Reaktionen zum Rücktritt von Marcel Hirscher: "Ich bin gegen den besten Skifahrer aller Zeiten gefahren"

 
Nach dem Karriereende von Marcel Hirscher war die Anteilnahme von Sport und Prominenz durchweg hoch. Von Trauerbekundungen bis hin zu Anpreisung als bester Skifahrer aller Zeiten war alles dabei.
© GEPA
Nach dem Karriereende von Marcel Hirscher war die Anteilnahme von Sport und Prominenz durchweg hoch. Von Trauerbekundungen bis hin zu Anpreisung als bester Skifahrer aller Zeiten war alles dabei.
David Alaba: "Danke für die Erfolge, die du für Österreich eingefahren hast. Wenn dir in nächster Zeit bisschen fad ist, schau vorbei und lass uns ein wenig kicken."
© GEPA
David Alaba: "Danke für die Erfolge, die du für Österreich eingefahren hast. Wenn dir in nächster Zeit bisschen fad ist, schau vorbei und lass uns ein wenig kicken."
Bundespräsident Alexander van der Bellen: "Wenn ein Jahrhundert-Skifahrer wie Sie seinen Rücktritt erklärt, dann ist das ein Schock. Auch ihre erfrischend offenen Interviews werden uns fehlen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute."
© GEPA
Bundespräsident Alexander van der Bellen: "Wenn ein Jahrhundert-Skifahrer wie Sie seinen Rücktritt erklärt, dann ist das ein Schock. Auch ihre erfrischend offenen Interviews werden uns fehlen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute."
Ted Ligety: "Marcel hat die Grenzen verschoben, die wie wir dachten, es im Skifahren gibt. Er ist ein wahrer Champion. Alles Gute für dich und deine Familie. #GOAT"
© GEPA
Ted Ligety: "Marcel hat die Grenzen verschoben, die wie wir dachten, es im Skifahren gibt. Er ist ein wahrer Champion. Alles Gute für dich und deine Familie. #GOAT"
Philipp Schörghofer: "Jeder hat viel erwartet von ihm und er hat nur geliefert. Es interessiert ihn auch nicht, Zweiter oder Dritter zu werden. Das hat ihn nie interessiert. Aber zehn Jahre auf dem Level zu fahren, das musst du einmal aushalten."
© GEPA
Philipp Schörghofer: "Jeder hat viel erwartet von ihm und er hat nur geliefert. Es interessiert ihn auch nicht, Zweiter oder Dritter zu werden. Das hat ihn nie interessiert. Aber zehn Jahre auf dem Level zu fahren, das musst du einmal aushalten."
Jürgen Melzer: "Ich finde es natürlich schade, wenn so ein großer Sportler zurücktritt. Aber es ist eben uns überlassen, wann wir halt Servus sagen. Wenn das für ihn der richtige Zeitpunkt ist, dann muss man das komplett akzeptieren."
© GEPA
Jürgen Melzer: "Ich finde es natürlich schade, wenn so ein großer Sportler zurücktritt. Aber es ist eben uns überlassen, wann wir halt Servus sagen. Wenn das für ihn der richtige Zeitpunkt ist, dann muss man das komplett akzeptieren."
Mikaela Shiffrin: " Es war so inspirierend, dir über die Jahre zuzuschauen. Ich denke, ich spreche für alle, wenn ich sage, wir werden es wirklich vermissen, dir im Weltcup zuzusehen. Du hast so viel Aufregung in die Rennen und in den Sport gebracht."
© GEPA
Mikaela Shiffrin: " Es war so inspirierend, dir über die Jahre zuzuschauen. Ich denke, ich spreche für alle, wenn ich sage, wir werden es wirklich vermissen, dir im Weltcup zuzusehen. Du hast so viel Aufregung in die Rennen und in den Sport gebracht."
Henrik Kristofferson: "Ich kann mich nicht zwischen Stenmark und dir entscheiden. Ich sollte dich vielleicht höher reihen, denn dann bin ich gegen den besten Skifahrer aller Zeiten gefahren bin. Die Rivalität ist eine Ehre für mich."
© GEPA
Henrik Kristofferson: "Ich kann mich nicht zwischen Stenmark und dir entscheiden. Ich sollte dich vielleicht höher reihen, denn dann bin ich gegen den besten Skifahrer aller Zeiten gefahren bin. Die Rivalität ist eine Ehre für mich."
Anton Giger (ÖSV-Sportdirektor): "Der Skifahrer, der jahrelang die Benchmark war, ist zurückgetreten. Die Lücke, die er hinterlässt, ist nicht nur für den ÖSV groß. Der ganze Skisport verliert einen Athleten und eine unglaubliche Persönlichkeit."
© GEPA
Anton Giger (ÖSV-Sportdirektor): "Der Skifahrer, der jahrelang die Benchmark war, ist zurückgetreten. Die Lücke, die er hinterlässt, ist nicht nur für den ÖSV groß. Der ganze Skisport verliert einen Athleten und eine unglaubliche Persönlichkeit."
Benjamin Raich: "Der Rekord an Weltcupsiegen von Ingemar Stenmark wäre möglich gewesen. Es war eine mutige Entscheidung und für ihn die hoffentlich richtige. Jede Zeit hat ihre Stars, ich würde aber sagen, er ist der Größte."
© GEPA
Benjamin Raich: "Der Rekord an Weltcupsiegen von Ingemar Stenmark wäre möglich gewesen. Es war eine mutige Entscheidung und für ihn die hoffentlich richtige. Jede Zeit hat ihre Stars, ich würde aber sagen, er ist der Größte."
1 / 1
Werbung
Werbung