschen liebstes Kind - die Bundesliga. Seit 1963 begeistert sie Millionen von Fans. Allerhand Geschichten sind seitdem passiert, Legenden wurden geboren und nach wie vor hat die Bundesliga nichts von ihrer Faszination verloren. Ein entscheidender Aspekt ist in den letzten Jahren jedoch dazugekommen. Mit Sportwetten lässt sich der Fußballgenuss noch einmal steigern. Doch wie wettet man richtig? Und was sind gute Tipps?

Lange Zeit gab es in Deutschland nur das staatliche Toto, die sogenannte Dreizehnerwette. Hier waren 13 Spiele vorgegeben, doch es waren nur Tipps auf den klassischen Ausgang einer Partie möglich. Also Sieg, Unentschieden oder Niederlage.

Spätestens seit dem Siegeszug des Internets strömten immer mehr private Wettanbieter auf den Markt. Um die Jahrtausendwende sind so zum Beispiel die heute bekannten Buchmacher Bwin (1997), Unibet (1997) und Tipico (2004) entstanden.

Nun gab es für Wettfreunde mehr Möglichkeiten, auf bestimmte Ereignisse im Spiel zu setzen. Erfolgreiche Tipster wetten nicht nur auf den Sieger einer Partie. Vielmehr gibt es verschiedene Strategien, um sein Fußballwissen zu Geld zu machen.

Langzeitwetten, Toranzahl, Doppelte Chance

Viele Buchmacher bieten zu einem Spiel der Fußballbundesliga weit über 150 Spezialwetten an. So besteht etwa die Option der Doppelten Chance. Man wettet hier, dass ein Team entweder gewinnt oder unentschieden spielt und der Tipp ist erfolgreich, wenn dieser Fall eintritt.

Äußerst beliebt sind Torwetten. Oftmals sind Wettquoten auf den Ausgang einer Partie wenig lukrativ, weil es einen eindeutigen Favoriten gibt. Hier kommt die Torwette ins Spiel. Der Buchmacher gibt einen Wert vor, beispielsweise 2,5 oder 3,5, und der Tipster wettet, ob mehr oder weniger Tore in der Begegnung fallen. Dabei spielt es keine Rolle, welches Team die Treffer erzielt. Bei den Über/Unter Wetten sind daher richtige Tipps auch schon vor Spielende möglich.

Weiterhin kann man auf die Anzahl von Eckbällen wetten oder ob ein bestimmter Spieler eine gelbe Karte erhält. Ist man davon überzeugt, dass ein Stürmer on fire ist und im nächsten Spiel trifft? Dann kann man daraufsetzen, wie auch auf das Halbzeitresultat und auf den Zeitpunkt von Toren.

Langzeitwetten können ebenfalls sehr lukrativ sein. Welcher Verein wird Deutscher Meister? Welche Teams müssen am Ende der Saison absteigen? Mit dem richtigen Riecher lässt sich bei solchen Wetten viel Geld verdienen.

Jeder Tipster hat eine andere Strategie, um erfolgreich zu wetten. Hier lohnt es sich, Meinungen von Profis abzuholen. Auf Seiten wie Bundesliga Wett Tipps findet man wertvolle Empfehlungen von Experten.

Die Wahl des richtigen Wettanbieters

In Deutschland gibt es über 100 Wettanbieter, die um die Gunst der Kunden werben. Dies können sich Tipster zunutze machen. Oftmals winken attraktive Willkommensangebote. Der Einzahlungsbonus kann dabei besonders wertvoll werden. Meist wird bei diesem Bonus die erste Einzahlung verdoppelt. Das bedeutet, dass man anstatt mit zum Beispiel 25 Euro mit 50 Euro spielen kann. Oftmals winken sogar Gratiswetten. Diese Tipps sind dann völlig risikolos. Häufig ist auch ein Mobile Bonus drin. Dieser wird gewährt, wenn man bei dem entsprechenden Wettanbieter zum ersten Mal per Smartphone wettet. Auf jeden Fall lohnt es sich hier Wettanbieter zu vergleichen.

Bei der Wahl des für sich passenden Buchmachers könnten auch dessen Sponsorentätigkeiten entscheidend sein. Mittlerweile unterstützen zahlreiche Wettanbieter Bundesligavereine. So ist etwa Tipico der offizielle Wettpartner des FC Bayern München. Bwin sponsert unter anderem Borussia Dortmund, Union Berlin und den 1. FC Köln. Unibet ist bei RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach vertreten, während der deutsche Buchmacher Bet-at-home Partner des FC Schalke 04 ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung